Schmaler Grat beim Gottesdienstbesuch

BIO-Kirchengemeinden haben ausgeklügeltes System ausgearbeitet

In der Kirche in Blender kann auf große Abstände geachtet werden.
+
In der Kirche in Blender kann auf große Abstände geachtet werden.

Blender – Die Kirchengemeinden Blender, Intschede und Oiste halten für Heiligabend laut einer Mitteilung des Pfarramts Blender ein vielfältiges Gottesdienstangebot vor. Ziel sei es, möglichst unterschiedliche Gottesdienstregelungen zu treffen, damit sich Besucherinnen und Besucher nach den eigenen Bedürfnissen richten könnten.

So findet in Blender um 15.30 Uhr das Krippenspiel in der Kirche statt. Der Besuch ist nur für Genesene oder Geimpfte (2 G) möglich. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren sind von der 2 G-Beschränkung ausgenommen. Besucher müssen sich ab heute 12 Uhr online oder telefonisch (04233/98 24 76) anmelden. Die Sitzplätze wurden für diesen Gottesdienst stark reduziert, um möglichst große Abstände einhalten zu können. Ob der Gemeindegesang erlaubt ist, wird sich wahrscheinlich erst kurz vor Heiligabend zeigen, teilt Pastor Sebastian Sievers mit.

In Intschede findet ebenfalls um 15.30 Uhr ein Krippenspiel statt. Dort wird abhängig von den Anmeldungen entschieden, ob der Gottesdienst in der Kirche oder im Freien stattfindet. Auf der Homepage der Kirchengemeinden wird die Entscheidung bekannt gegeben.

Die Christvesper in Intschede um 17 Uhr ist als Freiluft-Gottesdienst geplant. Es gelten keine G-Beschränkungen, aber eine Anmeldung ist erforderlich. Die Anmeldungen für die Intscheder Gottesdienste können ab Dienstag, 12 Uhr, online oder telefonisch (04233/94 20 71) erfolgen.

Um 18.30 Uhr beginnt in Oiste die Christvesper in der Kirche. Dort müssen volljährige Gäste einen Impfausweis oder ein negatives Testergebnis (keine Selbsttests) vorweisen können. Auch für Oiste gilt eine Anmeldepflicht – online oder unter 04233/14 98. In Oiste gilt außerdem eine FFP2-Maskenpflicht und es wird keinen Gemeindegesang geben. Aufgrund der wenigen Sitzplätze werden im Oister Gottesdienst keine Abstände möglich sein.

Zur Christmette um 23 Uhr in Blender müssen zwar Anmeldungen erfolgen, aber es besteht keine G-Beschränkung. Die Sitzplätze sind stark reduziert, große Abstände sind eingeplant.

Für den 1. Weihnachtstag schließlich lädt die Kirchengemeinde Intschede zu einem regionalen Gottesdienst um 10 Uhr ein (ohne Anmeldung und G-Beschränkung).

„Wir beschreiten mit diesem Gottesdienstangebot den schmalen Grat zwischen Offenheit und Sicherheit für möglichst alle Personen in unseren Gemeinden“, sagt Pastor Sebastian Sievers zu den Planungen seiner Kirchenvorstände. „Die Diskussionen in diesem Jahr waren schwer, aber wir haben Konzepte gefunden, die es vielen Menschen ermöglichen, an einem Gottesdienst in unseren Gemeinden teilzunehmen. Wir sorgen nach bestem Gewissen für die Sicherheit in unseren Kirchen. Wir vertrauen zugleich aber auf die individuelle Verantwortung: Wer sich für einen Gottesdienstbesuch entscheidet, weiß auch um die damit verbundenen Risiken. Diese Verantwortung nehmen wir niemandem ab.“ Wichtig ist nach Auskunft des Pastors, dass Besucherinnen und Besucher frühzeitig vor Gottesdienstbeginn eintreffen und dass ohne Anmeldung niemand in die entsprechenden Gottesdienste gelangen wird.

Weil die Plätze teilweise begrenzt sind, öffnen die Anmeldeportale am Dienstag, 21. Dezember, pünktlich um 12 Uhr unter www.kirche-blender.de.

Heiligabend in Lunsen

Da Pastorin Sievers – trotz Impfungen – an Corona erkrankt ist und sie sich bis zum 30. Dezember in Quarantäne befindet, gestaltet sich der Heiligabend in Lunsen anders als geplant. Der Krippenspielgottesdienst um 15.30 Uhr wird von Ira Daneke, Wiebke Keil und Manon Meyer geleitet, die ebenfalls auch das „etwas andere“ Krippenspiel in wenigen Proben eingeübt haben. Um 17 Uhr wird Pastorin Smidt-Hüneke Gottesdienst feiern. Der Gottesdienst um 22.30 Uhr muss leider ausfallen. Für jeden der beiden Gottesdienste ist zwingend eine Anmeldung erforderlich unter lunsen.gottesdienst-besuchen.de oder unter 04204 /307, da die Anzahl der Besucher beschränkt ist. Alle Gottesdienste werden ohne G-Beschränkungen gefeiert, da ausreichend Abstand gewährt werden kann. Das Singen ist der Gemeinde nicht erlaubt. Außerdem wird darum gebeten, FFP2-Masken bereits auf dem Parkplatz zu tragen und auf die Abstände von mindestens 1,5 Meter zu anderen Gruppen zu achten. Am Platz darf die Maske abgenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Pferden droht Zwangsversteigerung

Pferden droht Zwangsversteigerung

Pferden droht Zwangsversteigerung
Verdacht auf Wilderei im Stadtwald

Verdacht auf Wilderei im Stadtwald

Verdacht auf Wilderei im Stadtwald
Glasfaser in Verden: Hausbesitzer reagieren irritiert

Glasfaser in Verden: Hausbesitzer reagieren irritiert

Glasfaser in Verden: Hausbesitzer reagieren irritiert
Heinen setzt auf die Zukunft der Innenstädte

Heinen setzt auf die Zukunft der Innenstädte

Heinen setzt auf die Zukunft der Innenstädte

Kommentare