Bahlumer Wettkämpfer haben das Nachsehen / Besucher sehen spritzige Duelle

Emtinghäuser Feuerwehr siegt im Dörfervergleich

+
Der Siegerpokal ging in diesem Jahr an die Emtinghäuser Feuerwehr: (von links) Bahlums Ortsbrandmeister Rolf Heidorn, Bürgermeister Gerold Bremer und der Emtinghäuser Ortsbrandmeister Dennis Bösche mit der Trophäe.

Bahlum - Alljährlich messen die beiden freiwilligen Ortsfeuerwehren der Gemeinde Emtinghausen im freundschaftlichen Wettstreit ihre Einsatz-Schnelligkeit. Am Samstagabend war es wieder soweit, auf dem Schützenplatz in Bahlum kam es zum Vergleich zwischen den Wehren Bahlum und Emtinghausen.

Bereits seit dem Jahr 2000 findet dieser Wettkampf nach den Richtlinien der alten B-Übung, das heißt, so richtig mit Meldung an Wertungsrichter, Schläuche ausrollen und kuppeln, Kommando „Wasser marsch“ und dem folgenden Kanister-Abspritzen, also ein „nasser“ Wettkampf. All diese Abläufe wurden natürlich vom geschulten Wertungsrichterteam genauestens beobachtet und benotet.

Zahlreiche Schaulustige ließen sich das Spektakel nicht entgehen. Mit Kind und Kegel strömten die Besucher aus der Gemeinde zum Schützenplatz in Bahlum, um das Geschehen zu verfolgen.

Für die Wehren ist das Werbung, aber auch ein echter Test, den aktuellen Leistungsstand zu ermitteln, Fitness und Schnelligkeit zu beweisen, um auch für den Ernstfall gewappnet zu sein. Beide Wehren waren jeweils mit einer A-Leistungsgruppe und einer B-Gruppe angetreten.

Spaß und Klönschnack standen nach dem Wettbewerb im Mittelpunkt. Zudem mundeten den Akteuren und Zuschauern Grillwürste und das Angebot am Salatbüfett.

Dennis Bösche, Ortsbrandmeister der gastgebenden Emtinghäuser Feuerwehr, rief aber zunächst zur Siegerehrung auf. Sein besonderer Dank galt Egon und Harald Kirschgens, die einen neuen großen Wanderpokal gestiftet hatten, da der „alte“ voll graviert war und somit in den Besitz der Emtinghäuser überging. Am Ende durften sich die siegreichen „Emhuser“ auch über den neuen Pokal freuen. Auf Platz zwei folgte Bahlums A-Gruppe vor Emtinghausen-B und Bahlum-B. Über die Platzierungen entschieden äußerst minimale Zeitdifferenzen.

Bürgermeister Gerold Bremer erklärte: „Dieser Vergleichswettkampf ist ein bleibendes Ziel. Die Menschen sollten immer daran denken: Eine Feuerwehr zu haben, heißt auch, unentgeltlicher Dienst für die Bevölkerung.“

jb

Mehr zum Thema:

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Meistgelesene Artikel

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Achimer Wolfgang Mindermann singt in der Elbphilharmonie

Achimer Wolfgang Mindermann singt in der Elbphilharmonie

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Kommentare