2. Wintermarkt im Oytener Schulzentrum

Würziges aus dem Kräuterlabor

Lukas (li.) und Marvin boten unter anderem Salze mit selbstgezogenen Kräutern an. - Foto: Woelki

Oyten  - Die Bandbreite dessen, womit sich Schülerinnen und Schüler der IGS Oyten in Projekten und Arbeitsgruppen außerhalb des Lehrplans beschäftigen, zeigte der 2. Wintermarkt, den der Schulverein SchulZe Oyten jetzt in der Aula und der Mensa des Schulzentrums veranstaltete. Auch Eltern gehörten zu den Ausstellern einer bunten Palette von Erzeugnissen und einer Vielzahl von Informationen.

„Wir haben mehr als fünfzehn Aussteller. Zahlreiche Stände werden von unserer neuen Schülerfirma, die vor einigen Monaten an der IGS gegründet wurde, betreut“, erklärte Anja Büssenschütt, Vorsitzende des Schulvereins SchulZe. „Neben den Ständen bieten wir auch zwei Mitmachaktionen an, an denen die Gäste Sterne und Adventsgestecke basteln können“, ergänzte Büssenschütt. 

Sie berichtete: „Wir als Schulverein sind sehr aktiv. Im vergangenen Jahr haben wir zum Beispiel für die Mensa einen Wasserspender für 5000 Euro gekauft. Der ist inzwischen nicht mehr wegzudenken. Auch die jährlichen Unterhaltungskosten übernehmen wir als Schulverein.“

Zudem bietet der Schulverein nach Büssenschütts Worten mit Hilfe von Ehrenamtlichen, Schülern und Vereinsmitgliedern an jedem Schultag ein gesundes Frühstück an mit Obst und Gemüse: „Jeden Morgen geben wir 250 Teile aus.“

Als ein Produkt der Schülerfirma boten Marvin und Lukas an einem Stand beim Wintermarkt mit anderen Schülern Kräutersalze an. „Die Kräuter haben wir in unserem Schulgarten angepflanzt, geerntet und verarbeitet. Wir bieten die Salze mit Orange-Rosmarin und in Zitrone-Thymian an“, berichtete Lukas.

In der Aula an einem Mitmachtisch animierten Eske und Meret Besucher zum Basteln von kreativer Weihnachtsdeko aus großen Butterbrottüten. „Wir haben uns das einfach so überlegt. Und es wird gut angenommen“, berichten die beiden Schülerinnen.

Im Eingangsbereich hatten Gabriele Jürgens und Eike Kandulski von der Lebenshilfe Verden einen Stand aufgebaut. Sie informierten über die Likedeeler Schule, die sich um Schüler mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung kümmert und mit der das Schulzentrum Oyten eine Kooperation pflegt. 

„Am Schulzentrum betreuen wir Schüler mit einer geistigen Beeinträchtigung. Wir sind in Oyten, in Achim, in Verden und in Kirchlinteln mit unseren Klassen an Schulzentren vertreten“, schilderte Gabi Jürgens. Und Eike Kandulski ergänzte: „In einer Klasse unterrichten wir acht Kinder.“ Die beiden Frauen informierten die Gäste mit Infotafeln und Unterrichtsmaterialien an ihrem Stand.

Ausstellungen von Projektgruppen wie der Modellbau-AG, weihnachtliche Verkaufsstände und allerhand Leckereien rundeten das Wintermarkt-Ambiente ab.

woe

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Kreativ und international

Kreativ und international

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Wenn der Unterricht Angst auslöst und verweigert wird

Wenn der Unterricht Angst auslöst und verweigert wird

Kommentare