Dorfverein lädt für nächsten Freitag ein

Lesung mit Uwe Prieser in Mühle

+
Uwe Prieser stellt Schicksale von Leistungssportlern in den Mittelpunkt seiner Romane.

Emtinghausen - Zu einer Autorenlesung mit Uwe Prieser in der Mühle lädt der Dorfverein Emtinghausen-Bahlum für Freitag, 29. Januar, um 20 Uhr ein. Der Bremer Autor liest aus seinen beiden jüngsten Romanen, die 2014 und 2015 erschienen. Die Lesung ist eine Veranstaltung des Dorfvereins Emtinghausen/Bahlum und beginnt um 20 Uhr. Als Eintritt gilt eine Spende von drei Euro.

Prieser bereiste als Reporter alle fünf Kontinente, ehe er sich ganz der Literatur widmete. Seine Reportagen wurden mehrfach ausgezeichnet, und 1997 veröffentlichte er seinen ersten Roman.

Beide Werke befassen sich mit Themen des Leistungssports. „Die Mauer von Geraardsbergen“ erzählt von dem Schicksalsrennen des alternden Radstars Roger Vermeire, der endlich die Flandern-Rundfahrt gewinnen will. Der neueste Roman „Ein göttliches Kind“ ist eine Hommage an die koreanische Ausnahme-Eiskunstläuferin Yuna Kim.

Weitere Informationen unter:

www.verlag-kleinefische.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten

Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz

Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Meistgelesene Artikel

Schwerverletzter bei Unfall an Bremer Straße

Schwerverletzter bei Unfall an Bremer Straße

„Nussknacker“ in Verden: In eine Traumwelt entführt

„Nussknacker“ in Verden: In eine Traumwelt entführt

Stadt will und muss Engpässe bei Kitas und Schulen beheben

Stadt will und muss Engpässe bei Kitas und Schulen beheben

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

Kommentare