Zwei für das Wir im Dorf

Junge Bassenerinnen laden zur Gründung einer Dorfjugend ohne Altersobergrenze ein

Die Bassener Cousinen Paulina Blohme (links) und Henrike Blohme haben sich schon viele Gedanken gemacht über eine Dorfjugend, die auch für ältere Semester offen ist. Zur Gründung und zur weiteren Ideensammlung laden sie alle interessierten Bassener für nächsten Freitag in die Scheune von Blocks Huus ein.
+
Die Bassener Cousinen Paulina Blohme (links) und Henrike Blohme haben sich schon viele Gedanken gemacht über eine Dorfjugend, die auch für ältere Semester offen ist. Zur Gründung und zur weiteren Ideensammlung laden sie alle interessierten Bassener für nächsten Freitag in die Scheune von Blocks Huus ein.

Bassen – Wer mitmachen will, muss genau zwei Bedingungen erfüllen: mindestens 16 Jahre alt und in Bassen zu Hause sein. Für mehr Zusammenhalt, Zugehörigkeitsgefühl und Gemeinschaft in ihrem Heimatort wollen die Cousinen Paulina Blohme (24) und Henrike Blohme (19) eine Dorfjugend ins Leben rufen, die allerdings nicht auf junge Leute beschränkt sein soll – „mehr eine Dorfgemeinschaft, in der die Jugend etwas bewegt“, sagt Paulina. Alle von 16 bis 99 Jahren seien willkommen. Zur Gründungsversammlung mit Informationsaustausch und Ideensammlung laden die beiden für Freitagabend ein.

„Erst war das so eine Schnapsidee von uns“, erzählt Henrike. Im Juli vorigen Jahres lachten die befreundeten Cousinen zusammen über ein Filmchen von einem Rasenmähertreckerrennen – und waren sich einig: Sowas müssten wir in Bassen auch mal machen... Nur wer soll das veranstalten? „Es gibt so viele junge Leute, aber jeder hat so seinen festen Kreis, die einen durch den Sportverein, ich selber zum Beispiel durch die Feuerwehr“, sagt Paulina. Einen Bezugspunkt, den alle gemeinsam haben, konnten sie und ihre Cousine nicht ausmachen: „Und deshalb verlieren sich viele nach Ende der gemeinsamen Grundschulzeit in Bassen auch einfach aus den Augen...“

Das soll sich ändern, beschlossen die beiden Blohmes. Aus der Schnapsidee wurden reelle Pläne. Wegen Corona dauerte alles ein bisschen – und auch wegen der sorgfältigen Vorbereitung: „Wenn wir das machen, dann richtig.“ Von der Idee einer eigenen Vereinsgründung mit viel Aufwand und Formalitäten rückten die beiden jedoch wieder ab. Stattdessen wurden sie mit ihrem Konzept beim Vorstand des Bassener Dorfgemeinschaftsvereins Blocks Huus vorstellig – und rannten offene Türen ein. Junges Blut und frische Ideen für die Arbeit und Ziele einer Dorfgemeinschaft – die beiden Blocks-Huus-Vorsitzenden Christa Junge und Torsten Knobelsdorf nahmen den Nachwuchs mit offenen Armen auf.

Auch für die Dorfjugend-Gründerinnen ein Glücksfall: Mit dem Verein Blocks Huus haben sie nicht nur eine (rechts)fähige Dachorganisation hinter sich, die auch die Mitgliederverwaltung übernimmt – sondern sogar fix und fertige Räume für ihre Vorhaben. „Es ist alles da – wir sollen es mit Leben füllen, hat der Vorstand gesagt. Dafür sind wir sehr dankbar“, sagt Paulina strahlend. Im Veranstaltungsgebäude dürften sie sich einen Clubraum gestalten und die Festscheune einmal im Jahr für eine Großveranstaltung welcher Art auch immer nutzen.

Welche Aktivitäten die neue Dorfgemeinschaft starten wird, hängt maßgeblich von den Bassenern ab, die die beiden Initiatorinnen für das Mitwirken begeistern können. „Zusammenkommen und zusammen was machen – vom Dorf fürs Dorf“, lautet die grobe Marschrichtung, und „was genau sich alles realisieren lässt, wird man dann sehen“. Im besten Fall schon nach dem großen gemeinsamen Brainstorming am Freitagabend. Wenn es nach Paulina und Henrike geht, wählen die Gründungsmitglieder dann auch schon einen eigenen „kleinen Vorstand“ mit Verantwortlichen und Ansprechpartnern.

Eigene Ideen für Gemeinschaftsaktionen der Mitglieder haben die Blohme-Cousinen reichlich: Von Veranstaltungen wie Kuhfladen-Bingo, Dorfrallyes und den besagten Rasenmähertreckerrennen über Ausflüge ins Blaue und Pfingstbaum-Aufstellen bis zum alljährlichen Einsammeln ausgedienter Weihnachtsbäume in Bassen können sie sich ganz viel vorstellen. Den generationenübergreifenden Ansatz könnte die Organisation von Kinderferienaktionen oder von Seniorentreffen unter dem Motto „Mensch, Oma, erzähl’ uns doch mal von früher“ unterstreichen. Ein öffentlicher Bücherschrank in einer alten Telefonzelle, eine Mitfahrerbank oder Erste-Hilfe-Kurse für die Bassener Führerscheinanwärter: „Wir wollen als Gemeinschaft Bezugspunkte für alle schaffen und sind gespannt, wer sich wozu berufen fühlen wird...“

Infoabend am Freitag

Der Informationsabend mit Ideensammlung zur Gründung einer Bassener Dorfjugend, die auch für ältere Semester offen ist, beginnt am kommenden Freitag, 6. August, um 19 Uhr in der großen Scheune von Blocks Huus. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für die Zusammenkunft gibt es ein behördlich abgestimmtes Hygienekonzept. Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen sich am Eingang über die Luca-App oder ausliegende Kontaktdatenzettel registrieren sowie eine tagesaktuelle Bescheinigung über einen negativen Corona-Schnelltest mitbringen. Für die größtmögliche Sicherheit aller bitten die Veranstalterinnen auch Geimpfte und Genesene um die Vorlage eines aktuellen negativen Testergebnisses.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

Meistgelesene Artikel

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen
BBS in Verden: Mit scharfen Zähnen wie durch Butter

BBS in Verden: Mit scharfen Zähnen wie durch Butter

BBS in Verden: Mit scharfen Zähnen wie durch Butter
Interessenkonflikte und Befangenheit: Vorwürfe gegen CDU-Mann Mattfeldt – er wehrt sich

Interessenkonflikte und Befangenheit: Vorwürfe gegen CDU-Mann Mattfeldt – er wehrt sich

Interessenkonflikte und Befangenheit: Vorwürfe gegen CDU-Mann Mattfeldt – er wehrt sich
Mit dem Auto zur Schule? „Muss nicht sein“

Mit dem Auto zur Schule? „Muss nicht sein“

Mit dem Auto zur Schule? „Muss nicht sein“

Kommentare