„Gentsiet“ hat seit August 2005 schon über 100 000 Menschen befördert

18. Fest und viele Fährgäste

Wer auf die Fähre „Gentsiet“ wollte, der musste bei dem niedrigen Wasserstand ein Stückchen bergab. Und umgekehrt ging der Weg dann schon eine Strecke bergauf. - Foto: Albrecht

Grinden/Ahsen - Von Heiner Albrecht. Fiel das Fährfest im vergangenen Jahr mehr oder weniger noch ins Wasser, so war man in diesem Jahr mehr als zufrieden. Janine Fahrenholz vom Fährverein teilte am Ende mit, dass allein gestern 850 Fahrgäste und Fahrräder über die Weser gesetzt wurden. Mit einem Gottesdienst am Anleger in Hagen-Grinden hatte am morgen das 18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen begonnen.

Pastor i.R. Christoph Meyer hielt den Gottesdienst und wurde dabei vom Posaunenchor unterstützt.

Der Fährverein wurde gegründet im September 2001. Die Mitgliederzahl ist seitdem von 46 auf über 220 Mitglieder gestiegen. Der Verein verfolgt seit dieser Zeit die Wiederaufnahme des Betriebes der historischen Weserfähre Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen und aller damit im Zusammenhang stehenden Aufgaben, wie den Schutz der Umwelt und die Pflege der Landschaft und vor allem die Förderung des sanften Tourismus durch die Erweiterung des Netzes von Rad- u. Wanderwegen.

„Das alles haben wir in den vergangenen Jahren mehr als gut gemeistert und das alles ehrenamtlich“, sagte Vorsitzender Thomas Münsterjohann und war zu Recht stolz auf seine Truppe. Pressesprecherin Janine Fahrenholz merkte an, dass schon zu Pfingsten dieses Jahres der 100 000. Fährgast seit August 2005 befördert wurde. „Das ist eine stolze Zahl“, befand Jörg Krüger der 2. Vorsitzende mehr als zufrieden. Auch gestern kamen die Leute bei feinem Sommerwetter reichlich zur Weser. Am Anleger in Ahsen-Oetzen, an dem es sonst auch Kaffee, Kuchen, Würstchen und Getränke gereicht werden, musste man in diesem Jahr passen. „Zu viel aktives Personal war einfach in den Kreisfeuerwehrtag in Morsum eingebunden“, bedauerte Münsterjohann. Das soll sich aber wieder ändern.

Die Fährführer auf der Fähre „Gentsiet“ wechselten im Zweistundentakt. Während Wilhelm die erste Schicht übernahm und mit seinen beiden Fastmakern die Gäste und Fahrräder über die Weser tuckerte, löste ihn Hans in der zweiten Schicht ab. Alles war gut organisiert und eine große Truppe sorgte für den reibungslosen Ablauf. Da waren die Kartenverkäufer, oder die Männer, die auch einmal mit anpackten und ein Fahrrad den Anleger nach oben schoben. Wasser ist zwar genügend in der Weser für den Fährbetrieb, aber der Wasserstand ist eben immer noch niedrig und man musste schon einen kleinen Anstieg hinaufkraxeln. Am Anleger in Hagen-Grinden wurde nach dem Gottesdienst Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Getränke angeboten. Das THW aus Achim präsentierte seine Ausrüstung. Ab 12 Uhr gab es Livemusik mit Roy’s Schlagerband. Ein kleines Kinderprogramm war organisiert. Und der Austausch der Gäste untereinander war rege und schön. Die Sitzplätze vor und im Zelt waren stets gut besetzt.

Fährfest in Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen

18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengru ppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
18. Fährfest des Fährvereins Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen zog wieder eine große Besucherschar an. Bis kurz nach Mittag waren schon einige hundert Fahrgäste gezählt worden. Das Fest begann mit einem Fährgottesdienst. Musik, Infos und was für die Lütten runden den sehr erfolgreichen Tag für den Fährverein ab. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht

Der regelmäßige Fährverkehr mit der „Gentsiet“ läuft noch bis einschließlich 3. Oktober. Am letzten Tag sind die Fahrten dann wieder kostenlos und wenn das Wetter mitspielt, gibt es auch wieder Getränke und zu Essen, ließ Thomas Münsterjohann vorab schon mal wissen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

Pressestimmen zum letzten DFB-Spiel des Jahres: „Hauch vom Confed Cup“

Pressestimmen zum letzten DFB-Spiel des Jahres: „Hauch vom Confed Cup“

Meistgelesene Artikel

Rotes X hält Einzug in Bassen

Rotes X hält Einzug in Bassen

Mitmachtag in der Kita Dörverden kommt gut an

Mitmachtag in der Kita Dörverden kommt gut an

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Gesteckt, nicht gewickelt – und mal ohne Kerzen

Gesteckt, nicht gewickelt – und mal ohne Kerzen

Kommentare