Es geht um mehr Mobilitätsangebote im Ort

Mobilitätsangebote: Blender Initiative befragt Bürger

+
Die Befragung lässt sich im Internet aufrufen.

Blender - „Um eine Grundlage dafür zu erhalten, das Mobilitätsangebot in der Gemeinde Blender mit all ihren Ortsteilen zu verbessen, hat die „Arbeitsgruppe Mobilität“ der örtlichen Initiative „Gemeinde – Zukunft – Gestalten“ einen Fragebogen für die Einwohner entworfen.

„Nur wenn wir die Bedürfnisse erfahren und auswerten, können wir belastbare Aussagen oder Vorschläge für Verbesserungen treffen“, erläutert die Initiative dazu.

Für ihre zukünftige Arbeit sei es sehr wichtig, dass möglichst viele Menschen an der Befragung teilnehmen. Je mehr es sind, um so zielführender und genauer seien Verbesserungen auf den Weg zu bringen.

Individuelle Bedürfnisse sollen erkundet werden

Mobilität sei nun mal „eines der Grundbedürfnisse des modernen Menschen und ein bedeutsamer Faktor für die Teilnahme am aktiven Alltag“, also auch ein wesentlicher Bestandteil von guter Lebensqualität.

„Entweder mit dem Fahrrad, dem Bus oder dem Auto gelangen wir als Bürger der Gemeinde Blender zu den weiter entfernten Zielen des täglichen Lebens“, wird festgestellt.

Es sei jedoch unmöglich, eine generelle Aussage über die Lage im Ort zu treffen. Das Erfordernis zusätzlicher Angebote im Bereich des Personennahverkehrs sei vor allem von eigenen und bisherigen Möglichkeiten, sowie von individuellen Bedarfen der Bürger abhängig. Diese sollen nun durch die Fragebogenaktion näher erkundet werden.

Weitere Formulare sind bei den im Folgenden aufgeführten Rückgabestellen erhältlich. Die Fragebögen können handschriftlich ausgefüllt werden, es wird aber auch eine Online-Version angeboten, so dass wirklich jeder die Möglichkeit hat, sich zu den Fragestellungen zu äußern.

Abgabefrist endet am 15. Oktober

Die Arbeitsgruppe bittet, ausgefüllte Bögen bis spätestens Sonntag, 15. Oktober, über eine der genannten Stellen zurückzugeben. Selbstverständlich sei auch anonyme Rückgabe möglich. Allerdings würde sich die Initiative über eine Namensangabe freuen, damit Rückfragen möglich sind.

Hier nun die Übersicht über alle Rückgabestellen in der Gemeinde:

Baalk Backboard, Blender / Kreissparkasse Blender / Physio & Fit Krause, Blender / Reisdienst Wrede, Einste / Haus der Vielfalt, Oiste / Familie Holger Meyer, Ritzenbergen / Frau Käthe Hattermann, Adolfshausen Nr. 7.

Als Ansprechpartnerin für weitere Nachfragen steht Birgit Dierks aus Einste zur Verfügung. Sie ist telefonisch unter 04233/ 94 22 92 zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

Viele Ideen für eine Festigung der Freundschaft

Viele Ideen für eine Festigung der Freundschaft

Nun ein Karlheinz-Gerhold-Platz an der Weser

Nun ein Karlheinz-Gerhold-Platz an der Weser

Erhard Dreyer gewinnt Sparkassen-Doko-Turnier

Erhard Dreyer gewinnt Sparkassen-Doko-Turnier

Unbekannte legen immer wieder Äste und Metallteile auf Schienen

Unbekannte legen immer wieder Äste und Metallteile auf Schienen

Kommentare