Wildwochen: Gäste sorgen für Auszeichnung für das Waldschlösschen

Restaurant des Monats

Kreiszeitung Syke
+
Kreiszeitung Syke

Verden - Zum Betrieb des Monats wurde im Rahmen der Wildwochen das Waldschlösschen Daverden. Chefkoch Axel Meyer nahm stellvertretend für Inhaber Fidel Uyar die Urkunde entgegen. Das Waldschlösschen ist eines der Restaurants, die einen Teilnehmer der diesjährigen Rezeptaktion zu einem Wildessen für zwei Personen einladen werden.

Marco Bachmann, neuer Vorsitzender des DeHoGa-Kreisverbandes, überreichte die Urkunde an Axel Meyer (links), Chefkoch beim Waldschlösschen in Daverden.

Die Wildwochen bieten viele Möglichkeiten, zu genießen und zu gewinnen. 17 Betriebe nehmen teil und haben täglich Wild auf ihrer Speisekarte. Und jeder, der sich bei ihnen den Genuss gönnt, kann an dem Gewinnspiel teilnehmen. Drei Restaurantbesuche genügen schon, um eine Chance auf den Hauptgewinn zu haben: ein Schlemmerwochenende für zwei Personen im Vier-Sterne-Romantikhotel „Zur Tanne“ in Braunlage, mehrgängige Menüs inclusive. Zudem werden Restaurantgutscheine, Wildbret und Wein bei der gemeinsamen Aktion des DeHoGa-Kreisverbandes, der Firma Getränke Ahlers und der Kreiszeitung verlost. Und einmal im Monat eine Kiste Wein.

Für die Wahl des Betriebs des Monats sollen die Teilnehmer lediglich die gastronomische Leistung der von ihnen besuchten Restaurants im Gewinncoupon beurteilen. Im November wurde diese am häufigsten im Waldschlösschen mit einem „hervorragend“ beurteilt.

Neu ist bei den Wildwochen, dass die Profiköche Rezepte der Leser nachkochen. Einmalig und nur für die Einsender. Das persönliche Lieblings-Wildrezept wird vom Profi zubereitet und serviert. Für die Gewinner bedeutet das: keine Vorbereitungen, kein Kochen, kein Abwasch und stattdessen Genuss pur.

Wer bis Ende nächster Woche noch ein Rezept einreicht, hat gute Chancen auf eine Einladung von einem der an den Wildwochen beteiligten Gastronomen. 17 Restaurants und Hotels aus dem Landkreis Verden sind dabei. In Verden das Akzent Hotel Höltje, die Domschänke, Pades Restaurant, Pizzeria Davide und der Verdener Hof. In Hutbergen das Hotel Zur Linde und in Dauelsen der Eichenkrug Früchtnicht. In Achim sind dabei Gasthaus Gerken und Haberkamp’s Hotel. Browiede in Blender-Intschede macht mit, Der Heidkrug in Holtum-Geest, Heitmann’s Gasthof in Kreepen, Klenke’s Gasthaus in Langwedel, Waidmannshail in Dörverden-Diensthop, Waldschlösschen in Daverden sowie die Restaurants Zum Alten Krug in Oyten und Zur Linde in Neddenaverbergen.

Wer mitmachen möchte, findet den Gewinncoupon (Wildpass) inm Wildwochenflyer, der in allen teilnehmenden Betrieben erhältlich ist, aber auch an vielen öffentlichen Orten ausliegt. Die Rezepte können bei der Verdener Aller-Zeitung und beim Achimer Kreisblatt eingereicht werden. Gerne auch per Email unter redaktion.verden@kreiszeitung.de. · wb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Zweite Weserquerung in Achim schaffen?

Zweite Weserquerung in Achim schaffen?

Zweite Weserquerung in Achim schaffen?
„Achim nimmt Rücksicht“: Schluss mit „durchknallenden Radfahrern“

„Achim nimmt Rücksicht“: Schluss mit „durchknallenden Radfahrern“

„Achim nimmt Rücksicht“: Schluss mit „durchknallenden Radfahrern“
20 Mal die Note eins fürs Brötchen

20 Mal die Note eins fürs Brötchen

20 Mal die Note eins fürs Brötchen
Marco Behrmann hat eine Corona-Infektion überstanden – aber nur knapp

Marco Behrmann hat eine Corona-Infektion überstanden – aber nur knapp

Marco Behrmann hat eine Corona-Infektion überstanden – aber nur knapp

Kommentare