Immer noch keine Grundbuchänderung: Eigentumsverhältnisse bleiben unklar

Rätselhafter Heisenhof

Rüdiger Meyer (im Mantel) im Gespräch mit Rolf Thies (r.) und Wolfgang Meinke vom Landkreis bei der Begehung auf dem Heisenhofgelände. ·

Dörverden - Obwohl der Verkauf des Heisenhofes in Dörverden-Barme inzwischen mehrere Monate zurückliegen soll, wurde noch kein neuer Eigentümer ins Grundbuch eingetragen. Dies bestätigte auf Nachfrage Rüdiger Meyer aus Kirchlinteln. Seine Frau habe das Objekt gekauft, so hieß es bislang. Bei einer Begehung mit Landkreis-Vertretern in der vergangenen Woche hatte Meyer plötzlich jedoch von „Eigentümern“ gesprochen.

Um wen es sich dabei handelt, dazu schweigt Meyer. Selbst gehöre er nicht dazu. „Ich bin nur deren Sprecher“, erklärte er. Seine Frau habe am 30. September 2011 den Kaufvertrag unterschrieben. Sie sei aber nur „eine Eigentümerin“, mehr könne er nicht sagen. Auf die konkrete Frage, ob die NPD oder Partei-Mitglieder mit ihr das Eigentum erworben haben, wird er ungehalten: „Hört mir auf mit dem Scheiß. Mit der NPD habe ich nichts zu tun“, schimpft er. Nur aus rechtlichen Gründen sei die Umschreibung der Eigentümer im Grundbuch noch nicht erfolgt.

Verkäufer und Noch-Eigentümer ist damit die Wilhelm-Tietjen-Stiftung. In deren Namen hatte 2004 der inzwischen verstorbene NPD-Bundes-Vize Jürgen Rieger den Heisenhof erworben. Über Jahre hatten sich dort die Neonazis breit gemacht. Mit einer Abrissverfügung nach Aufhebung des Denkmalschutzes war es dem Landkreis gelungen, sie von dem ehemaligen Bundeswehr-Areal zu vertreiben.

Nachdem im Oktober der Verkauf bekannt geworden war, hatte Meyer ganz freimütig von seinen Plänen berichtet. Mit Erholung, Spa, Wellness, Gastronomie wollte er den Heisenhof neu beleben. Er sei auf der Suche nach Investoren. Von guten Kontakten in den Libanon, in die Vereinigten arabischen Emirate und Katar hatte er damals berichtet. Zu all dem schweigt er jetzt und wiederholt dafür gebetsmühlenartig seine Forderung nach einem Sechs-Augen-Gespräch mit Landrat Peter Bohlmann und Gemeindebürgermeisterin Karin Meyer. Vorher werde er keine weiteren Aussagen machen.

Der Heisenhof in Dörverden hat den Besitzer gewechselt. Barbara Meyer aus Kirchlinteln hat das Anwesen versteigern lassen.

Er wolle den Heisenhof erhalten. Den Abriss plant dagegen weiterhin der Landkreis. Die beiden Mitarbeiter wollten sich ein Bild von den Gebäuden machen, um die Ausschreibung dafür vorzubereiten. Als „Vertreter der Eigentümer“ trat bei dem Besuch ein Immobilienkaufmann auf, der bei der Führung durch Gebäude deren Erwartungen mitteilte: „Das Parkett muss ausgebaut und an Herrn Meyer übergeben werden“ oder „das Fachwerkhaus möchten wir komplett abgebaut und die Balken nummeriert übergeben bekommen.“ Noch vieles mehr sollte beim Abriss berücksichtigt werden. „Jeder Schaden spült Geld in die Kassen der Vorbesitzer“, merkte der junge Mann am Rande an. Näher wollte er die Aussage aber nicht erklären.

Für die Eintragung ins Grundbuch gibt es übrigens keine Frist. Und Meyer scheint auch keine Eile zu haben. „Es wird eine Eskalation geben, wenn die Bagger anrollen“, versichert er. Aber eine Drohung sei das nicht, betont er. Er sei gehalten, eine Eskalation zu vermeiden. · wb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte/r?

Wie werde ich Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte/r?

Welche Art der Solarthermieanlage ist richtig?

Welche Art der Solarthermieanlage ist richtig?

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Rekord-Pokalsieg für Alba - Finaltrauma überwunden

Rekord-Pokalsieg für Alba - Finaltrauma überwunden

Meistgelesene Artikel

Auf einer Welle mit E-Book & Co.

Auf einer Welle mit E-Book & Co.

Blutspender Nr. 47 000

Blutspender Nr. 47 000

Erkältung und Corona im Landkreis Verden: „Besser auf Nummer sicher gehen“

Erkältung und Corona im Landkreis Verden: „Besser auf Nummer sicher gehen“

Erbitterter Streit um tatsächlichen Vorteil Bethges

Erbitterter Streit um tatsächlichen Vorteil Bethges

Kommentare