Anneliese Cordes regiert Damen / Vorsitzender Schröder aus der Reha zum Fest

Jens Plewka König der Gilde

+
Der ehrwürdige Erbhof als Kulisse für die Majestäten der Schützengilde Thedinghausen. Vorn mit Königsketten, von links nach rechts: Jugendkönigin Jasmin Wilhelm, Kinderkönigin Jette Beuershausen, Damenkönigin Anneliese Cordes, König Jens Plewka.

Thedinghausen - Gestern wurde die Zeit zwischen Königsschießen und Proklamationen mit Kartenspielen oder auch „Mensch ärgere dich nicht“ und Schnackerei überbrückt, bis dann Hauptmann Hans Ehlers mittags zur Inthronisierung rief.

Auf dem Festplatz am Erbhof hieß es „Aufstellung nehmen“ – und los ging's. Sportleiter Uwe Fischer und Vorstandsmitglied Wilhelm Köhler kürten unter dem Beifall der Gildemitglieder Jens Plewka zum Schützenkönig und Anneliese Cordes zur Damenkönigin.

Jasmin Wilhelm trägt nun die Kette der Jugendkönigin, und Jette Beuershausen darf die Insignien der Kinderkönigin tragen.

Mit dem Abholen des noch amtierenden Königs Klaus Winter aus seinem Domizil in Holtorf hatte am Samstagnachmittag das Programm des 102. Schützenfest der Schützengilde Thedinghausen am Erbhof begonnen. Etwa 80 Gildemitglieder marschierten von einem Treffpunkt in Holtorf aus geschlossen zum König. Damenkönigin Petra Ipekoglu und ihre Vize Anneliese Cordes folgten in einer Pferdekutsche.

Im schattigen Innenhof des Königs ließ es sich hervorragend beim kühlen Bier oder anderen Getränken aushalten, so Wilhelm Köhler, Schriftführer der Gilde. Am Abend stand die große Schützenfest-Sommerparty im Mittelpunkt. Aber bei knapp 40 Grad im Schatten zogen es viele vor, sich zum Klönen und mit kühlen Getränken draußen auf dem Festplatz und an den Pavillons aufzuhalten, auch noch spät in der Nacht. Schade für die Partyband „UP!...to the music!“, denn im relativ leeren Zelt spielt es sich nicht so gut. Nur wenige „Tanzwütige“ wagten sich später noch hinein.

Die „Wesermarsch-Musikanten“ zogen am Sonntagmorgen in aller Herrgottsfrühe zum Wecken durch die Gemeinde, und im Festzelt mundete zur Begleitung der „Musikfreunde Stuhr“ das Frühstück. Wegen des gewittrigen Wetters hielt sich nachmittags der Ansturm zum Kinderfest in Grenzen. Rund 100 junge Gäste jedoch nutzten die Gelegenheit, im kühlen Aquaball über den Pool zu schippern, Autoscooter zu fahren oder beim Bungeejumping und an anderen Geräten Spaß zu haben.

Im Festzelt labten sich zahlreiche Gäste und Gildemitglieder an der Kuchentafel. Gilde-Vorsitzender Ralf Schröder hatte sich extra für einen Tag aus der Reha-Klinik in Soltau beurlauben lassen. Darüber waren Gildemitglieder, Freunde und Bekannte begeistert und wünschten ihm schnelle Genesung. Ralf Schröder freute sich sehr, dabei sein zu dürfen und ist zuversichtlich, im nächsten Jahr wieder ganz vorne zu stehen. Er wurde am Nachmittag mit dreifachem „Gut Schuss“ herzlich verabschiedet.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen folgte der Abmarsch zum neuen König, um die Schützenscheibe anzubringen. Der Festbetrieb lief wieder an, und im Zelt sorgte bei Kaffee und Kuchen die „Kleinenborsteler Schützenkapelle“ für flotte Unterhaltung.

Der große Königsball gestern Abend mit der „RT-Combo“ ließ dann die dreitägigen Feierlichkeiten in toller Stimmung ausklingen.

jb

Mehr zum Thema:

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Spotlight im Rampenlicht

Spotlight im Rampenlicht

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Kommentare