„Altes Feuerwehrhaus“: Akzeptanz in der Bevölkerung

Ein Anlaufpunkt für viele Anlässe

Der Rieder Bürgermeister Jürgen Winkelmann freut sich über die endgültige Fertigstellung des Gemeindezentrums. Auch er ist dort regelmäßig zu Gast.
+
Der Rieder Bürgermeister Jürgen Winkelmann freut sich über die endgültige Fertigstellung des Gemeindezentrums. Auch er ist dort regelmäßig zu Gast.

Riede - Als am 22. September 2012 das neue Bürgerzentrum „Altes Feuerwehrhaus“ in Riede feierlich seiner Bestimmung übergeben und eröffnet wurde, hatte dieses Vorhaben „von alt mach neu“ im Vorfeld einige steile Klippen zu überwinden.

Denn der Vorschlag von Bürgermeister Jürgen Winkelmann und der SPD-Ratsfraktion, das hundert Jahre alte ausgediente Feuerwehrgerätehaus am Landesgraben zu sanieren und ein Bürgerzentrum damit zu schaffen, stieß zunächst auf Widerstand. Trotz anfänglicher Kritiken, „zu teuer“ und ähnliches, auch seitens der Einwohnerschaft, ließen die Befürworter aber nicht locker. Schließlich stimmte auch die CDU-Fraktion dafür. Der Umbau konnte beginnen.

Die Pessimisten wurden allesamt eines Besseren belehrt, denn es entstand ein schmuckes Bürgerzentrum mit dem Namen „Altes Feuerwehrhaus“. Ein Treffpunkt mit Versammlungsraum, Küchenbereich und Toiletten im unteren Bereich, nutzbar für viele Anlässe. Eine Wendeltreppe führt in das Obergeschoss mit einem hellen Raum. Außerdem wurde ein Gemeindebüro geschaffen für die offiziellen Termine der Gemeindeverwaltung.

Und siehe da, plötzlich war das Bürgerzentrum in aller Munde. Auch eine „offene Bücherei“ konnte noch eingerichtet werden. Mittlerweile befinden sich etwa 600 bis 700 Sachbücher, Reiseführer, Romane, Atlanten und andere Literatur in den Regalen. Draußen sorgen eine hölzerner Sitzecke auf der Rasenfläche sowie Blumenanpflanzungen am Gebäude für ein freundliches Ambiente.

Die offiziellen Sprechstunden im Gemeindezentrum (Telefon 04294-280) für Beratungen in Behördenangelegenheiten oder vielfältigen Hilfestellungen für die Bürger sind dienstags von 8 bis 12 Uhr mit der Verwaltungsfachangestellten Bettina Schumacher. Mittwochs wird dieser Service von 9 bis 10 Uhr durch den stellvertretenden Bürgermeister Harald Lochte wahrgenommen und donnerstags hält von 16 bis 18 Uhr Hausherr Jürgen Winkelmann seine Bürgermeister-Sprechstunde ab.

Kürzlich wurde der obere Bereich des Hauses fertiggestellt und nutzbar gemacht. Dieser Bereich kann ebenfalls für Besprechungen genutzt werden, außerdem ist hier künftig das Rieder Archiv untergebracht.

Das Gemeindezentrum wird vielseitig genutzt – ob Spieleclub, Yoga-Kurse, Sitzungen der Ratsgremienfraktionen, Kirchenvorstand, MTV-Vorstand, Krabbelgruppe, Proben des Gemischten Chores oder Tagungen der Initiative „Gegenwind“. Es stehen dennoch an allen sieben Wochentagen in den Tageszeiten noch freie Stunden zur Verfügung. Terminabsprachen sollten mit Jürgen Winkelmann geregelt werden.

jb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

In Verden Bändchen <br/>statt Impfpass

In Verden Bändchen
statt Impfpass

In Verden Bändchen
statt Impfpass
Schlangen an Verdener  Impfstellen

Schlangen an Verdener Impfstellen

Schlangen an Verdener Impfstellen
2G-plus: „Es brodelt“

2G-plus: „Es brodelt“

2G-plus: „Es brodelt“
„Wir wollen keine Überwachungsstadt sein“

„Wir wollen keine Überwachungsstadt sein“

„Wir wollen keine Überwachungsstadt sein“

Kommentare