Hubbühne für Rathausbesucher

Ohne Schlüssel geht nichts: „Das sind leider die deutschen Vorschriften“

Muss erst von einem Außenstehenden mit Hilfe eines Schlüssels aktiviert werden: Die Hubbühne für Gehbehinderte und auf den Rollstuhl Angewiesene im neuen Haupteingangsbereich des Thedinghauser Rathauses. Samtgemeinde-Architekt Hartmut Grimm-Georgi demonstriert, wie es geht.
+
Muss erst von einem Außenstehenden mit Hilfe eines Schlüssels aktiviert werden: Die Hubbühne für Gehbehinderte und auf den Rollstuhl Angewiesene im neuen Haupteingangsbereich des Thedinghauser Rathauses. Samtgemeinde-Architekt Hartmut Grimm-Georgi demonstriert, wie es geht.

Thedinghausen – Alle, die vielleicht gehbehindert oder sogar auf einen Rollstuhl angewiesen sind, dürfen sich über den neuen, barrierefreien Rathaus-Haupteingang samt offener Hubbühne in Thedinghausen freuen. So ganz ungetrübt ist die Freude allerdings nicht, wie jetzt Birgit Evers aus Blender in einem Leserbrief an diese Zeitung deutlich macht. Hinauffahren auf die Transportfläche sei zwar kein Problem, aber sie nach oben in Gang zu setzen schon.

Dazu muss nämlich erst ein Schlüssel ins passende Schloss an der Wand gesteckt und gedreht werden, um die Energiezufuhr freizugeben. Zum Freischalten befugt sind Beschäftigte im Rathaus, die jeweils herbeizurufen und für diese Aufgabe abzustellen wären. „Gab es da keine andere Lösung?“, fragt Birgit Evers.

Leider nicht, antwortet bei einer Ortsbesichtigung Hartmut Grimm-Georgi, Architekt in Diensten der Samtgemeinde. Es sei gesetzlich vorgeschrieben, dass aus Sicherheitsgründen die Nutzer die Hubbühne nicht selber in Gang setzen dürfen, sondern jemand anderes, der dazu qualifiziert ist.

„Waren selber enttäuscht, dass es nicht anders geht“

Darüber habe es schon bei den Besprechungen zum Rathausumbau Diskussionen gegeben, und „wir waren selber enttäuscht, dass es nicht anders geht“, so Grimm-Georgi. „Das sind nun aber mal die typisch deutschen Vorschriften“, seufzt er. Die Hubbühne mit sich automatisch schließender und sich öffnender Schutzklappe fährt Nutzerinnen und Nutzer eine Ebene höher, von wo aus dann problemlos auch der Eingang zum Fahrstuhl erreichbar ist. Mit ihm gelangen die Besucher weiter in die nächste Rathausetage, auf der sich unter anderem der große Sitzungssaal befindet. Treppen müssen Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer gar nicht steigen.

Während der Rathaus-Öffnungszeiten steht immer jemand aus dem Einwohnermeldeamt bereit, der per Schlüssel die Hubbühne aktiviert. „Wir denken aber durchaus schon darüber nach, den Schlüssel eines Tages stecken zu lassen“, so der Samtgemeinde-Architekt. Es sei ja durchaus von naheliegenden Räumen aus genau zu beobachten, wer jeweils das moderne Beförderungsgerät nutzen möchte.

Neu: Newsletter für den Kreis Verden

Im Newsletter unserer Redaktion stellen wir Ihnen aktuelle Inhalte aus dem Landkreis Verden zusammen. Immer samstags um 7:30 Uhr landen auf diese Weise sieben Artikel der vergangenen Woche in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung jederzeit aus dem Newsletter heraus möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Mattfeldt knapp im Bundestag: 1702 Stimmen vor SPD-Kandidat Michael Harjes

Mattfeldt knapp im Bundestag: 1702 Stimmen vor SPD-Kandidat Michael Harjes

Mattfeldt knapp im Bundestag: 1702 Stimmen vor SPD-Kandidat Michael Harjes
Ditzfeld behält Chefposten im Achimer Rathaus

Ditzfeld behält Chefposten im Achimer Rathaus

Ditzfeld behält Chefposten im Achimer Rathaus
Anke Fahrenholz folgt in Thedinghausen auf Harald Hesse

Anke Fahrenholz folgt in Thedinghausen auf Harald Hesse

Anke Fahrenholz folgt in Thedinghausen auf Harald Hesse
Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Kommentare