Erste Ausstellung im Bürgerzentrum Riede stößt auf große Resonanz

Künstlerische Inspirationen in vielen Motiven und Techniken

+
Ausstellungseröffnung mit (von links) Gabriele Rengstorf, Babett Dettmer, Ines Liniewicz, Brigitte Fischer-Koberstein, Harald Lochte (stellvertretender Bürgermeister), Jürgen Winkelmann (Bürgermeister), Cornelia Koberstein und Gabriele Beutner-Kijewski.

Riede - Diese erste Kunstausstellung im Bürgerzentrum Riede unter dem Motto „Bunt gewürfelt“ zeigte sich auf zwei Etagen als ein fröhliches Potpourri mit Werken aus Malerei, Plastik, Objekt-Kunst, Schmuck-Design, Digital-Art, Keramik, Collage und Präge-Technik.

Die sechs Künstlerinnen Babett Dettmer, Ines Liniewicz, Cornelia Koberstein (alle Riede, Brigitte Fischer-Koberstein (Bremen), Gabriele Beutner-Kijewski (Asendorf) und Gabriele Rengstorf aus Ochtmannien – Ursula Balke war leider erkrankt –zauberten ein außerordentlich künstlerisches Ambiente ins „Alte Feuerwehrhaus“.

Bürgermeister Jürgen Winkelmann lobte anlässlich der Eröffnung die beiden Organisatorinnen Ines Liniewicz und Gabriele Beutner-Kijewski für ihr großes Engagement: „Diese Ausstellung verleiht dem Raum ein schönes Gesicht und wird somit sicherlich viele Besucher anzulocken.“

War der Besuch am Samstag noch übersichtlich, wendete sich das Blatt am Sonntag. Die Künstlerinnen freuten sich über regen Besuch und tolle Gespräche. Die Ausstellerinnen hatten in ihren Werken ihrer künstlerischen Inspiration und ihrer Schaffenskraft in verschiedenen Motiven und Techniken freien Lauf gelassen.

Die Composerin Gabriele Beutner-Kijewski brillierte unter anderem mit ihren abwechslungsreichen Arrangements, darunter ein Bild mit einer Lokomotive, die aus dem Weltall auf der Milchstraße heranrauscht, als Fracht führt sie galaktische Tiere aus Keramik wie etwa einen Feuervogel als Lauftier ohne Flügel mit.

Brigitte Fischer-Koberstein erklärte ihre Fotografien, die zum Teil auf einem Schrottplatz aufgenommen und eindrucksvoll zur Schau gestellt wurden. Babett Dettmer setzte einige Konturbilder hervorragend in Szene, handgemalt von Fotos, in Öl oder Acryl, außerdem auch farbenprächtige florale Bilder.

Mit Schmuckdesign und Objektkunst aus Holz und Metall bereicherte Ines Liniewicz die Ausstellung. Kornelia Koberstein erläuterte ihre Skulpturen: „Meine Stilrichtung lautet ‚aus Alt mach Neu', ich will das Alte erhalten, ob aus Holz oder Metall.“ Schließlich präsentierte Gabriele Rengstorf ihre exquisite Prägetechnik. Bilder aus Fotografien und Malerei werden teilweise plastisch hervorgehoben.

Besucherin Regina Bartels aus Riede meinte: „Ich bin sehr begeistert.“ Zwischendurch fand Autorin Anett Molyrier aus Ehrenburg ein großes Zuhörerpublikum, als sie aus ihrem Lyrik-Gedichtband „Powerfrauen küsst Mann gerne“ vortrug – Live Act pur. Schließlich rundeten eine kleine Ausstellung von Kinder-Bastelkünsten, Kaffee & Kuchen sowie Bratwurst die beiden Tage ab.

Alle Künstlerinnen waren sich einig: „Wir werden sicherlich bald wieder nach Riede kommen, denn die Resonanz war toll.“

jb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Kommentare