Delegation aus Shiyane zu Gast im Kirchenkreis Verden/ Gottesdienst in Lunsen

Partnerschaft mit Südafrika aktiv belebt und gestärkt

+
Die Mitglieder der südafrikanischen Delegation mit Vertretern aus verschiedenen Mitgliedsgemeinden des Kirchenkreises Verden sowie Superintendin Elke Schölper (ganz rechts).

Lunsen - Von Heiner Albrecht. Der Kirchenkreis Verden hat Besuch aus dem Partnerschafts-Kirchenkreis Shiyane/Südafrika bekommen. Neun Delegierte sind seit ein paar Tagen bis zum 13. Oktober zu Gast in der Partner-Kirchengemeinde. Zu einem Begrüßungsgottesdienst traf sich der Besuch und Vertreter mehrerer Kirchengemeinden im Landkreis Verden in derLunser Kirche.

Der Besuch hat das Thema „Focussing the youth – how to reach and skill them in the Lutheran tradition“. Oder auf Deutsch, wie ihn Superintendentin Elke Schölper übersetzte: „Wie können wir unsere Jugendlichen erreichen und wie lutherische Tradition vermitteln?“.

Diese Arbeit findet sicherlich in beiden Gemeinden auf einer anderen Ebene statt, wenn die Lebensumstände einmal betrachtet werden. Dies klang in den Begrüßungsworten, die von einem Dolmetscher übersetzt wurden, ganz deutlich heraus. Aber Briefe, Telefonate und insbesondere gegenseitige Besuche beleben und stärken die Partnerschaft mit den Familien in Shiyane und umzu. Die Partnerschaft zu Shiyane besteht aber nicht nur auf Kirchenkreisebene. Die Gemeinden im Kirchenkreis Verden sind mit den neun Gemeinden in Shiyane verbunden: Achim (Newcastle-Madadeni), Baden (Ethembeni), Dörverden (Oscarsberg), Fischerhude (Ekuthokozeni) Kirchlinteln (Nazareth), Lunsen (Nsongeni), St.Andreas/Verden (Dundee) und St. Nikolai (Mountainview-Osizweni). „Wir können Anteil nehmen an ihrem Leben, ihren Sorgen, Nöten und Freuden. Notleidende unterstützen, junge Menschen im Rahmen ihrer Ausbildung und im Kampf gegen Aids“, erläuterte Elke Schölper.

Viele Familien aus dem Landkreis Verden haben die Patenschaft für ein schulpflichtiges Kind übernommen, die etwa ihre Eltern durch Krankheiten wie Aids verloren haben. Ein anderes Beispiel: Kindern, deren Eltern aufgrund von Arbeitslosigkeit massiv von Armut betroffen sind, wird durch die Patenschaft der Schulbesuch ermöglicht.

Die Gemeindearbeit in Shiyane sei nur schwer mit jener im Kirchenkreis Verden zu vergleichen. Die Heimat der südafrikanischen Delegation ist sehr ländlich, mit einer extrem hohen Arbeitslosigkeit. Sie liegt bei etwa 80 Prozent. Die Kirche versucht in Südafrika, den Bedürftigen, darunter mittellose Familien, Obdachlose oder HIV-infizierte Kinder, mit diversen Projekten zu helfen.

Auch dafür wirbt die Delegation in den nächsten Tagen ihres Besuchs, der noch bis zum 13. Oktober dauert. Ein Abschiedsgottesdienst findet in der St. Laurentius Kirche in Achim statt.

Mehr zum Thema:

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Achimer Wolfgang Mindermann singt in der Elbphilharmonie

Achimer Wolfgang Mindermann singt in der Elbphilharmonie

Kommentare