Auf Sommerfest des Kindergartens Morsum neues Außengelände eingeweiht / „Sechserclub“ sang selbstgedichtetes Lied

Rund ein Jahr voller Herzblut gewerkelt

Bürgermeister Diethelm Ehlers wurde von unzähligen Augen beobachtet , als er offiziell das Band zerschnitt und damit die fertiggestellten Außenanlagen des Morsumer Kindergartens freigab.

Morsum - (ha) Fast ein Jahr wurde gewerkelt, geschaufelt und gehämmert. Jetzt ist das neu gestaltete Außengelände am Morsumer Kindergarten fertig, und Bürgermeister Diethelm Ehlers übergab es offiziell seiner Bestimmung.

Das Sommerfest des Kindergartens wurde genutzt, um allen Beteiligten nochmals zu danken, die viel Herzblut und Engagement in dieses Projekt gesteckt hatten.

Stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer bekam das Planungskomitee mit Henning Böhlke, Bastian Beuße, Steffi Fuchs, Alexa Theuer und Olaf Prielipp als Dankeschön eine Baumütze mit einer goldenen Schaufel von Kindergartenleiterin Ingrid Breitinger überreicht.

Aber nicht nur diese fünf Personen waren maßgeblich an der Realisierung und Umgestaltung beteiligt, sondern noch sehr viel mehr engagierte Eltern, Einzelpersonen und Firmen, die durch die Bereitstellung von Maschinen und Handwerkszeug geholfen hatten. Sie wurden anhand einer großen Schautafel nochmals dem großen Publikum präsentiert.

Im Außengelände wurden Kletterhügel und Kletterturm umgestaltet, ein Wasserlauf gebaut und eine Matschzone eingerichtet. Der Sandbereich ist wesentlich attraktiver, und eine Fahrbahn für Räder, Bobby-Car und Kettcars wurde erweitert und ausgebaut.

Das Außengelände wird jetzt nicht nur vom Kindergarten genutzt, sondern auch von der Gruppe der „Werder-Wichtel“, die in der Morsumer Einrichtung beheimatet ist. In Anwesenheit der kompletten Kinderschar und Eltern lobten Bürgermeister Diethelm Ehlers und Gerd Schröder das Engagement.

Der „Sechserclub“ – die Kinder, die jetzt zur Schule kommen – sangen ihr selbstgedichtetes Lied zur Einweihung und ließen Luftballons in den Himmel aufsteigen. Nach der offiziellen Zeremonie war es dann endlich so weit: die Kinder selbst durften das Gelände in Beschlag nehmen. Neben einigen Aktionen wie Schminken, Kaffee und Kuchen trat als Höhepunkt des Nachmittages noch Friedrich der Zauberer auf.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Fünf Dekaden Siedlungsgeschichte

Fünf Dekaden Siedlungsgeschichte

Neuer Wirtschaftsförderer gesucht

Neuer Wirtschaftsförderer gesucht

Corona: Wie Reitställe und -vereine mit Kontaktverbot und Ausgangssperre umgehen

Corona: Wie Reitställe und -vereine mit Kontaktverbot und Ausgangssperre umgehen

Helden des Alltags: Als Bäcker täglich für Kunden im Einsatz

Helden des Alltags: Als Bäcker täglich für Kunden im Einsatz

Kommentare