Tante Enso zieht auf den Acker

Blender Rat plant Nahversorgungszentrum mit Supermarkt als Ankermieter

Hier, an der Blender Hauptstraße in Richtung Einste, soll die Mini-Mall entstehen. Frank Bielefeld (links) Bauamtsleiter der Samtgemeinde, und Gemeindebürgermeister Andreas Meyer verrieten jetzt mehr zu den Plänen für das Nahversorgungszentrum.
+
Hier, an der Blender Hauptstraße in Richtung Einste, soll die Mini-Mall entstehen. Frank Bielefeld (links) Bauamtsleiter der Samtgemeinde, und Gemeindebürgermeister Andreas Meyer verrieten jetzt mehr zu den Plänen für das Nahversorgungszentrum.

Blender – Wie Sie sehen, sehen Sie nichts: Aktuell liegt neben dem Neubaugebiet Hoher Weg an der Blender Hauptstraße (L 202) nur ein Acker, auf dem ein Trecker vor Kurzem seine Spuren hinterlassen hat. In nicht allzuferner Zukunft allerdings möchte die Gemeinde an Ort und Stelle eine kleine Einkaufsmeile entstehen lassen. Und zwar mit einem alten Bekannten zusammen:

Der Firma My Enso, die seit rund zwei Jahren den Tante-Enso-Laden im Ort betreibt. In einer nicht-öffentlichen Sitzung hatte sich der Blender Rat am Mittwochabend mehrheitlich für das Konzept des Bremer Unternehmens entschieden – und gegen Mitwerber Rewe. Diese Nachricht hatten Gemeindebürgermeister Andreas Meyer und Bauamtsleiter Frank Bielefeld jetzt bei einem Ortstermin im Gepäck.

Der Lebensmittelmarkt soll Ankermieter der neuen Mini-Mall werden. Außerdem soll ein Bäcker künftig zum Nahversorgungszentrum gehören, Kunden sollen Geldinstitute vorfinden und ein Lotto-Kiosk sei auch vorstellbar, zählen Bielefeld und Meyer auf. Außerdem sei eine Apotheke im Gespräch. „Das wäre die Königsklasse“, sagt Meyer. Er ist von My Ensos Konzept überzeugt und schätzt die Flexibilität, mit der Kunden online Waren bestellen und sogar das Sortiment mitbestimmen können. Zudem betont Meyer, dass My Enso Wert auf Nachhaltigkeit lege und regionale Produkte im Programm hat. „Wir halten das für unsere Gemeinde für zukunftsträchtig in der Größenordnung.“

Von welcher Größenordnung die Rede ist? Der Tante-Enso-Laden soll mit dann rund 400 Quadratmetern Fläche etwa doppelt so viel Platz bekommen, wie er derzeit am Standort im einstigen Volksbank-Gebäude am Meierkamp hat. Die Verkaufsfläche soll insgesamt maximal 800 Quadratmeter betragen, sagt Frank Bielefeld. Und das Zentrum soll mehr in Richtung Baumreihe an der Hiddestorfer Straße gebaut werden, verspricht der Bauamtsleiter. Die Anwohner müssten sich keine Sorgen wegen eventuellen Lärms machen.

Noch sei das Projekt zwar ein „zartes Pflänzchen“, aber die Grundstückseigentümer, die Gemeinde und auch der Träger seien daran interessiert, es zu realisieren. „Eine gesicherte Nahversorgung ist für uns als Gemeinde Gold wert“, unterstreicht Andreas Meyer. Die sei zunächst weggebrochen, als der Nahkauf Rathjen vor zehn Jahren zugemacht habe. Vor vier Jahren schließlich sei My Enso zunächst mit einem Verkaufsstand neben dem Bäcker nach Blender gekommen. Seit zwei Jahren gibt es den Supermarkt, den Kunden nicht nur während dessen Öffnungszeiten aufsuchen können, sondern in den sie mit ihrer Tante-Enso-Karte 24 Stunden am Tag an sieben Tagen in der Woche einkaufen können – sowohl Produkte des täglichen Grundbedarfs als auch einige Dinge darüber hinaus.

Ein Drittel der Waren geht nach Ladenschluss über die Verkaufstheke. Aber der Gemeindebürgermeister berichtet auch: „Besonders die älteren Bürger sind sehr froh, dass sie hier im Ort einkaufen können.“ Bis sie das allerdings an dem neuen Ort machen, wird wohl noch ein bisschen Zeit vergehen. Weil unter anderem die Flächen, auf denen das Projekt entstehen soll, zunächst verbindlich gesichert werden müssen, ein Bebauungsplan aufgestellt und ein Flächennutzungsplan für das Vorhaben geändert werden muss, sei mit einer Eröffnung der Blender Mini-Mall nicht vor 2024 zu rechnen, teilen Andreas Meyer und Frank Bielefeld mit.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Corona-Verordnung: Weil im Landtag – „Alle haben die Nase voll“

Corona-Verordnung: Weil im Landtag – „Alle haben die Nase voll“

Corona-Verordnung: Weil im Landtag – „Alle haben die Nase voll“
Corona-Bonus, Kinderzuschlag, Mindestlohn: Das ändert sich 2022 beim Geld

Corona-Bonus, Kinderzuschlag, Mindestlohn: Das ändert sich 2022 beim Geld

Corona-Bonus, Kinderzuschlag, Mindestlohn: Das ändert sich 2022 beim Geld
Neue Corona-Verordnung in Niedersachsen: Stephan Weil jetzt live

Neue Corona-Verordnung in Niedersachsen: Stephan Weil jetzt live

Neue Corona-Verordnung in Niedersachsen: Stephan Weil jetzt live
Cannabis-Legalisierung: Ampel gibt Hanf frei – doch ab wann?

Cannabis-Legalisierung: Ampel gibt Hanf frei – doch ab wann?

Cannabis-Legalisierung: Ampel gibt Hanf frei – doch ab wann?

Kommentare