Nach zwölf Jahren plötzlich Wechsel an Spitze des Rassegeflügelzuchtvereins

Stubbe nun Kruse-Nachfolger

+
Günter Stubbe (rechts) ist neuer erster Vorsitzender des Rassegeflügelzuchtvereins Thedinghausen. Er löst Heinz-Hermann Kruse (Vierter von links) ab, der aus beruflichen Gründen nicht wieder kandidierte. Weiter auf dem Bild, von links: die Geehrten Egon Bierwag, Hermann Oelkers, Herbert Bielefeld, Regine Schütte, Ulf Egbers, Helga Bielefeld, Dieter Tote (neuer zweiter Vorsitzender) , Dennis Tiemann, Günter Tiemann, Ilse Stubbe und Maike Kastendieck.

Thedinghausen - Nach zwölf Jahren im Amt als Vorsitzender der Thedinghauser Rassegeflügelzüchter kandidierte Heinz-Hermann Kruse aus beruflichen Gründen nicht wieder.

Für den aktiven Rassegeflügelzüchter, der bei BSAG in Bremen beschäftigt ist, waren die zeitlichen Gründe ausschlaggebend. Als Züchter bleibt Kruse dem über 100 Mitglieder starken Verein aber treu.

Die Realisierung der Gemeinschaftszuchtanlage auf dem Areal des Erbhofes war in den Amtsjahren von Heinz-Hermann Kruse das größte und richtungsweisende Projekt, das der Verein unter seiner Regie realisierte. Diese für Besucher zugängliche Anlage, ins Areal des Erbhofensembles eingebettet, suche in der Mittelweser-Region ihres- gleichen, zeigen sich die Geflügelzüchter begeistert.

Die gut besuchte Versammlung wählte den bisherigen zweiten Vorsitzenden Günter Stubbe zum Nachfolger Kruses. Dieter Tote übernahm das Amt des zweiten Vorsitzenden, während Maike Kastendieck als 1. Schriftführerin gewählt wurde. Die anderen zu wählenden Vorstandsämter blieben unverändert: Herbert Bielefeld bleibt 1. Gerätewart, Egon Bierwag ist Tierschutzbeauftragter und Dieter Tote weiterhin auch Pressewart.

In seinem letzten Jahresbericht blickte Heinz-Hermann Kruse auf eine sehr erfolgreiche Ausstellungssaison zurück. Hartmut Meyer wurde auf der Europaschau in Leipzig Europameister und Europachampion. Den Championstitel holte auch Dieter Tote nach Thedinghausen. Gleich drei Kreismeister kommen aus dem Thedinghauser Verein. In Sittensen gewannen Hartmut Schröder bei den Tauben, Manfred Otto bei den Zwerghühnern und die Zuchtgemeinschaft Kruse in der Abteilung Wassergeflügel.

Gesamtvereinsmeister, ausgespielt auf der eigenen Geflügelschau und zwei Schauen der Pokalgemeinschaft Weser-Eyter wurde mit großem Abstand Herbert Bielefeld. In den Abteilungen Wassergeflügel und auch Hühner gewann Hermann Oelkers den Titel. Manfred Otto siegte mit seinen Tieren in der Zwerghuhn- und Altmeister Egon Bierwag in der Taubenabteilung. Den Jugend-Vereinsmeistertitel holte Dennis Tiemann.

Für 50jährige Mitgliedschaft wurden Ulf Egbers und Egon Bierwag geehrt. Die silberne Vereinsnadel erhielten Ralf Schröder, Günter Tiemann und Ilse Stubbe. Die Vereinsnadel in Gold nahmen Rolf Dahnken, Helga Bielefeld und Regine Schütte dankend entgegen. · ha

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Meistgelesene Artikel

Verband feiert sich in Gala selbst

Verband feiert sich in Gala selbst

Frühstück für die Ritterallee

Frühstück für die Ritterallee

Ihr Wunsch: Ein Waldkindergarten

Ihr Wunsch: Ein Waldkindergarten

Sanierung des Ententeichs

Sanierung des Ententeichs

Kommentare