Radweg Okeler Damm aber auch im Rat erwähnt

EWE-Gelder: DSL-Ausbau ganz obenan

Riede - Vorrangig dem weiteren Ausbau des DSL-Breitbandnetzes in bisher noch benachteiligten Gebieten der Samtgemeinde Thedinghausen sollen vom Landkreis bereitgestellte Zuschussgelder aus der Gewinnausschüttung des Elektrizitätsversorgers EWE zu Gute kommen.

Damit war auch der Rieder Gemeinderat einverstanden und befürwortete auf der jüngsten Sitzung einstimmig, den vom Kreis zugewiesenen Gemeindeanteil der EWE-Gewinne zwecks DSL-Förderung komplett bei der Samtgemeinde zu belassen.

Riedes Bürgermeister Jürgen Winkelmann regt aber zugleich an, übrig bleibende Restbeträge nicht wie von der Verwaltung vorgeschlagen zur Fenstersanierung des Thedinghauser Rathauses zu verwenden. Vielmehr solle diese Summe für mehr Schulwegsicherheit in der Mitgliedsgemeinde Riede-Felde investiert werde. Konkret gehe es um Straßen-Querungshilfen und Planungskosten für die von der örtlichen Bürgerinitiative geforderten Radwegbau am Okeler Damm.

Der Investitionszuschuss aus EWE-Geldern beläuft sich 2017 für Riede auf 6300 Euro. Zum Vergleich: Auf die Gemeinde Thedinghausen entfallen 18 000, auf Blender knapp 6 600 und auf die Samtgemeinde alles in allem 34 406 Euro aus den Kreiseinnahmen der Gewinn-Ausschüttung. - la

Rubriklistenbild: © dpa / Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bildergalerie WeserHöfe

Bildergalerie WeserHöfe

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Meistgelesene Artikel

Gutscheine statt Internetkauf: Wie können Geschäftsinhaber Corona-Krise überleben?

Gutscheine statt Internetkauf: Wie können Geschäftsinhaber Corona-Krise überleben?

Corona-Krise: Heilpraktikerin Peggy Kropp bietet kostenloses Sorgentelefon an

Corona-Krise: Heilpraktikerin Peggy Kropp bietet kostenloses Sorgentelefon an

Mehrere Hundert Stroh- und Heuballen in Brand

Mehrere Hundert Stroh- und Heuballen in Brand

Einkaufen zu Corona-Zeiten: Mitarbeiter in Lebensmittelmärkten weiterhin stark gefordert

Einkaufen zu Corona-Zeiten: Mitarbeiter in Lebensmittelmärkten weiterhin stark gefordert

Kommentare