Nach fast 18 Monaten Pause gibt es in Hülsen wieder den Fair-Kauf

Schnäppchenmarkt neu eröffnet

Zahlreiche „Schnäppchenjäger besuchten am Eröffnungstag den Lagerverkauf.

Dörverden - HÜLSEN (kt) · Wer wünscht sich das nicht: Qualitätsprodukte zu möglichst günstigen Preisen? Seit kurzem gibt es genau das wieder in Hülsen, denn der Fair-Kauf hat nach fast 18 Monaten Pause, als reiner Schnäppchenmarkt, wieder eröffnet.

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Freizeitmoden- Discounter „Jeans-Wolf“ gelegen, ist das Hülsener Gewerbegebiet dadurch wieder deutlich attraktiver geworden, und auch der Besuch aus der „Ferne“ lohnt sich. Aus dem ehemaligen Nahversorger mit Lebensmitteln, Backwaren und Non-Food-Artikeln ist nun ein reiner Sonderpostenmarkt mit wöchentlich wechselnden Angeboten geworden.

Ideengeber für den Schnäppchenmarkt ist der in Hülsen ansässige Wolfram Seifert. Hauptberuflich ist dieser im Bremer Güterverkehrszentrum mit seinem eigenen Speditionsbetrieb „STL-Seifert Transport Logistik“ tätig. Durch gute Kontakte zu Importeuren, Postenhändlern oder Insolvenzverwaltern im Rahmen seiner Logistiktätigkeiten, konnte Seifert nun eine Kooperation mit einem der großen Player in der Posten-Szene erreichen, um im vorhandenen Gebäude in Hülsen zukünftig eine feste Adresse zu schaffen, für Schnäppchen jeglicher Art.

Es gibt kein festes Sortiment, sondern immer einen Abverkauf, solange der Vorrat reicht. Das alte Sprichwort „wer zuerst kommt, malt zuerst“ hat hier eine große Bedeutung. Mit im Boot ist ein versierter Postenhändler, der sich um die regelmäßige Versorgung des Marktes mit „frischer“ Ware kümmert und die Geschicke vor Ort leitet.

Die „Restposten“ kommen aus den Bereichen Haushaltswaren, Elektroartikel, Spielwaren, Outdoor-Artikel, bis hin zu Fahrrädern oder Toilettenpapier und Pflanzen direkt vom Lkw. Und nach jedem Abverkauf ist am nächsten Tag wieder neue Ware da.

„Jeder wird hier sicherlich fündig werden, man muss manchmal halt nur schnell genug sein“, so Wolfram Seifert. Bereits am Eröffnungstag nutzten zahlreiche Besucher die günstige Gelegenheit für ein „Schnäppchen“. „Wenn man berücksichtigt, dass die überregionale Werbung erst anläuft, bin ich mit der Resonanz am ersten Tag sehr zufrieden“, so Initiator Wolfram Seifert.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Fotostrecke: Werder schlägt Freiburg denkbar knapp

Fotostrecke: Werder schlägt Freiburg denkbar knapp

Meistgelesene Artikel

Landwirte in der Corona-Krise: „Jahresgewinn weg“ mehrere Betriebe im Kreis Verden betroffen

Landwirte in der Corona-Krise: „Jahresgewinn weg“ mehrere Betriebe im Kreis Verden betroffen

„Maiklänge“ sind im Radio zu hören

„Maiklänge“ sind im Radio zu hören

Fahrrad ja, Bollerwagen nein

Fahrrad ja, Bollerwagen nein

Kaufmannschaft Verden bedankt sich mit Gewinnwochen für Kundentreue

Kaufmannschaft Verden bedankt sich mit Gewinnwochen für Kundentreue

Kommentare