Pfleger ziehen Wolfbabys mit Flasche auf

+
Nicht einmal zwei Wochen sind die sechs Wolfwelpen alt, die im Wolfcenter derzeit mit der Hand aufgezogen werden.

Dörverden - Noch nicht einmal zwei Wochen sind die Wolfbabys alt. Ihr Appetit ist aber schon immens. Tag und Nacht stehen die Pfleger im Wolfscenter in Dörverden auf Abruf bereit, um die vierbeinigen Winzlinge mit dem Fläschchen zu füttern.

Sie sind wie kleine Hundewelpen kuschelig und lassen sich auf den Arm nehmen“, erzählte Frank Faß am Freitag. Gemeinsam mit seiner Frau Christina leitet er das Wolfcenter, das Ende April eröffnete. Dort können Besucher vier ausgewachsene europäische Grauwölfe beobachten - und bald auch den Welpen beim Toben zuschauen.

Das ist der Nachwuchs

Kleine Welpen im Wolfcenter

Noch nicht einmal zwei Wochen sind die Welpen alt, die seit kurzem im Wolfcenter Dörverden ein neues Zuhause gefunden haben. Rund um die Uhr stehen Mitarbeiter bereit, um die Welpen mit der Flasche aufzuziehen. © dpa
Noch nicht einmal zwei Wochen sind die Welpen alt, die seit kurzem im Wolfcenter Dörverden ein neues Zuhause gefunden haben. Rund um die Uhr stehen Mitarbeiter bereit, um die Welpen mit der Flasche aufzuziehen. © dpa
Noch nicht einmal zwei Wochen sind die Welpen alt, die seit kurzem im Wolfcenter Dörverden ein neues Zuhause gefunden haben. Rund um die Uhr stehen Mitarbeiter bereit, um die Welpen mit der Flasche aufzuziehen. © dpa
Noch nicht einmal zwei Wochen sind die Welpen alt, die seit kurzem im Wolfcenter Dörverden ein neues Zuhause gefunden haben. Rund um die Uhr stehen Mitarbeiter bereit, um die Welpen mit der Flasche aufzuziehen. © dpa
Noch nicht einmal zwei Wochen sind die Welpen alt, die seit kurzem im Wolfcenter Dörverden ein neues Zuhause gefunden haben. Rund um die Uhr stehen Mitarbeiter bereit, um die Welpen mit der Flasche aufzuziehen. © dpa
Noch nicht einmal zwei Wochen sind die Welpen alt, die seit kurzem im Wolfcenter Dörverden ein neues Zuhause gefunden haben. Rund um die Uhr stehen Mitarbeiter bereit, um die Welpen mit der Flasche aufzuziehen. © dpa
Noch nicht einmal zwei Wochen sind die Welpen alt, die seit kurzem im Wolfcenter Dörverden ein neues Zuhause gefunden haben. Rund um die Uhr stehen Mitarbeiter bereit, um die Welpen mit der Flasche aufzuziehen. © dpa
Noch nicht einmal zwei Wochen sind die Welpen alt, die seit kurzem im Wolfcenter Dörverden ein neues Zuhause gefunden haben. Rund um die Uhr stehen Mitarbeiter bereit, um die Welpen mit der Flasche aufzuziehen. © dpa
Noch nicht einmal zwei Wochen sind die Welpen alt, die seit kurzem im Wolfcenter Dörverden ein neues Zuhause gefunden haben. Rund um die Uhr stehen Mitarbeiter bereit, um die Welpen mit der Flasche aufzuziehen. © dpa
Noch nicht einmal zwei Wochen sind die Welpen alt, die seit kurzem im Wolfcenter Dörverden ein neues Zuhause gefunden haben. Rund um die Uhr stehen Mitarbeiter bereit, um die Welpen mit der Flasche aufzuziehen. © dpa

Am Donnerstag sind die Winzlinge in das 9000 Quadratmeter große Gehege gezogen. Wie alle Säuglinge brauchen sie zurzeit vor allem Wärme und ganz viel Schlaf. „Wir haben sie gestern Abend mit ins Bett genommen“, sagte Faß. Er und eine Tierpflegerin ziehen die Babys mit der Hand auf, damit sie sich an Menschen gewöhnen. Tag und Nacht sorgen die beiden Pflegeeltern mit Milch und viel Streicheleinheiten für ihr Wohl. Im Alter von vier bis fünf Wochen sind die fünf Rüden und ihre Schwester dann kräftig genug, um vorsichtig ihr neues Zuhause zu erkunden.

Vier Wölfe für das Wolfcenter

Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns
Seit fünf Jahren träumen Christina und Frank Faß von einem Wolfcenter. Nun wird ihr Traum Wirklichkeit. Am späten Dienstagnachmittag trafen die ersten Wölfe in dem neuen Wolfcenter in Dörverden-Barme ein. Unter den Augen von Journalisten und Mitarbeitern fuhr Frank Faß mit einem Lkw vor. Auf der Ladefläche, gut gesichert in Kisten, die vier Tiere. © Mediengruppe Kreiszeitung / Wiebke Bruns

Am 23. Juni eröffnet auf dem 5,2 Hektar großem Gelände außerdem eine Mitmach-Ausstellung. Besucher können in ihr zum Beispiel nachempfinden, wie gut ein Wolf hört oder riecht. Sie lernen seine Körpersprache entschlüsseln, sehen ihm bei der Jagd über die Schulter oder können in einer Wolfshöhle eine Verschnaufpause einlegen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Koalition einigt sich auf CO2-Preis und Pendler-Entlastung

Koalition einigt sich auf CO2-Preis und Pendler-Entlastung

Ein Jahr im Packeis: Eisbrecher "Polarstern" gestartet

Ein Jahr im Packeis: Eisbrecher "Polarstern" gestartet

Weltweiter Massenprotest für eine bessere Klimapolitik

Weltweiter Massenprotest für eine bessere Klimapolitik

Familienfest im Kurpark

Familienfest im Kurpark

Meistgelesene Artikel

#AlleFürsKlima-Streiks in der Region: Lautstark und zahlreich für eine bessere Klimapolitik

#AlleFürsKlima-Streiks in der Region: Lautstark und zahlreich für eine bessere Klimapolitik

Ausnahmezustand für das Klima

Ausnahmezustand für das Klima

78-Jährige um 10.000 Euro betrogen: Polizei Verden sucht Verdächtigen

78-Jährige um 10.000 Euro betrogen: Polizei Verden sucht Verdächtigen

Gas mit Bremse verwechselt: Autofahrer schiebt drei Fahrzeuge ineinander

Gas mit Bremse verwechselt: Autofahrer schiebt drei Fahrzeuge ineinander

Kommentare