SPD nominiert 53-Jährige als Samtgemeindebürgermeister-Kandidatin

Anke Fahrenholz geht ins Rennen

Anke Fahrenholz (rechts) wurde von der SPD-Mitgliederversammlung einstimmig zur Kandidatin für die Bürgermeisterwahl im September 2021 gewählt. Als Erste gratulierte Petra Roselius, Ortsvereinsvorsitzende der Sozialdemokraten.
+
Anke Fahrenholz (rechts) wurde von der SPD-Mitgliederversammlung einstimmig zur Kandidatin für die Bürgermeisterwahl im September 2021 gewählt. Als Erste gratulierte Petra Roselius, Ortsvereinsvorsitzende der Sozialdemokraten.

Samtgemeinde – In weniger als einem Jahr, am 12. September 2021, findet in Niedersachsen die Kommunalwahl statt. Dann wird auch in der Samtgemeinde Thedinghausen ein neuer Bürgermeister für den ausscheidenden Harald Hesse gewählt.

Die SPD hat als erste der im Samtgemeinderat vertretenen Parteien einen Kandidaten nominiert – genauer: eine Kandidatin.

Anke Fahrenholz geht für die Sozialdemokraten ins Rennen. Das war das Ergebnis einer geheimen Abstimmung im Rahmen der Mitgliederversammlung am Montagabend im Morsumer Schützencentrum (MSC). Alle rund 20 Anwesenden votierten für die vom Vorstand vorgeschlagene 53-Jährige.

Mit Dirk Fornahl (Blender) hatte ein weiterer Aspirant seine Kandidatur im Vorfeld der Nominierungsversammlung zurückgezogen.

Anke Fahrenholz sitzt seit 15 Jahren im Thedinghauser Gemeinderat, in ihrem Heimatort ist sie auch stellvertretende Bürgermeisterin. Zudem fungiert sie als Vorsitzende des Samtgemeinderates. Beruflich steht die Diplom-Fachübersetzerin seit fünf Jahren in Diensten des Landkreises Verden (Sozialamt).

Sie meint: „Ich freue mich natürlich riesig über den Vertrauensbeweis durch meine Partei. Die Herausforderung reizt mich. Schließlich bin ich durch 40 Jahre bei der Feuerwehr krisenerprobt, zumal ich dort auch lange Jahre in diversen Führungspositionen, auch überregional, tätig war. Auch meine Ortsverbundenheit, ich stamme aus Horstedt und wohne jetzt in Thedinghausen, ist sicherlich bei der Ausübung eines solch wichtigen kommunalen Amtes von Vorteil.“

Petra Roselius als SPD-Ortsvereinsvorsitzende hält große Stücke auf Anke Fahrenholz: „Sie ist sehr engagiert, ehrgeizig und hat viel Lebenserfahrung. Sie könnte sicher frischen Wind ins Rathaus bringen – auch weil es Zeit wird, dass einmal eine Frau ans Ruder kommt.“

In Kürze werden übrigens auch die anderen Parteien ihre Kandidaten nominieren.  sp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Lukaku verhindert Gladbacher Traumstart in die Königsklasse

Lukaku verhindert Gladbacher Traumstart in die Königsklasse

Pixel 5 und 4a 5G im Praxistest

Pixel 5 und 4a 5G im Praxistest

Mit kleinen Kutschen durch Corona-Sommer

Mit kleinen Kutschen durch Corona-Sommer

Meistgelesene Artikel

Corona-Risikogebiet Landkreis Verden: Kreisverwaltung zieht Konsequenzen

Corona-Risikogebiet Landkreis Verden: Kreisverwaltung zieht Konsequenzen

Corona-Risikogebiet Landkreis Verden: Kreisverwaltung zieht Konsequenzen
Verden in der Coronakrise: Die Wirtschaft ist stabil - „ganz ohne Kurzarbeit“

Verden in der Coronakrise: Die Wirtschaft ist stabil - „ganz ohne Kurzarbeit“

Verden in der Coronakrise: Die Wirtschaft ist stabil - „ganz ohne Kurzarbeit“
„Achim-West“ geht nur mit Bremen

„Achim-West“ geht nur mit Bremen

„Achim-West“ geht nur mit Bremen
Corona-Risikogebiet Verden: Kehren die Hamsterkäufe zurück?

Corona-Risikogebiet Verden: Kehren die Hamsterkäufe zurück?

Corona-Risikogebiet Verden: Kehren die Hamsterkäufe zurück?

Kommentare