Lina Bruns freut sich auf ihre Aufgabe

Vorsitzende des TSV Embsen (22) findet: „Vereinsleben ist einfach schön“

Das Vereinsleben nimmt für Lina Bruns einen großen Teil in ihrem Leben ein. Daher hat sich die 22-Jährige auch zur Vorsitzenden des TSV Embsen wählen lassen.
+
Das Vereinsleben nimmt für Lina Bruns einen großen Teil in ihrem Leben ein. Daher hat sich die 22-Jährige auch zur Vorsitzenden des TSV Embsen wählen lassen.

Mit gerade einmal 22 Jahren hat Lina Bruns den Vorsitz beim TSV Embsen übernommen. Nun hofft sie, dass noch mehre junge Leute ihrem Beispiel folgen und Aufgaben im Verein übernehmen.

Embsen – Wird Lina Bruns auf den TSV Embsen angesprochen, fängt die junge Frau sofort an zu strahlen. „Mittlerweile bin ich seit 14 Jahren Mitglied und das Vereinsleben ist sehr wichtig für mich geworden. Es ist einfach eine tolle Gemeinschaft, die mir sehr am Herzen liegt“, versichert die 22-Jährige.

Von daher scheute sich Lina Bruns auch nicht, als ein Nachfolger für den langjährigen Vorsitzenden Uwe Everding gefunden werden musste. Kurzerhand stellte sich die Studentin der Angewandten Psychologie zur Verfügung und läutet nach ihrer Wahl nun die nächste Generation in Embsen ein. „Ich habe bereits relativ früh eine Assistentenausbildung im Trainerbereich absolviert und im Zuge dessen auch eigene Gruppen in der Turnabteilung geleitet“, verweist Bruns auf ihre Anfänge. „In dieser Zeit habe sehr viel mit den Kindern gemacht. Neben einer gemeinsamen Übernachtung in der Turnhalle ging es unter anderem auch für ein Wochenende nach Bispingen. Als dann die Stelle der Jugendwartin frei geworden ist“, habe ich zugesagt. „Zumal ich ja ohnehin schon so viel für die Kinder investiert hatte. Warum sollte ich das also nicht für alle Kinder beim TSV Embsen machen?“

Mit einer Assistentenausbildung im Trainerbereich fing alles an

Ihre Begeisterung für den Verein und das daraus resultierende Engagement blieben nicht unbemerkt. Daher wurden auch schnell Gespräche mit ihr geführt, als es um die Nachfolge für Uwe Everding ging. „Nein, ich bin da nicht reingedrängt worden. Prinzipiell konnte ich es mir aber vorstellen, da der Vorstand ja ohnehin nur im Team funktioniert und es keine Alleingänge gibt“, erklärt die 22-Jährige ihre Bereitschaft zur Wahl. „Aber letztlich war es vermutlich eine reine Bauchentscheidung. Denn wie bereits gesagt. Das Vereinsleben ist einfach schön.“ Passend dazu erfreute sich die Jahreshauptversammlung dann einer großen Resonanz. „Das hat uns schon etwas überrascht“, gesteht Lina Bruns ein. „Aber das war natürlich in erster Linie den Wahlen geschuldet. Denn die Neubesetzung des Vorstands stand schon ein bisschen auf der Kippe. Schließlich ist es nicht einfach, jemanden für ein Ehrenamt zu finden.“ Letztlich ging dann aber alles sehr flott über die Bühne, da die 22-Jährige einstimmig gewählt wurde.

Aber letztlich war es vermutlich eine reine Bauchentscheidung. Denn wie bereits gesagt. Das Vereinsleben ist einfach schön.

Lina Bruns über ihre Kandidatur

Ihre Wahl zur Vorsitzenden sieht die Embserin, die sich in ihrer Freizeit auf einem Reiterhof um ein Pflegepferd kümmert, auch als Signal für die Jugend. „Ich hoffe, dass ich vielleicht als Beispiel diene. Vielleicht ziehen nun andere in meinem Alter nach und wollen ebenfalls Aufgaben im Verein übernehmen. Denn letztlich kann es nur funktionieren, wenn die Jungen nachrücken!“ Nur gut, dass es bei den Turnerinnen schon ein paar Kandidatinnen im Alter zwischen 12 und 14 Jahren gibt, die sich bereits für eine Assistentenausbildung interessieren. Bruns: „Da kommt also schon mal ein bisschen was.“ Gleichwohl macht ihr ein wenig Sorge, dass der Nachwuchsbereich schon relativ ausgedünnt ist. Für sie jedoch keine Überraschung, da in Embsen neben dem Turnen lediglich Tischtennis, Handball und Volleyball angeboten werden. „Und beim Handball haben wir keine Jugend. Und wer Fußball spielen oder schwimmen will, muss sich ebenfalls einen anderen Verein suchen. Da haben wir somit keine Chance“, erklärt sie das Dilemma.

Lina Bruns hofft auf eine Signalwirkung für die Jugend

Angesprochen auf ihre ersten Amtshandlungen hielt sich die neue „Chefin“ des TSV Embsen indes noch bedeckt. „Aktuell befinden wir uns ja noch in einer kleinen Sommerpause. Aber im September soll es richtig losgehen. Darauf freue ich mich schon“, bringt die 22-Jährige unter anderem einen kleinen Anbau an der Sporthalle ins Gespräch. „Der Geräteraum wird langsam aber sicher etwas zu klein. Aber vielleicht müssen wir ja auch nur einmal ausmisten“, grinst Lina Bruns. „Ansonsten lässt die Corona-Pandemie auch keine großen Planungen zu, denn die Zahlen gehen ja schon wieder in die falsche Richtung. Daher ist es mir zunächst einmal viel wichtiger, dass wir alles beisammen halten und vor allen Dingen wieder unseren Sport betreiben können und dürfen!“

Darüber hinaus sieht die Studentin, die gerade ihre Bachelorarbeit schreibt, auch keinen Grund zur Eile, da ihre Amtszeit ja gerade erst begonnen hat. „Nach Abschluss meines Studiums fange ich eine Ausbildung zur Bestattungsfachkraft bei Wellborg in Achim an. Somit bleibe ich also auf jeden Fall in der Nähe und könnte mir auch ein längerfristiges Engagement als Vorsitzende vorstellen“, verdeutlicht die 22-Jährige. „Zumal ich mit Unterstützung von allen Seiten rechnen kann. Daher kann ich mich nur wiederholen. Wir funktionieren als Vorstand nur im Team. Alleine ist das nicht zu schaffen.“

Auch wenn der Posten der Vorsitzenden für Lina Bruns Neuland ist und sie mit ihren 22 Jahren noch nicht über die nötigen Erfahrungswerte verfügen kann, könnte sie als leuchtendes Beispiel auch für andere Vereine gelten. Dafür genügt bereits ein kurzer Blick in ihre strahlenden Augen. Denn in denen ist klar zu sehen, dass sie förmlich „brennt“ für die neue Aufgabe. „Ich fühle mich einfach extrem wohl in diesem kleinen Dorfverein. Und es wäre toll, wenn sich andere Leute in meinem Alter genauso begeistern“, hofft sie auf eine gewisse Sogwirkung. Bis Lina Bruns dann aber endlich mit ihrer Arbeit beginnen kann, kümmert sie sich neben dem Studium um ihre Pflanzen oder zaubert etwas Leckeres zu Essen.

Von Kai Caspers

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus
Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung

Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung

Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung
Neue Heimat für den FC Verden 04

Neue Heimat für den FC Verden 04

Neue Heimat für den FC Verden 04
Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Kommentare