Margarete Harms feiert 104. Geburtstag / Kommunalpolitik geprägt

Sehr mutig und engagiert

+
Glückwunsch zum 104.: Margarete Harms und Bürgermeister Lutz Brockmann. ·

Verden - VERDEN · Mut, Zuversicht, Freundlichkeit, wer Margarete Harms gegenübertritt, dem fallen viele positive Charakterzüge ein, die sie sich bis ins hohe Alter bewahrt hat. Gestern feierte die Seniorin ihren 104. Geburtstag, freute sich über viele Glückwünsche und das eine oder andere Gespräch in kleiner Runde.

Festlich gedeckt war der Tisch in der Seniorenwohnanlage St. Johannis, wo neben der Jubilarin deren Angehörige sowie enge Freunde Platz genommen hatten. Jeder Gast wurde mit einem Händedruck bedacht. Auch nach all den Jahren ist die Herzlichkeit geblieben, von Routine keine Spur und sehr sympathisch.

Verdens Bürgermeister Lutz Brockmann kam mit einem bunten Blumenstrauß und tauschte sich mit seiner langjährigen Duz-Freundin intensiv aus. Da gerieten Blumen und Urkunde fast zur Nebensächlichkeit. Ob der eine oder andere politische Ratschlag der Altersjubilarin dabei war, wurde allerdings nicht publik.

Nicht immer einfach, aber dennoch sehr erfüllt, so verlief das Leben der Seniorin, deren Engagement in Verden und darüber hinaus viele Spuren hinterließ. Fern ihriger jetzigen Heimat, in Port Elisabeth (Südafrika), wurde Margarete Harms geboren. Ihre frühe Kindheit und Jugend verbrachte sie dann in Bremen, ehe sie ihrem Ehemann zurück nach Südafrika folgte. Zwei Kinder brachte sie dort zur Welt. Als ihr Ehemann bei einem Unfall ums Leben kam, zog es die junge Frau mit ihren Kindern zurück in die Heimat nach Verden. Sechs Jahre später heiratete sie den Pastor Theodor Harms. Fünf Kinder gingen aus der Ehe hervor. Doch das familiäre Glück währte nur kurz. Der Ehemann muste in den Zweiten Weltkrieg und fiel.

Die Schicksalsschläge nahmen der jungen Frau nicht den Lebensmut. Sie kümmerte sich um die Erziehung ihrer Kinder und entwickelte, als diese erwachsen waren, ihren Sinn für die politische Arbeit. „Widerstand als Alterssinn“ hatte Margarete Harms vor vielen Jahren auf einer Diskussion an der Universität in Bremen ihre vergleichsweise späte Berufung überschrieben. Sie sollte nicht ohne Wirkung bleiben.

Im Jahre 1970 machte sie mit weiteren Demonstranten gegen die Pläne des Atommülllagers in Lichtenmoor bei Rethem mobil, weitere Proteste gegen den Bau von Atomkraftwerken folgten. Sie engagierte sich ferner in der Friedensbewegung, war Mitbegründerin der Grünen in Verden, kämpfte für die Rechte der Frauen und war noch mit 81 Jahren Mitglied des Stadtrates in Verden. 1987 wurde sie wegen ihrer Teilnahme an einer Sitzblockade vor dem US-Stützpunkt in Mutlangen zu 14 Tagen Gefängnis verknackt. Nach der Berufung wurde das Verfahren allerdings 1993 eingestellt. Nach Ausbruch des Krieges im ehemaligen Jugoslawien lag ihr besonders die Verdener Bosnienhilfe am Herzen. Bereits 88-jährig reiste sie in das Krisengebiet, um Spenden zu verteilen. Dafür und für ihr Lebenswerk wurde sie 2001 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Seit mittlerweile 15 Jahren lebt Margarete Harms in der Seniorenwohnanlage St. Johannis. Umsorgt von ihrer großen Familie, fühlt sie sich dort wohl, auch wenn sie ihrem hohen Alter durchaus Tribut zollen muss. Von „vielen schönen Gesprächen“ weiß Sohn Gerhard Harms zu berichten. Noch immer hat die Jubilarin zudem die Fähigkeit, insbesondere junge Menschen für sich einzunehmen. Die regelmäßigen Besuche der Enkel und Urenkel sind dafür der schönste Beweis. · mw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

Trotz Heimpleite: Frankfurt zieht in K.o.-Runde ein

Trotz Heimpleite: Frankfurt zieht in K.o.-Runde ein

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf der Bremer Straße: 44-Jähriger missachtet Vorfahrt

Schwerer Unfall auf der Bremer Straße: 44-Jähriger missachtet Vorfahrt

Auszug droht: 96-jährige Demenzkranke kann Heimkosten nicht mehr zahlen

Auszug droht: 96-jährige Demenzkranke kann Heimkosten nicht mehr zahlen

Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck kommt nicht früher aus der Haft

Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck kommt nicht früher aus der Haft

49 Erdbeben über 2,0 in Niedersachsen - fast alle von Menschen gemacht

49 Erdbeben über 2,0 in Niedersachsen - fast alle von Menschen gemacht

Kommentare