Verspätungen möglich

Zug fährt in umgestürzten Baum - Mann schwer verletzt

+
Ein Mann wurde beim Bremsvorgang schwer verletzt.

Oyten - Nach einem Unfall auf der Bahnstrecke zwischen Bremen und Hamburg musste am Freitagmittag ein Zug des Metronoms mit 200 Passagieren evakuiert werden, zudem wurde ein Mann schwer verletzt. 

Gegen 13 Uhr fuhr ein Zug des Metronoms von Bremen kommend mit hoher Geschwindigkeit in einen umgestürzten Baum auf den Gleisen. Die Zugführerin hatte noch vergeblich eine Notbremsung eingeleitet.

Bei dem Bremsvorgang wurde ein Mann schwer verletzt. Der Rollstuhlfahrer kippte um und musste von der Feuerwehr aus dem Zug getragen werden. In einem Rettungswagen wurde der Mann von einem Notarzt behandelt, bevor er in eine Klinik gebracht wurde.

200 Passagiere mussten in einen anderen Zug umsteigen, der in die Gegenrichtung fuhr. Dabei half die Feuerwehr Oyten den Reisenden aus dem Zug und trug schwere Gepäckstücke.

Da in der Gegenrichtung zwischen Hamburg und Bremen in Höhe Oberneuland ebenfalls ein Baum auf den Gleisen liegt, werden die Züge über Kirchweyhe und Sagehorn umgeleitet. Es kann auf beiden Strecken zu Verspätungen kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Die fünf besten "Die Höhle der Löwen"-Deals aus allen vier Staffeln 

Die fünf besten "Die Höhle der Löwen"-Deals aus allen vier Staffeln 

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A1: Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Unfall auf der A1: Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Schlägerei in Dauelsen: 17-Jähriger verletzt

Schlägerei in Dauelsen: 17-Jähriger verletzt

A1 nach stundenlanger Sperrung wieder frei

A1 nach stundenlanger Sperrung wieder frei

Kooperation zwischen Dodenhof und XXXLutz

Kooperation zwischen Dodenhof und XXXLutz

Kommentare