Ortsfeuerwehr Emtinghausen ehrt und befördert Mitglieder bei Jahreshauptversammlung

„Eure Feuerwehr lebt“

Große Freude nach den Ehrungen und Beförderungen, v. l.: Olaf Dykau, Tobias Wüstehube, Frank Forthmann, Bernd Stadtlander, Michael Bergmann, Henning Engelke, Friedrich Asendorf, Wilco Asendorf, Egon Kirschgens, Mathias Pape, Hendrik Schmelzle, Dennis Bösche-Meyer, Clemens Rodewald, Nils Heidorn und Martin Köster. Foto: BEHR

Emtinghausen - Beförderungen in höhere Dienstgrade, Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft, Wahlen und ein sehr positiver Jahresrückblick bestimmten die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Emtinghausen am Freitagabend. Sie verlief locker, entspannt und recht humorig. Ortsbrandmeister Dennis Bösche-Meyer begrüßte neben den zahlreichen Kameradinnen und Kameraden in der Schützenhalle auch den stellvertretenden Kreisbrandmeister Olaf Dykau, Gemeindebrandmeister Martin Köster, Bürgermeister Gerold Bremer und Ehren-Ortsbrandmeister Manfred Körte.

Gerold Bremer erklärte: „Die Gemeinde bedankt sich für euer Tun, dass ihr euch in den Dienst für die Bevölkerung stellt. Hilfe dem Nächsten, ihr gebt uns Sicherheit.“ Er sei zudem guter Hoffnung, dass das gemeinsame Bauvorhaben eines Feuerwehrgerätehauses mit der Wehr Bahlum bald startet, denn die Baugenehmigung liegt seit dem 5. Februar vor.

In seinem Jahresbericht ging Dennis Bösche-Meyer zunächst auf die Mitgliederzahlen ein. Der Wehr gehören 43 Aktive, 13 Kameraden in der Altersgruppe, 17 Jugendliche in der Jugendwehr und 7 fördernde Mitglieder an, gerne seien weitere gesehen. Die im vergangenen Jahr angekündigte neue Gruppenstruktur wurde erfolgreich umgesetzt. 19 Lehrgänge und Fortbildungen wurden besucht sowie mehr als 4 600 Dienststunden erfasst, dazu Bösche-Meyer: „Die Dienstbeteiligung ist als sehr, sehr gut zu bezeichnen!“

Die Wehr wurde zu zwölf Einsätzen gerufen. Darunter Sturmschäden, Flächenbrände, Gasaustritt und ein Gefahrguteinsatz. Zum Bau des neuen Gerätehauses forderte Bösche-Meyer alle Kameraden auf, sich aktiv zu beteiligen, es gebe viel zu tun: „Wir wollen die Herausforderung erfolgreich meistern.“ Erfreut nahm der Ortsbrandmeister auch die Anzahl von fünfzehn ausgebildeten Atemschutzgeräteträgern zur Kenntnis.

Den Part Beförderungen in höhere Dienstgrade übernahm Martin Köster. In den Rang eines Feuerwehrmannes stiegen Tobias Müller und Michael Bergmann auf. Oberfeuerwehrmann ist nun Hendrik Schmelzle, Hauptfeuerwehrmänner Mathias Pape und Clemens Rodewald sowie Löschmeister Nils Heidorn. Olaf Dykau ehrte langjährige Mitglieder (siehe Textende).

Die Wahlen begannen mit einer Laudatio von Franziska Weiß an Martin Buschmann. Er hatte elf Jahre die Jugendfeuerwehr geführt, was ihm viel Applaus in der Schützenhalle einbrachte. Da Frederik Gade nicht wieder für das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters kandidierte, wurde Martin Buschmann vorgeschlagen und mit 37 von 38 Stimmen gewählt.

Martin Köster dankte dem Feuerschutzausschuss der Samtgemeinde mit dem Vorsitzenden Gerold Bremer für die hervorragende Zusammenarbeit. Er lobte die „Emhuser“, „eure Feuerwehr lebt und ihr habt einen hohen Ausbildungsstand!“ Er wies auf den Samtgemeindefeuerwehrtag am 29. Juni in Einste hin. 2020 soll dieser dann in Wulmstorf stattfinden. Das Motto des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen lautet in diesem Jahr „Zukunft gestalten - deine Feuerwehr“.

Olaf Dykau gratulierte den Neugewählten und dankte den bisherigen Funktionsträgern: „Pflegt eure Kameradschaft“. Dazu bietet beispielsweise der Grillabend am 15. Juni Gelegenheit. Der Vergleichswettkampf mit der Ortswehr Bahlum findet am 31. August statt.  jb

Ehrungen: 25 Jahre: Henning Engelke, Bernd Stadtlander, Wilco Asendorf und Friedrich Asendorf, 40 Jahre: Frank Forthmann, 50 Jahre: Egon Kirschgens.

Wahlen: Stellvertretender Ortsbrandmeister: Martin Buschmann, Jugendfeuerwehrwart: Torben Hasselmann, Stellvertreterin: Franziska Weiß, Funkbeauftragter: Daniel Voigt, Atemschutzbeauftragter: Danny Schlitte, Stellvertreter: Olaf Kuhlmann, Sicherheitsbeauftragter: Marc Grünewald, Festausschuss: Nils Heidorn, Thorsten Elbert, Tobias Wüstehube und Franziska Weiß.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brexit verschoben - aber weiter keine Lösung in Sicht

Brexit verschoben - aber weiter keine Lösung in Sicht

Trommel-Ensemble „Kokubu“ in der Glocke

Trommel-Ensemble „Kokubu“ in der Glocke

Abi-Mottowoche an der Eichenschule

Abi-Mottowoche an der Eichenschule

„Kunstgeflüster“ im Domgymnasium

„Kunstgeflüster“ im Domgymnasium

Meistgelesene Artikel

Sanierungen von Straße und Radweg: Vollsperrungen im Verlauf der L331

Sanierungen von Straße und Radweg: Vollsperrungen im Verlauf der L331

Stadt stellt Skizze zum Aus- oder Umbau der Ueser Kreuzung vor

Stadt stellt Skizze zum Aus- oder Umbau der Ueser Kreuzung vor

Hilflose Körper im Gras: Neue Drohnen helfen bei Kitzrettung

Hilflose Körper im Gras: Neue Drohnen helfen bei Kitzrettung

Veit Hoffmann: Lieber Buchhändler als Chemiker

Veit Hoffmann: Lieber Buchhändler als Chemiker

Kommentare