Feuerwehr Riede

13 Ernstfälle und „Superstimmung“

Im Beisein von Ehrengästen gab es bei der Freiwilligen Feuerwehr Riede zahlreiche Beförderungen und Ehrungen. Foto: behr

Riede - Zu sieben Bränden, vier technischen Hilfeleistungen und zwei Gefahrguteinsätzen rückte die Freiwillige Feuerwehr Riede im vergangenen Jahr aus. Insgesamt leisteten die 56 Aktiven, darunter drei Frauen, nach Angaben von Ortsbrandmeister Bernd Jerke nicht weniger als 4 096 Dienststunden.

Am Freitagabend hatte die Ortsfeuerwehr Riede zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Nach einem gemeinsamen Essen in der Schützenhalle hieß Jerke neben den vielen Kameradinnen und Kameraden den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Kai Hübner, Bürgermeister Jürgen Winkelmann, Pastorin Birgit Bredereke, Samtgemeinde-Altbürgermeister und Wegbegleiter Hans Schröder sowie Dieter Schröder vom Förderverein willkommen. Im Mittelpunkt der Versammlung standen 20 Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen.

Doch zunächst zog der Ortsbrandmeister Bilanz. Rieder Feuerwehrleute besuchten nach seinen Worten 2018 Lehrgänge in Verden, Loy und Celle sowie Wettkämpfe. Beim Kreisfeuerwehrtag in Morsum wurde die Truppe Kreispokalsieger. Verkehrssicherung, Schulklassenbesuch, Ferienspaß und ein Feuerwehrmarsch in Hanstedt reihten sich in die zahlreichen Aktivitäten ein.

Guter Hoffnung war Bernd Jerke, dass das neue Löschgruppenfahrzeug von Typ LF 10/6 im nächsten Jahr ausgeliefert wird, als Ersatz für das 28 Jahre alte LF8. Der Ortsbrandmeister wies auch schon auf das nächste Highlight hin, am Samstag, 24. August, feiert die Jugendfeuerwehr Riede-Felde ihr 25-jähriges Bestehen.

Nach den Berichten der Funktionsträger, die ebenfalls von vielfältigen Aktivitäten in ihren jeweiligen Aufgabenbereichen zeugten, und der Bekanntgabe von bereits drei Neuaufnahmen bei der Feuerwehr Riede in diesem Jahr, folgten die umfangreichen Beförderungen und Ehrungen. Diese nahmen Kai Hübner und Bernd Jerke vor.

Janika Lustermann und Liza-Marie Schröder ernannten sie zu Feuerwehrfrauen. „Die Sterne glitzern“, merkte Hübner an. Dann beförderte er mit Urkunden und Abzeichensternen Björn Fahrenholz und Christian Stärke zu Oberfeuerwehrmännern. Mit den gleichen Insignien stiegen Frank Hanfeld, Jörg Sager und Viktor Siemers zu Hauptfeuerwehrmännern auf. Mit ebenfalls passenden neuen Schulterstücken versehen, ist Andre Ahrens nun Löschmeister und Lothar Schumacher Oberlöschmeister.

Für langjährige Mitgliedschaft zeichneten die Führungskräfte etliche Kameraden und eine Kameradin mit Urkunde und dem Feuerwehrehrenzeichen des niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes aus. Für 25 Jahre Annegret Ahrens, Dieter Huster, Andre Ahrens, Thorsten Ahrens und Heiner Ortmann, für 40 Jahre Cord Otten, Jürgen Göbber und Hermann Koppe. Bereits 50 Jahre gehört August Lüdeke der Freiwilligen Feuerwehr an, und sogar 60 Jahre halten Friedel Meyer, Heinz Koch und Hermann Röpke, der allerdings krankheitsbedingt fehlte, der Truppe die Treue.

Gäste sprachen lobende Grußworte. „Die Gemeinde kann sich sicher fühlen. Ich freue mich über das tolle Miteinander in der Wehr“, sagte Bürgermeister Jürgen Winkelmann. Pastorin Birgit Bredereke fand die ehrenamtlichen Leistungen „schwer beeindruckend. Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr.“

„Hier bie jo is jümme eene schöne Atmosphäre“, merkte Hans Schröder auf Platt an, bevor er noch eine lustige Geschichte aus seiner Feuerwehrzeit in Dibbersen-Donnerstedt zum Besten gab. Später wolle er eventuell in die Rieder Seniorenresidenz einziehen, verriet Schröder noch und fragte schmunzelnd: „Nehmt ihr mich dann auch in eurer Feuerwehr auf?“ Klar doch, kein Problem, hieß es.

„Hier herrscht eine Superstimmung“, stellte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Hübner fest.

Ortsbrandmeister Jerke nannte noch einige Termine. 30. März: Aktion „saubere Landschaft“; 6. und 13. April: Brennholzannahme für Osterfeuer; 20. April: Osterfeuer; 26. Mai: Feuerwehrmarsch mit Jugendwehr in Hanstedt; 29. Juni: SG-Feuerwehrtag in Einste; 24. August: 25 Jahre Jugendfeuerwehr Riede-Felde; 7. und 8. September: Erntefest; 8. Dezember: Adventsmarkt.  jb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Drogenboss "El Chapo" muss lebenslang ins Gefängnis

Drogenboss "El Chapo" muss lebenslang ins Gefängnis

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Scheuer für härteres Durchgreifen bei E-Tretrollern

Scheuer für härteres Durchgreifen bei E-Tretrollern

„Württemberg-Cup“: Ristedter Fußball-Turnier geht weiter 

„Württemberg-Cup“: Ristedter Fußball-Turnier geht weiter 

Meistgelesene Artikel

Wenn es mit der Bank nicht klappt

Wenn es mit der Bank nicht klappt

Verdener Bahnhofsvorplatz mit „Stolperfallen, nicht barrierefrei“

Verdener Bahnhofsvorplatz mit „Stolperfallen, nicht barrierefrei“

Frau kracht in Auto ihres Partners - dann geht im Supermarkt das Licht aus

Frau kracht in Auto ihres Partners - dann geht im Supermarkt das Licht aus

Projekt zum Schutz der Bodenbrüter: Fallen in Heins schnappen zu

Projekt zum Schutz der Bodenbrüter: Fallen in Heins schnappen zu

Kommentare