Erfolgreicher Kreisschützenverband „Weser-Eyter“ / Jugendbetreuer gesucht

Horst Radeke verabschiedet

+
Sie wurden beim Kreisschützenverband „Weser-Eyter“ für ihre besonderen Leistungen geehrt (v.li.): Sigrid Prößler, Horst Radeke, Olga Bolz, Sven Lindhoff, Kurt Kastens, Ingo Behlmer, Jörg Spalkhaver, Svenja Lühmann, Frauke Spalkhaver, Ralf Schröder und Heiko Jung.

Wachendorf - Zügig gingen im Vereinsheim des Schützenvereins Wachendorf am Freitagabend bei der Delegiertenversammlung des Kreisschützenverbandes „Weser-Eyter“ die Wahlen voran. Leider waren von den Schützinnen und Schützen, die für ihre besonderen Leistungen geehrt werden sollten, nur wenige anwesend.

Präsident Ralf Schröder begrüßte dennoch eine große Anzahl Delegierte und Mitglieder, darunter auch den 2. Vizepräsidenten des Bezirksschützenverbandes Grafschaft Hoya, Heiko Jung.

Ralf Schröder freute sich in seinem Bericht über ein gelungenes Verbandsfest und den Kreiskönigsball. Bei diesen Veranstaltungen war jeweils der Schützenverein Riede Gastgeber.

Schatzmeister Jürgen Winkelmann legte zur Freude der Anwesenden einen recht positiven finanziellen Jahresabschluss vor, dabei schloss auch der Königsball mit einem Plus ab. Sein Fazit: „Das Schützenjahr ist relativ gut verlaufen.“

Kreissportleiter Uwe Fischer hatte seinen Bericht in schriftlicher Form auf den Tischen verteilen lassen, da er aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte. Der Bericht spiegelte das erfolgreiche Jahr der Sportschützen bis hin zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften wider.

Das Herbstabschlussschießen im Kreisverband entschied beim Sparkassenpokal der SV Riede für sich, ebenso die Mannschaftseinzelwertung bei den Schützen und in der Altersklasse. In der Einzelwertung der Damen siegte Angela Osmer, Okel, ebenso Frauke Spalkhaver bei den Schützen und Jörg Spalkhaver in der Altersklasse. Herbstmeister wurde Thedinghausen, Einzelsieger Kurt Kastens, Okel. Der „Heusmannteller“ ging an Nils Henke, Thedinghausen.

Knapp ein einhundert Nachwuchsschützen aus den acht Vereinen nehmen am Sportschießen teil, teilte Kreisjugendsportleiter Maik Fitz mit. Er lobte die hervorragende Arbeit der Jugendbetreuer und Leiter, mahnte aber, dass sie an ihre Grenzen stoßen, da bei hohen Zuwachsraten gleichzeitig Betreuer fehlen: „Nur mit weiteren Helfern können wir die aktive und erfolgreiche Jugendarbeit fortführen.“

Auch Kreisdamenleiterin Traute Behlmer verkündete für ihren Damenbereich Erfolge.

Nach seiner 25-jährige Tätigkeit als Schriftführer des Kreisverbandes wurde Horst Radeke mit Präsenten aus dem Amt verabschiedet. Anschließend ergaben die Wahlen folgendes Ergebnis: 1. stellvertretende Vorsitzende und Vizepräsidentin Sigrid Prößler, Thedinghausen; neue Schriftführerin ist Marion Brinkmann, Felde, (zunächst für ein Jahr); stellvertretende Schatzmeisterin Anke Spalkhaver, Wachendorf; stellvertretender Sportleiter Ralf Cohrs, Emtinghausen; stellvertretender Jugendsportleiter Nils Henke, Thedinghausen; neue Kassenprüferin Karin Jüterbock, Wachendorf; 2. neuer stellvertretender Vorsitzender und Senioren- RWK-Leiter Jürgen Juschkat, Di-Do-Ho.

Für ihre DM-Teilnahme ehrte Heiko Jung mit Medaillen Svenja Lühmann, Olga Bolz und Sigrid Prößler, alle Thedinghausen. Mit Urkunde und Ehrenbecher ausgezeichnet wurde Kurt Kastens, Okel, der einen neuen Landesrekord im LG-Auflageschießen schaffte. Sven Lindhoff, Okel, durfte sich über die goldene Verdienstnadel des Bezirksverbandes freuen.

Die gesellschaftlichen Aktivitäten im Kreisverband werden traditionell von den Schützenfesten bestimmt, die wie folgt festgelegt sind:

Di-Do-Ho 7. und 8. Mai; Bahlum 14. und 15. Mai (Pfingsten); Okel 18. und 19. Juni, Thedinghausen 2. bis 4. Juli, Riede 16. und 17. Juli; Felde 30. und 31. Juli, Wachendorf 6. und 7. August mit Verbandsfest; Emtinghausen 20. und 21. August. Das Vergleichsschießen mit dem Kreisverband „Niedersachsen-Weyhe“ ist am 27. Mai in Bahlum. Am 3. Dezember soll wieder der Kreiskönigsball bei Scholvin-Ortmann in Riede gefeiert werden. Am 2. Juni kommt der Weser-Eyter-Vorstand zur Halbjahressitzung nach Wachendorf.

Abschließend galt es, einen Antrag zu behandeln. Jörg Spalkhaver vom SV Wachendorf forderte eine Verlegung des Kreiskönigsballs zum DGH Heiligenfelde, weil man mit dem Wirt in Riede nicht mehr zufrieden sei. Präsident Ralf Schröder und Jürgen Winkelmann entkräfteten zum Teil die Vorwürfe und versprachen, das Gespräch mit dem Wirt suchen zu wollen. Seitens der Mitglieder erhielt der Vorstand den Auftrag, ein solches klärendes Gespräch zu führen. Somit zog Spalkhaver seinen Antrag zunächst zurück.

jb

Mehr zum Thema:

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kommentare