Förderverein „För use School“ hat neuen Vorsitzenden / „Senioren helfen“

Peter Volkmann löst Sigrid Meyer-Klein an Spitze ab

+
Der neue Vorstand des Fördervereins „För use School“ bedankte sich bei der bisherigen Vorsitzenden Sigrid Meyer-Klein mit einem hübschen großen Blumentopf. Ihrem Nachfolger Peter Volkmann stehen die 2. Vorsitzende Michaela Stulken (links), Schriftführerin Heike Stumpe und Kassenwartin Silke von Husen zur Seite.

Langwedel - Sechs Jahre lang wirkte Sigrid Meyer-Klein aus Daverden als Vorsitzende des Fördervereins der Oberschule am Goldbach „För use School“. Da ihr Sohn Enrico inzwischen die Schule verlassen hat, kandidierte sie auf der jüngsten Hauptversammlung nicht erneut für dieses Ehrenamt. Künftig führt Peter Volkmann den Verein.

Mit großem Dank wurde Sigrid Meyer-Klein aus ihrem Amt verabschiedet. Die 2. Vorsitzende, Michaela Stulken, überreichte ihr eine prall gefüllte Blumenschale.

Volkmann, der ebenfalls in Daverden wohnt, stellte gleich die geplanten Aktivitäten für dieses Jahr vor. So soll es Informationsveranstaltungen zu den Themen „Jugendschutzgesetz“, „Zivilcourage“ und „Umgang mit dem sozialen Netzwerk/Medien“ geben.

Geplant ist auch eine Arbeitsgemeinschaft „Seniorenbetreuungspass“. Der neue Vorsitzende sagte mit Blick auf die Seniorenheime in Etelsen und Langwedel, dort könnten Jugendliche hilfreich tätig werden, sei es beim Ausfahren von Bewohnern im Rollstuhl, beim Vorlesen oder bei gemeinsamen Brettspielen. Dabei wurde auch auf die Arbeitsgemeinschaft „Profil Soziales“ der zehnten Realschulklasse hingewiesen. Peter Volkmann erhofft sich durch die Aktionen ein besseres Verständnis der Generationen untereinander.

Auf dem nächsten Gewerbemarkt beim Autohaus Meyer & Korte sowie dem Hobbymarkt im November im Rathaus will „För use School“ ebenfalls „gewinnbringend“ mitmischen. Selbst gebackene Kuchen und Torten sowie Kaffee sollen dort zum Wohle des Fördervereins verkauft werden. Darüber hinaus plant er einen Winterflohmarkt und will weiter bei der „Power-Pause“ mithelfen.

In ihrem letzten Jahresbericht erinnerte Sigrid Meyer-Klein an die Aktivitäten des Fördervereins im vorigen Jahr. Es gab Informationsabende zu den Themen „Drogen“, „Pubertät“ und „Lernen lernen“, die alle gut besucht waren. Obendrein wurde ein Spielenachmittag veranstaltet, aus dem eine Arbeitsgemeinschaft unter Leitung von Heike Stumpe erwachsen ist. Erstmals wurde ein Kurs für Babysitter angeboten, der mit einem „Babysitterpass“ abschloss. Im nächsten Schuljahr soll es eine entsprechende Arbeitsgemeinschaft geben.

Außerdem förderte der Verein die Hausaufgabenbetreuung im Jugendtreff und die Hausaufgabenpaten, ebenso das Schulfrühstück und die „Power-Pause“, für die Bälle gekauft wurden. „För use School“ beschaffte aber auch zwei Klassensätze Atlanten und einen Klassensatz Informatikmaterial, ebenso Hausaufgabenhefte für die fünften Klassen, zwei Keyboards und Equipment für die Schulband.

Die Aktion „Bet- und Breakfirst“ in den vier Adventswochen von Frau Holldorf-Schiffner wurde ebenfalls unterstützt und soll fortgeführt werden. Kuchen- und Tortenverkäufe bei zwei Veranstaltungen sowie insbesondere auch die Bestellungen über „Schulengel.de“ bescherten dem Förderverein weitere Einnahmen.

Über eine gute Finanzlage konnte daher Kassenwartin Silke von Husen berichten. Zur neuen Kassenprüferin wurde Ilona Bohlmann-Ditmer gewählt, der Regina Petersen zur Seite steht. · hu

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Der Fassmacher vom Burgenlandkreis

Der Fassmacher vom Burgenlandkreis

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Freimarkt: Der Dienstag in der Königsalm

Freimarkt: Der Dienstag in der Königsalm

Meistgelesene Artikel

Amok: Übung für den Ernstfall

Amok: Übung für den Ernstfall

Vergleich für Dr. Werner Schade keine Option

Vergleich für Dr. Werner Schade keine Option

Abschiedsflüge nach 32 Jahren: Luftfahrt-Verein beendet eine Ära

Abschiedsflüge nach 32 Jahren: Luftfahrt-Verein beendet eine Ära

Fahrlässige Tötung - Gericht verurteilt 88-Jährigen

Fahrlässige Tötung - Gericht verurteilt 88-Jährigen

Kommentare