Durch drei Türen in Morsumer Stall gelangt

Siebenschläfer als ungewohnter Gast

+
Hier in einer warm „gepolsterten“ Weinflaschen-Geschenkkiste genießt der Siebenschläfer seinen Winterschlaf.

Morsum - Außergewöhnliches hat sich in Morsum bei Familie Lakemann ereignet In einem nicht mehr genutzten Stall an der Straße „Zum Fleet“ hat sich ein Siebenschläfer zur Winterruhe einquartiert.

Er machte es sich in einer papiergepolsterten Geschenkkiste für Weinflaschen gemütlich. Von der Hoftür angefangen hat das einer größeren Maus ähnliche Nagetier sich durch zwei weitere Türen in den einstigen Schweinestall vorgearbeitet.

Im Normalfall halten diese Tiere in Astlöchern von Bäumen oder anderen Verstecken in der freien Natur Winterschlaf, erläuterte Jäger Harry Stöckmann den unfreiwilligen Morsumer Gastgebern. Er bestätigte zugleich, dass es sich wirklich um einen Siebenschläfer handelt. Diese Tiere sind nachtaktiv, aber eben Winterschläfer.

Vater Lakemann will allerdings beobachtet haben, dass der kleine Gast auch mal kurz die Augen geöffnet hatte.

Wie dem auch sei: Der Siebenschläfer hat hier auf jeden Fall sein sicheres Quartier für die kalten Tage gefunden.

bjl/la

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Kommentare