Der Circus Avalon hat bei seiner Achimer Premiere aber noch viel mehr zu bieten

Pythons züngeln in Manege

Achim - „Onkel Otto“ und „Tante Emma“ zählen zu den Stars in der Manege. Ein nettes, harmloses Paar? Nun ja, es handelt sich dabei um einen Albino-Tigerpython und eine weibliche Vertreterin dieser Art von Riesenschlange ohne „Ottos“ spezielle Hautpigmentierung. Zu erleben im Circus Avalon, der von Sonnabend bis Mittwoch auf dem Achimer Schützenplatz gastiert.

„Die beiden sind ganz lieb“, versichert Fakir-Artist Nick Köllner, der die Reptilien zusammen mit Latorya Sperlich, seiner Partnerin beim Auftritt mit den Schlangen, zum Pressegespräch mit in die Redaktion gebracht hat. Schnurstracks haben sie die exotischen Tiere aus der Kiste geholt und um ihren Hals gelegt. „Fassen Sie mal an, die haben eine sehr weiche Haut.“

Und das ist tatsächlich so. Aber einen meterlangen, züngelnden Python mal am eigenen Körper runter baumeln zu lassen – nein, dieses Angebot lehnt der Berichterstatter dankend ab.

Die anderen Tiere, die der aus Oebisfelde in der Nähe von Wolfsburg kommende Circus zu bieten hat, sind weniger furchteinflößend. „Edle holländische Friesenhengste“, kündigt Feuerspucker und Schlangenfan Köllner an, auch Kamele- und Lama-Dressuren sowie eine Hundeshow seien in der Manege zu bestaunen.

Dort gibt es außerdem Akrobatik, Artistik, Jonglage und weitere circensische Sensationen. Latorya Sperlich zum Beispiel tritt als Bauchtänzerin, aber auch als Luft- und Hula-Hop-Akrobatin vors Publikum. Als einen Höhepunkt im Programm bezeichnet sie die Handstand-Nummern, die ein Vater mit seinem neunjährigen Sohn vollzieht. Ein Clown werde nicht nur Späßchen treiben, sondern auch Lollis und Popcorn unter den jungen Besuchern verteilen.

Die Zeit der Pause zwischendurch können sich Groß und Klein bei der Tierschau vertreiben. Wer möchte, kann sich dann auch mit „Onkel Otto“ und „Tante Emma“ fotografieren lassen. Nach der rund zweistündigen Vorstellung wird Pony-, Esel- und Kamelreiten angeboten.

„Wir sind das erste Mal auf Bremer Tour“, verrät Nick Köllner noch. Das Zelt auf dem Achimer Schützenplatz werde gut temperiert sein. Und wer diesen Zeitungsartikel an der Circuskasse vorzeigt, bekomme zwei Euro Ermäßigung auf den Eintrittspreis, verspricht der Mitarbeiter des Familienunternehmens.

Premiere in Achim ist am Sonnabend um 16 Uhr, um 19 Uhr beginnt die Abendvorstellung. Außerdem öffnet sich der Manegenvorhang am Sonntag, Montag, Dienstag und Mittwoch jeweils um 16 Uhr. · mm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Krise mal Krise sein lassen - Werder feiert Weihnachten

Fotostrecke: Krise mal Krise sein lassen - Werder feiert Weihnachten

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Meistgelesene Artikel

The Voice Senior: Lutz Hiller bricht Sat.1-Show ab - und hofft nun auf ein Comeback

The Voice Senior: Lutz Hiller bricht Sat.1-Show ab - und hofft nun auf ein Comeback

Auszug aus Pflegeheim droht: 96-Jährige kann Kosten nicht mehr aufbringen

Auszug aus Pflegeheim droht: 96-Jährige kann Kosten nicht mehr aufbringen

Zuhause auf vier Rädern: Pärchen will englischen Doppeldeckerbus umbauen

Zuhause auf vier Rädern: Pärchen will englischen Doppeldeckerbus umbauen

Schmerzhaft und belastend: Der tägliche Kampf mit Lipödem

Schmerzhaft und belastend: Der tägliche Kampf mit Lipödem

Kommentare