Feuerwehr Blender bei Unfällen gefordert

„Psychologische Grenzen werden erreicht“

+
Die Beförderten und Geehrten der Freiwilligen Feuerwehr Blender: Mit ihnen freuten sich auf der Jahreshauptversammlung in der Mühlenscheune Samtgemeindebürgermeister Harald Hesse (3. von rechts), Ortsbürgermeister Rolf Thies (rechts) und Samtgemeinde-Brandmeister Martin Köster (2. v. re.).

Blender - „Die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Blender waren im abgelaufenen Jahr überschattet von schweren Verkehrsunfällen in der gesamten Samtgemeinde. Die Dienstbeteiligung war gut - teilweise wieder sehr gut“, brachte es Ortsbrandmeister Andreas Meyer auf den Punkt.

Gut besucht mit fast 60 Kameradinnen und Kameraden war die Jahreshauptversammlung der Wehr in der Mühlenscheune in Blender. Insgesamt leisteten die Blender Blauröcke 3050 Dienststunden – aufgeteilt in Lehrgänge, Einsätze, Wettkämpfe, Jugendwehr, Fahrzeug- und Gerätedienst, Gebäudeinstandhaltung und verschiedene Kommandositzungen.

Andreas Meyer lobte die besonders gute Dienstbeteiligung von Lars Meyer, Daniel Wienberg und Thomas Wienberg. Die 16 unterschiedlichen Einsätze erforderten 325 Stunden Engagement vor Ort. Besonders gelobt wurde Frank Link, der 250 Stunden in Brandschutzerziehung und Jugendfeuerwehr investierte. Uwe Wigger kam auf 185 Stunden und elf weitere Kameraden kamen auf über 100 Stunden Feuerwehrdienst für die Allgemeinheit.

„Leider haben wir drei aktive Kameraden durch Wegzug verloren. Wir arbeiten daran, wieder neue Mitglieder für die aktive Wehr zu werben“, setzte Meyer einen Schwerpunkt für das neue Jahr.

„Die Einsatzstrategie der Samtgemeinde, immer zwei Rettungssätze am Unfallort zu haben, hat sich nicht nur bewährt, sondern auch als dringend nötig herausgestellt“, stellte Meyer in seinem Jahresbericht fest. „Mehrmals haben technischen Hilfeleistungsgruppen – Thedinghausen und Blender – gleichzeitig zusammen gearbeitet oder sich mit der Ausrüstung ergänzt.“ Meyer weiter: „Bei den Einsätzen werden die körperlichen Grenzen der Einsatzkräfte zwar meistens nicht erreicht – wohl aber teilweise die psychologischen Grenzen.“

Als Maßnahmen zur Verarbeitung des Geschehenen helfen die Einsatznachgespräche oder eine Notfallnummer des Seelsorgers. Im Februar wird Notfallseelsorger Pastor Ulrich Wilke aus Uesen im Rahmen eines Feuerwehrdienstes in Blender Einblicke in seine Arbeit aufzeigen. „Ziel soll auch ein Kennenlernen sein, um damit Hemmschwellen abzubauen und dieses Angebot der Seelsorge im Falle eines Falles auch zu nutzen“, verdeutlichte Meyer.

Das Blender Strandfest war wieder sehr gut besucht. Von guter Stimmung und einem ruhigen Ablauf des Festes (Tanz in den Mai) wurde berichtet. Die Feierfreudigen dürfen sich in diesem wieder auf ein tolles Live-Event am Blender See am 30. April freuen, teilte Udo Grieme vom Feuerwehr Förderverein mit.

Gewählt wurden einige Funktionsträger. Jens Meyer als stellvertretender Gerätewart, Klaus Bowe als zweiter Pressewart und Frank Link als Schulbeauftragter. Gerne hätte man auch jemanden gefunden, der als Jugendwart die Jugendfeuerwehr in Intschede unterstützt, denn zehn Kinder kommen aus Blender. Aber leider hat sich niemand gefunden.

Folgende Beförderungen wurden vorgenommen: Feuerwehrmann: Philip Wöhler; Oberfeuerwehrmann: Jan Hendrik Wolters; Hauptfeuerwehrmann: Meikel Remmin, Harm Kuhlenkamp, Frank Link; 1. Hauptfeuerwehrmann: Jens Meyer und zum Löschmeister wurde Steffen Büntemeyer ernannt.

Samtgemeindebrandmeister Martin Köster vollzog diese Ehrung aufgrund geleisteter Lehrgänge und entsprechender Dienstzeit. Fritz Bohlmann wurde mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Samtgemeindebürgermeister Harald Hesse sowie Blenders Bürgermeister Rolf Thies bedankten sich für die ehrenamtlich geleistete Arbeit bei diesem Feuerwehr-Veteranen.

ha

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

19-Jährige prallt unangeschnallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt unangeschnallt frontal gegen Baum

Kommentare