Bahlumer Wehr zieht Bilanz / Christian Müller jetzt Oberfeuerwehrmann

Betagtes Einsatzfahrzeug läuft noch

Gruppenbild auf der Hauptversammlung der Emtinghauser Wehr, v. re.: Rolf Heidorn (25 Jahre), Christian Müller (befördert), Ingo Apmann (25 Jahre), Diethelm Ehlers stellvertretender SG-Bürgermeister), Gerold Bremer (Emtinghauser Bürgermeister) und Volker von Hollen (2. SG-Brandmeister).
+
Gruppenbild auf der Hauptversammlung der Emtinghauser Wehr, v. re.: Rolf Heidorn (25 Jahre), Christian Müller (befördert), Ingo Apmann (25 Jahre), Diethelm Ehlers stellvertretender SG-Bürgermeister), Gerold Bremer (Emtinghauser Bürgermeister) und Volker von Hollen (2. SG-Brandmeister).

Bahlum - Zu einer einzigen Alarmierung der Feuerwehr Bahlum kam es im vergangenen Jahr mit einer technischen Hilfeleistung, die es allerdings in sich hatte. Auf der Syker Straße kam es im März zu einem tödlichen Motorradunfall.

Den Berichten der Funktionsträger war zu entnehmen, dass fünf Atemschutzgeräteträger für Einsätze bereit stehen und das in diesem Jahr eine Digital-Funkübung ansteht. Das 25 Jahre alte Einsatzfahrzeug hat rund 34000 Kilometer auf dem Buckel. „Noch können die auflaufenden Mängel beseitigt werden“, erklärte Gerätewart Andre Kothe.

Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Wehr am 14. Juni 2014, richtete die Wehr auch den Samtgemeinde-Feuerwehrtag aus. Von allen Seiten gab es Anerkennung für die perfekte Organisation.

Die Mitglieder der Wehr leisteten 1693 Dienststunden, dazu knapp 40 Einsatzstunden. Den „Blauröcken“ gehören ferner 17 Kameraden in der Altersgruppe und 33 fördernde Mitglieder an. Neben Einsatzübungen mit den Nachbarwehren, Lehrgängen und Altpapiersammlungen stellte sich die Wehr auch wieder in den Dienst der Dorfgemeinschaft, ob beim Erntefest oder beim Osterfeuer. Für den gemeinsamen Gerätehausbau mit Emtinghausen sollen Anfang März Gerätehäuser in Gödestorf, Bassen und Fischerhude besichtigt werden.

Der stellvertretende SG-Brandmeister Volker von Hollen beförderte Christian Müller zum Oberfeuerwehrmann. Außerdem zeichnete er Rolf Heidorn und Ingo Apmann für ihre 25-jährige aktive Mitgliedschaft mit dem silbernen Ehrenzeichen aus. Volker von Hollen wies darauf hin, dass bis Jahresende alle Wohnhäuser, ob Neu- oder Altbauten, mit Rauchmeldern ausgestattet sein müssen. Abschließend wies Rolf Heidorn auf das Osterfeuer am Ostersonntag und auf den Vergleichskampf mit Emtinghausen samt Grillfest am 5. September hin.

jb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Landkreis Verden: Drei Menschen bei <br/>Unfall schwerst  verletzt

Landkreis Verden: Drei Menschen bei
Unfall schwerst verletzt

Landkreis Verden: Drei Menschen bei
Unfall schwerst verletzt
Freude auf dem Weihnachtsmarkt:<br/>Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht

Freude auf dem Weihnachtsmarkt:
Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht

Freude auf dem Weihnachtsmarkt:
Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht
Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung

Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung

Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung
A1-Sperrung nach Unfall: Autobahn bei Posthausen zeitweise dicht

A1-Sperrung nach Unfall: Autobahn bei Posthausen zeitweise dicht

A1-Sperrung nach Unfall: Autobahn bei Posthausen zeitweise dicht

Kommentare