Elterntaxis müssen nicht sein

Thedinghauser Nils-Holgersson-Grundschüler nehmen an Aktion Stadtradeln teil

Stellvertretend für die ganze Grundschule demonstriert hier die Klasse 3a ihre Teilnahme am Stadtradeln. Auch Andreas Kaller und Jan Kampe von der Bäckerei Orlamünde sowie Klassenlehrerin Andrea Kuntze und Rektorin Sandra Rohde (v. li.) freuen sich über das Engagement und unterstützen die Aktion.
+
Stellvertretend für die ganze Grundschule demonstriert hier die Klasse 3a ihre Teilnahme am Stadtradeln. Auch Andreas Kaller und Jan Kampe von der Bäckerei Orlamünde sowie Klassenlehrerin Andrea Kuntze und Rektorin Sandra Rohde (v. li.) freuen sich über das Engagement und unterstützen die Aktion.

Thedinghausen – Alljährlich gibt es an der Nils-Holgersson-Grundschule in Thedinghausen die Aktion „Autofreie Woche“. In der Regel läuft diese Aktion im Herbst. Aber jetzt passte die Kampagne Stadtradeln, die in der Samtgemeinde am kommenden Samstag startet, prima ins Konzept. Beide Aktionen wurden kurzerhand miteinander verbunden.

Die Thedinghauser Grundschüler, immerhin 230 an der Zahl, machen nun also bei der Aktion Stadtradeln mit. Zwölf Teams werden gebildet. Dazu kommt die Mitarbeiter-Truppe (Pädagogen und Personal). Alle wollen zwei Wochen mit dem Rad zur Schule kommen und auch sonst viel in die Pedalen treten.

Vorgeschaltet wurde dem Ganzen ein Kunstprojekt, in dem alle Abc-Schützen ihr Fahrrad malten und das Bild mit ihrem Namen versahen. Schulleiterin Sandra Rohde meint: „Wir haben zum Glück gerade wieder auf vollen Präsenzunterricht und damit auf Normalität umstellen können. Da kommt das Stadtradeln gerade recht. Man spürt den Bewegungsdrang der Schüler förmlich. Außer dem Bewegungsaspekt spielt natürlich auch der Klimaschutzgedanke eine Rolle. Auch das soll mit der Teilnahme am Stadtradeln zum Ausdruck kommen.“

In der Schule wird es einen kleinen Wettbewerb geben, welches Team im Aktionszeitraum die meisten Kilometer schafft. „Und am Ende werden vielleicht auch viele gemerkt haben, dass Elterntaxis absolut nicht sein müssen“, setzt Rektorin Rohde einen Schlusspunkt.

Eine gute Idee findet auch die Bäckerei Orlamünde, die in Thedinghausen eine Filiale hat, die Stadtradeln-Aktion. Speziell zu diesem Anlass hat Bäckermeister Andreas Kaller zwei neue Produkte kreiert – mit dem „Superfood“ Hafer als Hauptbestandteil und damit als Kraftstoff für die Radler. Neben Hafer ergänzen 35 Prozent Dinkelvollkornmehl und ein Hauch von Honig das energiereiche Brot. Die neuen „Hafercookies“ sind als Power-Vollkornkekse ausgelegt, die man auch prima beim Radeln mitnehmen kann.

Es kann also losgehen. Über 400 Teilnehmer haben sich bereits angemeldet. Wer vom 5. bis zum 25. Juni noch mitmachen will, sollte sich zeitnah auf der Webseite www.stadtradeln.de/thedinghausen anmelden.  sp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Meistgelesene Artikel

Achimer Paar sammelt für Intscheder Großbrand-Opfer

Achimer Paar sammelt für Intscheder Großbrand-Opfer

Achimer Paar sammelt für Intscheder Großbrand-Opfer
„Mir macht es Spaß, etwas zu entwickeln“

„Mir macht es Spaß, etwas zu entwickeln“

„Mir macht es Spaß, etwas zu entwickeln“
Sanierungsstau im Achimer Straßennetz

Sanierungsstau im Achimer Straßennetz

Sanierungsstau im Achimer Straßennetz
Geheimtreffen in Niedersachsen: Rechtsextremes Lager der AfD stellt sich wieder auf

Geheimtreffen in Niedersachsen: Rechtsextremes Lager der AfD stellt sich wieder auf

Geheimtreffen in Niedersachsen: Rechtsextremes Lager der AfD stellt sich wieder auf

Kommentare