Service Club Inner Wheel Grafschaft Hoya nahm Gründungsurkunde entgegen

„Ein Stabilitätsfaktor in schwieriger Zeit“

+
Damit das Rad in Bewegung bleibt, nahmen die Neumitglieder in feierlichem Rahmen ihre Ernennungsurkunden entgegen. Nachdem nun die arbeitsintensive Gründungsphase vollzogen ist, wollen sie konkrete Projekte planen und umsetzen.

Thedinghausen - Von Ingo Schmidt. Etwa ein Jahr lang bereiteten engagierte Frauen die Gründung des Service Clubs 228 im Distrikt 85 vor, nun nahmen sie bei einem feierlichen Zeremoniell im Schloss Erbhof ihre Ernennungsurkunden entgegen.

Viele Mitglieder anderer Clubs von nah und fern waren der Einladung gefolgt und demonstrierten damit gestern eindrucksvoll den freundschaftlichen Zusammenhalt. Die bisher zwölf Mitglieder aus dem Einzugsgebiet von Hoya über Diepholz bis Stuhr wollen getreu der Club-Devise „Freundschaft, Hilfsbereitschaft und internationale Verständigung“ soziales Engagement in die Gesellschaft tragen.

„Diese Gründungsfeier, die sogenannte Charter, ist die erste seit zehn Jahren im Distrikt 85“, bemerkte Gründungsbeauftragte Sigrid Reinhard in ihrer Ansprache und wies auf eine Besonderheit hin: Der Club unterliegt als erster einer neuen Satzung, nach der nicht nur Ehefrauen und Witwen von Rotariern Mitglied werden dürfen. „Alle interessierten Frauen sind bei uns willkommen“, unterstreicht Schatzmeisterin Hilke Hellmers aus Syke die neue Offenheit, „wir wollen etwas bewegen und wünschen uns dringend Unterstützung, gern auch aus Thedinghausen.“

Die Begrüßungsrede im vollen Renaissance-Saal hielt Gründungspräsidentin Bodil Galipp.

Die Begrüßungsrede hielt Gründungspräsidentin Bodil Galipp. Anschließend führte Präsidentin Gabriele Beständig durch ein unterhaltsames Programm mit Redebeiträgen und klassischen Intermezzi. Immediate Past Nationale Repräsentantin Stefani Röders-Arnold betonte die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements in Zeiten leerer Landeskassen und rief dazu auf, Zukunft und Gesellschaft zu gestalten. Solidarität sei der Grundstein für Veränderung und ein Stabilitätsfaktor in schwieriger Zeit. Gerd Schröder, ehemaliger Samtgemeindebürgermeister und Vorsitzender des Förderkreises Schloss Erbhof, referierte über die Geschichte und die Restauration des Erbhofs.

Als Höhepunkt übergaben Sigrid Reinhard und Distriktpräsidentin Jutta Czech den zwölf neuen Mitgliedern die Ernennungsurkunden. Zum Abschluss folgte ein gemeinsames Mittagessen und eine Führung durch den Baumpark Thedinghausen.

Die Initiatorinnen des Clubs Grafschaft Hoya möchten sozial schwache Familien unterstützen, damit auch deren Kinder eine Chance auf ein erfolgreiches, selbstbestimmtes Leben erhalten. Viele der Frauen fördern zudem öffentliche Tafeln oder sind in der Flüchtlingshilfe oder in ehrenamtlicher Kinderbetreuung aktiv. Die finanziellen Mittel beziehen sie aus sogenannten Caterings, der Bereitstellung von feinen Buffets zu besonderen Anlässen wie bei Musik- oder Gartentagen. Das Clubleben verläuft harmonisch und freundschaftlich mit regelmäßigen Treffen und Ausflügen.

Die Aufnahmekriterien sind nicht so streng wie bei der Partnerorganisation der Rotarier: „Wir wollen unsere Mitglieder nicht nach Beruf oder Stand auswählen, sondern uns geht es um engagierte Frauen“, erklärt Club-Sekretärin Marion Schwarze. Frauen aus dem Landkreis Diepholz, aber auch aus Thedinghausen, die mit anderen gemeinsam etwas bewegen möchten, setzen sich mit Clubmeisterin Hildegard Siemon-Diergarten per E-Mail an h.siemon@web.de in Verbindung. Die Club-Treffen finden an jedem zweiten Donnerstag bei Kreuz-Meyer in Stuhr-Seckenhausen statt.

Mehr zum Thema:

Feuer bei Feuerwehr zerstört Fahrzeuge und Geräte komplett

Feuer bei Feuerwehr zerstört Fahrzeuge und Geräte komplett

Bruxismus: Darum knirschen wir mit den Zähnen

Bruxismus: Darum knirschen wir mit den Zähnen

Rauchentwicklung im ICE - Zug in Rotenburg gestoppt

Rauchentwicklung im ICE - Zug in Rotenburg gestoppt

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Meistgelesene Artikel

Prügelei unter Jugendlichen ruft Polizei auf den Plan

Prügelei unter Jugendlichen ruft Polizei auf den Plan

Nach 60 Jahren in neuen Räumen – ohne Zelle

Nach 60 Jahren in neuen Räumen – ohne Zelle

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Anstecknadeln und Rosen überreicht

15.000 Euro für das Kinderhospiz in Syke

15.000 Euro für das Kinderhospiz in Syke

Kommentare