6. Oldtimer-Treffen des „Oldi-Clubs Altkreis Syke“ gestern auf Erbhofgelände ein Magnet für Tausende von Besuchern

Rendezvous von mehr als 3000 Raritäten

Werner Stender vom CVC-Club (li.) mit Freunden, die eine Citroen-Rarität präsentierten. ·
+
Werner Stender vom CVC-Club (li.) mit Freunden, die eine Citroen-Rarität präsentierten. ·

Thedinghausen - Die erste Oldtimer-Ausfahrt des Jahres mündete gestern am sonnenverwöhnten Maifeiertag auf dem Erbhofgelände in Thedinghausen in ein sagenhaftes Stelldichein von weit mehr als 3000 Fahrzeugen. Im fünfstelligen Bereich und damit ebenso rekordverdächtig auch die Besucherzahl bei diesem 6. Oldtimer-Treffen des „Oldi-Clubs Altkreis Syke“.

Aus dem gesamten norddeutschen Raum und teils darüber hinaus rollten die glänzenden und gewienerten Oldtimer auf zwei, drei oder vier Rädern gen Erbhof. Die Fahrzeuge aus Produktionen aller Fahrzeugbauer aus Europa, Amerika und Japan präsentierten sich, darunter einige Edelkarossen. Auch die Fans von Lanz-Bulldog, Fendt, McCormick oder Unimog kamen nicht zu kurz. Dazu Motorräder aller Leistungsklassen, zum Teil mit Beiwagen, Mopeds, Roller – es war alles vertreten. Auch der Heimatverein mit historischen landwirtschaftlichen Geräten. Die jüngsten Gäste hatten nebenbei viel Spaß beim Bungeejumping, während die Großen in fröhlicher Runde klönten. Der gastgebende „Oldi-Club“ hatte derweil alle Hände voll zu tun, die Karossen, Traktoren und Motorräder einzuweisen – es war der Bär los. Aber alles klappte vorzüglich dank einer hervorragenden Organisation.

Empfangen wurden die Besucher auf dem Gelände von den „Oldi-Fans“ Monika und Jens Fröhlich in ihrem Hochzeits-Outfit. Die Freilichtbühne Daverden sorgte für musikalische Unterhaltung, die Gastro-Meile ließ keine kulinarischen Wünsche offen – und die Welt der historischen Vehikel erst recht nicht. Es wurde gestaunt, gefachsimpelt und geschachert. „Ich suche eine Felge für meinen Käfer...“ oder „Meine Lichtmaschine hat Macken, wo krieg’ ich günstig eine neue her?“ – so nahm das eine oder andere „Benzingespräch“ seinen Lauf.

Wahre Exoten hatten den Weg nach Thedinghausen gefunden, so ein Ford T-Modell Typ Run About aus der Brass-Messing-Zeit, Baujahr 1915 – Technik, die begeistert. Die Citroen-Sonderschau mit 50 Fahrzeugen aus der gesamten Produktionspalette zog bewundernde Blicke auf sich: Hier ein getunter Strandwagen von Ibiza, da ein Citroen B 2 Baujahr 1920 und dort eine Rarität mit dem Citroen in englischer Ausführung...

„Oldi-Club“-Vorsitzender Richard Orlamünde zeigte sich gestern Nachmittag überglücklich: „Ich bin einfach überwältigt... Hier stehen geschätzte 2000 Autos, rund 1000 Zweiräder und über 300 Traktoren.“ · jb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

Meistgelesene Artikel

Inzidenz im Landkreis Verden über 100: Corona-Verschärfung frühestens ab Montag

Inzidenz im Landkreis Verden über 100: Corona-Verschärfung frühestens ab Montag

Inzidenz im Landkreis Verden über 100: Corona-Verschärfung frühestens ab Montag
Aus für Achimer Corona-Modellprojekt: Betroffene zeigen Verständnis

Aus für Achimer Corona-Modellprojekt: Betroffene zeigen Verständnis

Aus für Achimer Corona-Modellprojekt: Betroffene zeigen Verständnis
Das Corona-Testnetz im Landkreis Verden wird engmaschiger

Das Corona-Testnetz im Landkreis Verden wird engmaschiger

Das Corona-Testnetz im Landkreis Verden wird engmaschiger

Kommentare