Freisprechung der Medizinischen Fachangestellten / 14 Auszubildende der BBS traten zur Prüfung an

80 Prozent mit einem Anschlussvertrag

Die frischgebackenen Medizinischen Fachangestellten der BBS Verden.

Landkreis - Nach dreijähriger Ausbildung – vorwiegend bei praktischen Ärzten, Allgemeinmedizinern und Internisten – haben in diesem Sommer die ersten Medizinischen Fachangestellten (MFA) erfolgreich ihre Prüfung absolviert. Zum 1. August 2006 hatte die Ausbildungsverordnung für Medizinische Fachangestellte die Ausbildung der Arzthelferin abgelöst.

Mit ihr erfährt das Berufsbild eine zeitgemäße und an einer qualitativ hochwertigen Patientenversorgung ausgerichtete Aufwertung. Neben fachlicher Kompetenz in Behandlungsassistenz, Praxismanagement und patientenorientierter Betreuung stehen die Fähigkeit zur Kooperation und Koordination im Zentrum der neuen Ausbildungsordnung.

Insgesamt wurden 74 Medizinische Fachangestellte vor dem Prüfungsausschuss der Bezirksstelle Verden schriftlich geprüft. 14 Auszubildende in Verden, 26 in Diepholz sowie jeweils 17 Auszubildende in Soltau und in Nienburg 72 von ihnen haben die Abschlussprüfung erfolgreich abgeschlossen.

Die angehenden Fachangestellten mussten im Verdener Ärztehaus den fachgerechten Umgang mit Spritzen und Kanülen, medizinischen Instrumenten, Verbänden, EKG und beim Blutdruckmessen demonstrieren. Auch der Umgang mit medizinischen Notfällen wurde geprüft und im Labor mussten Untersuchungen durchgeführt werden. In die praktische Prüfung wurde auch ein Verwaltungsteil integriert.

Gemeinsam mit Ausbildern sowie den Lehrerinnen und Lehrern der Berufsschulstandorte, freuten sich die Mitglieder des Prüfungsausschusses, den frischgebackenen Medizinischen Fachangestellten im Rahmen der Freisprechungsfeier ihre Zeugnisse zu übergeben. Besonders gute Leistungen wurden mit einem Buch gewürdigt.

Stellvertretend für den Vorstand der Ärztekammer Niedersachsen, Bezirksstelle Verden, hielt Vorstandsmitglied Dr. med. Hans-Walter Fischer die Festrede. Trotz der wirtschaftlichen Situation in den Arztpraxen durch die Auswirkungen der Gesundheitsstrukturgesetze sei die Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten nachgefragt. Eine Umfrage habe ergeben, dass bei über 80 Prozent der geprüften Medizinischen Fachangestellten schon jetzt eine Anschlussbeschäftigung sichergestellt ist.

Die erfolgreichen Prüflinge der BBS Verden sind: Isabell Adam, Dörverden (Dr. med. Klaubert, Walsrode), Lydia Becker, Ottersberg, (Dr. med. Schulz, Verden), Regina Ekk, Verden (R. Lehmann, Verden), Lene Hespenheide, Süstedt ( Dr. med. Winkler, Oyten), Antje Liekfeld, Verden (Dr. med. Redeker, Verden), Charline Milbradt, Bothel (Dr. med. Reinhold, Rotenburg), Tendula Mpolo Pambu, Visselhövede (V. Schwinge, Kirchwalsede), Christine Murso, Visselhövede (Dr. med. Möller, Visselhövede), Corinna Renz, Verden (Dr. med. Westphal, Verden), Deborah Rosenbusch, Langwedel (Dr. med. Grundmann, Langwedel), Janina Schröder, Achim (Dr. med. Herkert, Oyten), Svenja-Gabriele Strüver, Verden (Dr. med. Bröer, Verden), Nadine Tangemann, Kirchlinteln (Dr. med. Westphal, Verden), Alwina Wagner, Verden (Dr. med. Fischer, Verden).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Kinderfasching bei Puvogel

Kinderfasching bei Puvogel

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Meistgelesene Artikel

Messerangriff auf offener Straße in Kirchlinteln: Täter und Opfer betrunken

Messerangriff auf offener Straße in Kirchlinteln: Täter und Opfer betrunken

„Kunst soll Freude machen“

„Kunst soll Freude machen“

Mozarts Requiem luftig und transparent

Mozarts Requiem luftig und transparent

Nicht nur für Computerfreaks

Nicht nur für Computerfreaks

Kommentare