Dorfverein lädt für nächsten Freitag ein

Lesung mit Uwe Prieser in Mühle

+
Uwe Prieser stellt Schicksale von Leistungssportlern in den Mittelpunkt seiner Romane.

Emtinghausen - Zu einer Autorenlesung mit Uwe Prieser in der Mühle lädt der Dorfverein Emtinghausen-Bahlum für Freitag, 29. Januar, um 20 Uhr ein. Der Bremer Autor liest aus seinen beiden jüngsten Romanen, die 2014 und 2015 erschienen. Die Lesung ist eine Veranstaltung des Dorfvereins Emtinghausen/Bahlum und beginnt um 20 Uhr. Als Eintritt gilt eine Spende von drei Euro.

Prieser bereiste als Reporter alle fünf Kontinente, ehe er sich ganz der Literatur widmete. Seine Reportagen wurden mehrfach ausgezeichnet, und 1997 veröffentlichte er seinen ersten Roman.

Beide Werke befassen sich mit Themen des Leistungssports. „Die Mauer von Geraardsbergen“ erzählt von dem Schicksalsrennen des alternden Radstars Roger Vermeire, der endlich die Flandern-Rundfahrt gewinnen will. Der neueste Roman „Ein göttliches Kind“ ist eine Hommage an die koreanische Ausnahme-Eiskunstläuferin Yuna Kim.

Weitere Informationen unter:

www.verlag-kleinefische.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Meistgelesene Artikel

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Kommentare