Veranstaltung mit guter Resonanz

Birnenfest in Wulmstorf: So was geht nur alle paar Jahre

Birnen, Bohnen und Speck sind sowieso großartig und noch großartiger zubereitet von Margarete Janssen

Wulmstorf - In Wulmstorf stieg am Sonnabend zum vierten Mal das groß angelegte Birnenfest mit Attraktionen für Jung und Alt. Die Resonanz war überwältigend. Sowohl am Nachmittag, als auch am Abend waren viele Besucher da.

Das Organisationsteam vom Dorfverein um Olaf und Nicole Simanowski und dem Vorsitzenden Thomas Metz hatte wirklich einiges auf die Beine gestellt, um die Besucher nach Wulmstorf zu locken und wurde mächtig dafür belohnt.

„So was kann man eben nur alle paar Jahren machen“, sagte Thomas Metz, der am Nachmittag gleichzeitig den Thekendienst verrichtete.

Vor zehn Jahren gab es die erste Auflage des Festes. Astrid und Frank Röpke samt Familie hatten ihre Hofstelle für diese Feierlichkeiten zur Verfügung gestellt. Die „Location“ erfüllt alle gewünschten Kriterien.

Neben Kaffee und Kuchen lockten zahlreiche Darbietungen. So ein Sketch der Holtumer Theaterspieler, der sich damit auseinandersetzte, ob der Fernseher nun männlich oder weiblich ist.

Gab es auch beim Birnentag: Kaninchenkuscheln.

Der Morsumer Kindergarten begeisterte mit einer Tanzgruppe der Sechsjährigen. Die Linedancegruppe „Devils on the Loose“ zeigte ihr Können und das Duo „Nick“ war quasi für den musikalischen Rahmen des Tages zuständig.

Streichelzoo vom Kaninchenzuchtverein

Der Kaninchenzuchtverein F1 Achim hatte einen Streichelzoo aufgebaut. Hier waren besonders die Kinder Stammgäste und kuschelten mit dem Kaninchennachwuchs. Auf sich aufmerksam machte auch ein Ententrio. Zeus, Thor und Fredo, die drei Laufenten-Herren sind handzahm und nahmen liebend gerne eine Extraration Körner. Kinderschminken und Hüpfburg war ebenso angesagt wie das Laserschießen mit dem Schützenverein.

Der Brieftaubenverein lies Tauben gen Himmel steigen und die Feuerwehr zeigte eine Fettexplosion und klärte dazu auf. Man konnte sich das neue Feuerwehrauto anschauen und mit dem von Jürgen Vogel restaurierten alten Fahrzeug vergleichen.

Neben Wurst und Pommes ließen sich viele Besucher den deftigen Eintopf aus Birnen, Bohnen und Speck schmecken. „Na, Kartoffeln gehören auch noch dazu“, sagte Hobbyköchin Margarete Janssen. Eigentlich ein altes Hausrezept, nach dem nur gekocht wurde, wenn eine besondere Birnensorte im August reif war. Aber Janssen hat auch jetzt leckere Birnen gefunden und sie für die Suppe klein geschnibbelt. Ein köstliches Essen.

„Einfach gemacht und ganz lecker“

„Einfach gemacht und ganz lecker“, befand auch Irmgard Voige, die sich mit ihrer Damenrunde eine Portion schmecken ließ.

Als es dunkel wurde, gab es einen kleinen Laternenumzug durch den Ort. Als Vorgruppe für die eigentliche Tanzband stimmte „Hidd-rock“ aus Hiddestorf die Besucher schon mal auf die Party ein. Voller Begeisterung wurde schon kurz vor acht auf dem Boden gerudert. Danach heizte die „Sunset Dance Band“ aus Scheeßel ein.

Um solch ein Fest, vollgestopft mit Programm, anbieten zu können, waren eine Reihe von Sponsoren beteiligt, ohne die das vierte Birnenfest nicht hätte stattfinden können. Und Moderator Olaf Simanowski machte immer wieder auf eine Aktion eines Geldinstitutes aufmerksam, bei der sich der Dorfverein beworben hat und es 1 000 Euro zu gewinnen gibt. „Einfach mal rein gehen – und voten.

ha

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Kommentare