Mit dem Gasthaus Niedersachsen verschwindet ein Stückchen Thedinghausen endgültig

Abrissbagger macht kurzen Prozess

Der hintere Teil des Gebäudekomplexes ist bereits verschwunden. Die Vorderfront (rechts) wird ebenfalls abgerissen, soll jedoch im Neubau ihren Fachwerk-Charakter behalten.
+
Der hintere Teil des Gebäudekomplexes ist bereits verschwunden. Die Vorderfront (rechts) wird ebenfalls abgerissen, soll jedoch im Neubau ihren Fachwerk-Charakter behalten.

Thedinghausen – Mit einer kleinen Träne im Auge fahren derzeit viele alte Thedinghauser die Braunschweiger Straße entlang und am Gasthaus Niedersachsen vorbei – oder daran, was von dem Traditionslokal noch übrig ist. Denn was lange angekündigt worden war, ist jetzt bittere Realität. Die Abrissbagger sind im Einsatz.

Im einstigen Thekenraum schwirrt noch eine Kegel-Urkunde umher, im Saal steht verloren ein Stuhl herum, von der Decke baumelt die vormals schmucke Dekoration – doch auch diese Relikte der einst florierenden Gastwirtschaft liegen bald auf dem großen Schutthaufen. Die Abrissmaschinen kennen keine Gnade. Der hintere Bereich des Komplexes, in dem Wohnungen und Hotelzimmer untergebracht waren, ist bereits komplett in seine Einzelteile zerlegt worden.

Wie bereits berichtet, soll auf dem rund 2 200 Quadratmeter großem Areal Wohnbebauung entstehen. Die Firma E & S-Bau (Morsum) plant hier zwei Mehrfamilienhäuser, einmal mit sechs, einmal mit acht Wohneinheiten – alles inklusive einer Tiefgarage.

Sehr zur Freude vieler Einwohner sowie von Lokalpolitik und Verwaltung hat sich der Bauträger nach Verhandlungen mit der Gemeinde bereit erklärt, den Fachwerkhauptgiebel zur Braunschweiger Straße hin im Zuge der neuen Bebauung wieder so zu errichten, dass er der bisherigen Gestaltung entspricht. Das wird allgemein für unverzichtbar gehalten, um das historische Ortsbild an dieser Stelle – in der direkten Nachbarschaft stehen weitere Fachwerkhäuser – zu erhalten.

Außer Wohnungen wird in dem neuen Komplex auch die kommunale Sozialstation, derzeit im Rathaus-Anbau untergebracht, sowie eine von der Sozialstation betriebene Tagespflegeeinrichtung Platz finden. Die Sozialstation wird direkt neben der künftigen Tagespflegeeinrichtung im Giebeltrakt des Neubaus untergebracht. Für die beiden genannten Zwecke wird das Erdgeschoss einer der Immobilien für die Dauer von 20 Jahren von der Samtgemeinde angemietet. Die Eröffnung dieser Einrichtung wird jedoch noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Laut Bürgermeister Harald Hesse wird hierfür das Frühjahr 2022 anvisiert. Die Fertigstellung der Wohnbebauung dürfte nicht vor Ende 2021 erfolgen.  sp

An dieser Theke (links) sitzen keine Gäste mehr, im Saal erinnert noch die Deckendekoration an bessere Zeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

Die heilende Kraft der Aloe vera

Die heilende Kraft der Aloe vera

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Meistgelesene Artikel

Amazon in Achim: Pakete sollen ab Sommer das Logistikzentrum verlassen

Amazon in Achim: Pakete sollen ab Sommer das Logistikzentrum verlassen

Amazon in Achim: Pakete sollen ab Sommer das Logistikzentrum verlassen
Viele Unfälle: Ab Verden Tempo 70 bis Langwedel

Viele Unfälle: Ab Verden Tempo 70 bis Langwedel

Viele Unfälle: Ab Verden Tempo 70 bis Langwedel
Stoßseufzer über Corona-Belastungen

Stoßseufzer über Corona-Belastungen

Stoßseufzer über Corona-Belastungen
„Schwerlaster-Anteil nirgendwo höher“

„Schwerlaster-Anteil nirgendwo höher“

„Schwerlaster-Anteil nirgendwo höher“

Kommentare