Geldsorgen treiben seltsame Blüten 

Holtumer Theatergruppe sorgt für Lachsalven am laufenden Band

+
Vergeblicher Versuch von Isolde Wichmann, Fred an die Arbeit zu bringen.

Holtum-Marsch - Die Theatergruppe des gemischten Chores Polyhymnia Holtum-Marsch hat wieder einmal ein herzerfrischend komisches Stück auf die Beine gestellt. Schon bei den ersten Aufführungen brüllte das Publikum vor Lachen.

Vieles dreht sich um den arbeitsscheuen Fred Papendiek, glänzend interpretiert von Rolf Thies, dem in Sabine von Salzen als seine Gattin Elfie eine kongeniale Partnerin zur Seite gestellt wurde. Sein ebenfalls immer klammer Kumpel Harry Lüttjohann (überzeugend naiv: Gerd Steffens), dem im Gegensatz zu Fred die Stütze schon längst gestrichen wurde, steht kurz davor, aus seiner Wohnung geklagt zu werden, wovon seine Frau Britta (Sibylle Haake) natürlich nicht besonders begeistert ist, zumal die Herren lieber gemeinsam ein Bier zischen, statt sich um den Lebensunterhalt für sich und ihre Frauen zu kümmern.

Das bringt den Dritten im Bunde, Paul Meier (Jens Sarrasch) auf die Idee, wie sie alle Geldsorgen auf einen Schlag loswerden könnten – nämlich mit der Erfüllung seines großen Traumes, einmal im Fernsehen aufzutreten und dafür auch noch bezahlt zu werden. Paul gelingt es nicht nur, seine Ehefrau Franziska (Iris Meyer), sondern auch die anderen Pedanten davon zu überzeugen, bei der Fernsehsendung von RTelf „Rollentausch Extrem, keine Gnade für den Partner“ mitzumachen. Versteht sich von selbst, dass diese Idee jede Menge Verwicklungen und Turbulenzen mit sich bringt.

Aufregung in der Reality-Show: Sind auf dem Enthaarungspflaster auch Haare zu entdecken?

Zu sehen ist dieses Szenario derzeit auf Klinkers Diele in Holtum-Marsch. In dem Dreiakter müssen die jeweiligen Eheleute in die Haut des Partners schlüpfen und ihren Charakter annehmen. Womit die Damen weniger Probleme haben als die Herren der Schöpfung. Denn diese hatten natürlich das Kleingedruckte in den Verträgen übersehen, ein Umstand der für sie manch schmerzhafte Erfahrung mit sich bringt.

Als leicht verrückte Fernsehmoderatorin Isabell la Glock wusste dabei Iris Wigger zu brillieren. Ihr zur Seite stand als stocksteifer Notar Willi von Birkenglück (Bernd Böhlke), der voller Lust die Bonusjoker der Kandidaten in seinen Ordner eintrug oder wieder strich. Die Männer mussten beispielsweise bei einer Tupper-Verkaufsveranstaltung den Zwiebelschneider mit Allzweckmotor im Kleinformat anpreisen. Die Frauen hingegen mussten die Domäne der Mannslüüt erobern, den Baumarkt. Immer wieder gab es Live-Schaltungen von RTelf ins Wohnzimmer der Papendieks, die auch noch gestört wurden von der Frau vom Sozialamt, Isolde Wichmann (Birgit Dierks), die verzweifelt versuchte, Fred an die Arbeit zu bringen.

Gelacht wie am Fließband

Es wurde gelacht wie am Fließband. Diese unterhaltsame Komödie trieb dem Publikum, vor allem im zweiten Akt, die (Lach)tränen in die Augen. Jede Menge Szenenapplaus belohnte die Akteure. Zu viel zum weiteren Inhalt soll an dieser Stelle nicht verraten werden – doch ohne Übertreibung darf das Stück, das sehr aktuelle Dokusoaps und Reality-TV-Shows auf die Schippe nimmt, als „Perle des gehobenen Blödsinns“ geadelt werden.

Am Erfolg hatten nicht nur die Bühnendarsteller ihren Anteil, sondern auch Regisseur Johann von Salzen, Gesamtleiterin Marlis Wedemeyer und die vielen Helferinnen und Helfer vor und hinter der Bühne, die dem Besucher auf der Klinker Diele eine schöne Zeit bescherten.

Zu den nächsten Veranstaltungen gib es nur noch wenige Restkarten, die unter Telefon 04233-575 ab 18 Uhr erhältlich sind. 

www.theater-holtum.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Kommentare