Dieses Jahr alle Termine abgesagt / Kritik am Landkreis / „Leute sollen wohl Neuware kaufen“

Auflagen sorgen für Flohmarkt-Frust

Es ist noch gar nicht so lange her, dass einige Damen, Standbetreiberinnen und Besucherinnen, Organisator Dietrich Ehlen mit Blumen für sein Engagement für den Thedinghauser Flohmarkt dankten. Dieser hat sich im Laufe der Jahre zu einem Großereignis gemausert, das stets etliche Besucher auf den Busbahnhof lockt.
+
Es ist noch gar nicht so lange her, dass einige Damen, Standbetreiberinnen und Besucherinnen, Organisator Dietrich Ehlen mit Blumen für sein Engagement für den Thedinghauser Flohmarkt dankten. Dieser hat sich im Laufe der Jahre zu einem Großereignis gemausert, das stets etliche Besucher auf den Busbahnhof lockt.

Thedinghausen – Dietrich Ehlen ist sauer, stinksauer sogar. Der langjährige Veranstalter des Thedinghauser Flohmarkts auf dem Busbahnhof an der Syker Straße kann dieses Event zumindest für dieses Jahr abhaken.

Ehlen schimpft: „Die Auflagen des Landkreises sind einfach zu groß, nahezu unerfüllbar. Der 66-Jährige zählt auf: „Es dürfen keine Schlangen entstehen, ich muss Eintritt nehmen, somit muss das Areal eingezäunt sein, alle Besucher müssen den geltenden Sicherheitsabstand von 1,5 Metern einhalten, an vielen Stellen muss Desinfektionsmittel bereitstehen und mehr als 250 Leute dürfen nicht gleichzeitig aufs Gelände.“

Grund für diese aus Ehlens Sicht übertriebenen Vorgaben für eine Freiluft-Veranstaltung ist natürlich die Corona-Pandemie. Doch der Flohmarkt-Betreiber sieht, dass es auch anders geht: „Es wird offensiv darüber nachgedacht, beispielsweise den Freimarkt, wenn auch ohne Alkohol, Fußball-Bundesliga-Spiele mit Publikum oder Karnevals-Veranstaltungen durchzuziehen. Aber mir wirft man Knüppel zwischen die Beine.“ Dabei nimmt Ehlen das Ordnungsamt im Thedinghauser Rathaus ausdrücklich aus: „Die greifen mir unter die Arme, wo es irgend geht.“

Ehlen glaubt, den Grund für sein Dilemma zu kennen. „Durch einen Flohmarkt wird die Wirtschaft nicht angekurbelt. Die Leute sollen wohl Neuware kaufen, und die gibt es bei uns nicht. Dabei hat gerade in diesen Zeiten, in denen viele Leute weniger Geld in der Tasche haben, ein Floh- beziehungsweise Trödelmarkt mit seinen günstigen Preisen auch eine soziale Komponente. Zu den Standbetreibern gehören auch Rentner mit geringem Einkommen, die sich durch den Verkauf von Sachen aus ihrem Hab und Gut ein wenig dazuverdienen.“

Ehlen weiter: „Ich bin ja bereit, viele Auflagen zu erfüllen. Aber wie soll ich Eintritt nehmen, und gleichzeitig Schlangen vor der Kasse vermeiden. So viele Ordner, die ja auch noch an den Ständen aktiv werden müssten, kann ich doch beim besten Willen nicht aufbieten. Dass die Verantwortlichen beim Landkreis alles ablehnen oder erschweren, macht mich traurig und wütend zugleich.“

Zur Bestätigung fügt er ein weiteres Detail für seinen Frust an: „Jede Genehmigung für einen Flohmarkt kostet mich 80 Euro. Die muss ich bezahlen, egal ob es in Strömen regnet oder schneit, oder ob die ganze Sache wegen Corona noch ganz ausfällt. Man wird mit der Ausrichtung eines privaten Flohmarkts nicht reich, auch wenn das Einige zu vermuten scheinen.“

Angesichts dieser Sachlage finden also in diesem Jahr keine Flohmärkte in Thedinghausen statt, die sonst seit fast 20 Jahren, stets an jedem ersten Sonntag im Monat, über den Tag verteilt mehrere tausend Besucher anlockten.

Dietrich Ehlen: „Es sei denn, es geschieht ein Wunder und die Pandemie-Situation ändert sich kurzfristig dramatisch zum Guten.“ Der Cheforganisator weiß aber auch: „Wenn‘s dumm läuft, fallen auch im nächsten Jahr noch einige Termine aus.“  sp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Lebensmittel aus dem Netz

Lebensmittel aus dem Netz

Im legendären 100er-Bus durch die Hauptstadt

Im legendären 100er-Bus durch die Hauptstadt

"Walfriedhof" vor Australien: Hunderte Grindwale tot

"Walfriedhof" vor Australien: Hunderte Grindwale tot

Bratwürste mit Viagra, Gin-Tonic oder Trüffel

Bratwürste mit Viagra, Gin-Tonic oder Trüffel

Meistgelesene Artikel

Schulbusbeförderung in Thedinghausen: Probleme, Pannen und ausgesetzte Grundschüler

Schulbusbeförderung in Thedinghausen: Probleme, Pannen und ausgesetzte Grundschüler

Schulbusbeförderung in Thedinghausen: Probleme, Pannen und ausgesetzte Grundschüler
„Die Leute kommen her, um zu schnacken“

„Die Leute kommen her, um zu schnacken“

„Die Leute kommen her, um zu schnacken“
Zu viel Schweine für den Langwedeler Ortsrat

Zu viel Schweine für den Langwedeler Ortsrat

Zu viel Schweine für den Langwedeler Ortsrat

Kommentare