Berufung zahlreicher Feuerwehr-Funktionsträger durch den Samtgemeinderat

Als Ehrenbeamte im Dienst der Allgemeinheit

Ratsvorsitzender Axel Rott (3. v. li.) und Bürgermeister Harald Hesse (re.) ernannten die Feuerwehrleute zu Ehrenbeamten beziehungsweise entließen sie aus dieser Funktion.

Samtgemeinde/Bahlum - Die Sitzung des Samtgemeinderates am Dienstagabend in der „Waldschänke“ in Bahlum stand fast ausschließlich im Zeichen von Personalentscheidungen.

Speziell ging es um die Berufung von Ehrenbeamten für die Freiwilligen Feuerwehren beziehungsweise deren Verabschiedung. Alle Personalien waren zuvor auf den Hauptversammlungen der jeweiligen Ortswehren in die Wege geleitet worden. Was fehlte, war der offizielle Verwaltungsakt, vorgenommen von Samtgemeindebürgermeister Harald Hesse und Sitzungsleiter Axel Rott.

Mit stehenden Ovationen von zahlreichen anwesenden „Blauröcken“ wurde Volker von Hollen (Wulmstorf) verabschiedet, der 16 Jahre das Amt des stellvertretenden Samtgemeindebrandmeisters ausübte. Von Hollen dankte dem Rat, der Verwaltung und „seinen“ Feuerwehrleuten für die gute Zusammenarbeit.

Ebenfalls aus ihren Ämtern entlassen und mit Buchpräsenten bedacht wurden Gerd Meyer (sieben Jahre Ortsbrandmeister in Intschede), Werner Böhm (12 Jahre Ortsbrandmeister in Horstedt), Aleksandar Bjelotomic (vier Jahre Stellvertreter in Felde) und Herbert Schwarz (22 Jahre Ortsbrandmeister in Dibbersen/Donnerstedt).

Ihre Ehrenbeamtenurkunde für die Dauer von sechs Jahre erhielten Ortsbrandmeister Peter Frickmann aus Beppen (Wiederwahl), Ottmar Ellmers (Ortsbrandmeister Dibersen-Donnerstedt), Sebastian Ahrens („Vize“ in Felde), Anke Fahrenholz (Stellvertreterin Horstedt), Harald Holle (Ortsbrandmeister Intschede), Daniel Koppe aus Morsum (Ortsbrandmeister, Wiederwahl) sowie die beiden neuen Stellvertreter des Samtgemeinde-Brandmeisters, Kai Hübner (Thedinghausen) und Andreas Wilms (Einste). Da sie noch die nötigen Lehrgänge absolvieren müssen, wurden Thomas Vogel (Stellvertreter Dibbersen-Donnerstedt), Stefan Kluge (Ortsbrandmeister Horstedt) und Maik Tönjes (Stellvertreter Intschede) kommissarisch ernannt.

Ilse Lange, streitbare Bürgerin aus Felde, nutzte die Einwohnerfragestunde, um auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen. Sie monierte erneut die leistungsschwache Internet-Anbindung in einigen Samtgemeinde-Teilen. Harald Hesse sagte zu, diese Problematik mit ihr sowie mit Wirtschaftsfördere Frank Bielefeld erörtern zu wollen. Ilse Lange appellierte zudem an den Rat, sich für mehr Schulweg-Verkehrssicherheit an Landesstraßen einzusetzen und mahnte erneut eine Querungshilfe für Felde an.

sp

Mehr zum Thema:

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Baustelle an der Leester Straße: Geschäfte klagen über Einbußen

Baustelle an der Leester Straße: Geschäfte klagen über Einbußen

Jonas Jäschke geht mit seiner Kamera auf Amphibienjagd

Jonas Jäschke geht mit seiner Kamera auf Amphibienjagd

Meistgelesene Artikel

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

Schwerer Unfall: 24-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Schwerer Unfall: 24-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Showkellnerin zum Frühstück

Showkellnerin zum Frühstück

Kommentare