Gitarrist gibt heute nach über 30 Jahren sein Abschiedskonzert in St. Andreas

Souvenirs von Norbert Dams

30 Jahre lang eine feste Größe zu Jahreswechsel: Der Gitarrist Norbert Dams ist heute in der St. Andreaskirche zu hören.
+
30 Jahre lang eine feste Größe zu Jahreswechsel: Der Gitarrist Norbert Dams ist heute in der St. Andreaskirche zu hören.

Verden - Eine Ära im Verdener Kulturleben geht zuende. Seit mehr als 30 Jahren ist es Tradition, dass der Gitarrist Norbert Dams am 30. Dezember ein stimmungsvolles Konzert bei Kerzenlicht in der Andreaskirche gestaltet. Gesundheitliche Gründe zwingen Dams nun dazu, sich mit einem Abschiedskonzert von dieser lieb gewordenen Tradition zu lösen. Heute spielt Norbert Dams aber noch einmal um 20 Uhr in der St. Andreaskirche bei Kerzenlicht.

Seit vielen Jahren präsentiert Dams in seinen Konzerten immer wieder interessante neue Aspekte. Einleitend werden in diesem letzten Konzert Werke aus der Renaissance und Klassik erklingen. Der Abend steht unter dem Motto ‚Souvenirs'. Stücke aus Dams altem Repertoire erklingen ebenso, wie Werke, die lange auf seiner Wunschliste stehen, und nun erstmals zu hören sind. Werke von Fernando Sor, Maria Linnemann sowie Romanzen und Liebeslieder.

Der aus der Nähe von Walsrode stammende Norbert Dams studierte Gitarre an den Hochschulen in Bremen und Berlin. Von 1973 bis 1996 leitete er die Gitarrenabteilung der Walsroder Musikschule. Seit 1996 arbeitet Dams freischaffend mit der Gitarre für die Gitarre. Zugleich ist er leitender pädagogischer und künstlerischer Mitarbeiter der Zevener Gitarrenwoche. Seine Konzerttätigkeit führte ihn in die verschiedensten europäischen Länder, unter anderem nach Prag, Oslo, Kopenhagen, Stockholm, Paris, Belgrad, Florenz, Montreal und New York, wohin er zum Teil von der Deutschen Botschaft beziehungsweise dem Goethe-Institut eingeladen worden war.

Über die Jahre hat Dams in Verden mit unterschiedlichen Partnern musiziert, so mit den Flötisten Matthias Perl und Peter Nijenhof, mit der Geigerin Gisela Schmees, im Duo ‚Die Zwei Gitarren' sowohl mit Renaissancelauten, als auch Konzertgitarren. Der Verdener Kantor Jürgen Wiehe war sein Partner an der Blockflöte und der Orgel, es gab eine kurze Episode mit dem Gitarrentrio DaDiTi ... und last but not least viele Soloabende mit der Gitarre, mit Laute, Vihuela und Dams geliebter Biedermeier-Gitarre, einem Nachbau eines Instruments aus dem 19. Jahrhundert.

Dams hat mehrere CDs aufgenommen, ist im Rundfunk und Fernsehen aufgetreten. Zahlreiche Komponisten haben Dams, der auch als CD-Produzent wirkt, Werke geschrieben und gewidmet.

Das Konzert findet bei freiem Eintritt statt. Um eine Spende wird gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Achimer Amazon-Massen: Mehr Züge frühestens ab 2022

Achimer Amazon-Massen: Mehr Züge frühestens ab 2022

Achimer Amazon-Massen: Mehr Züge frühestens ab 2022
„Das gibt Rückstau ohne Ende“: Kreisel am Berliner Ring ein Puzzle

„Das gibt Rückstau ohne Ende“: Kreisel am Berliner Ring ein Puzzle

„Das gibt Rückstau ohne Ende“: Kreisel am Berliner Ring ein Puzzle
Verdener Ingo Neumann: „Das Podest muss weg“

Verdener Ingo Neumann: „Das Podest muss weg“

Verdener Ingo Neumann: „Das Podest muss weg“
Corona im Kreis Verden: Ab Donnerstag drohen Verschärfungen

Corona im Kreis Verden: Ab Donnerstag drohen Verschärfungen

Corona im Kreis Verden: Ab Donnerstag drohen Verschärfungen

Kommentare