Weihnachtskonzert von „EverySing“ und Männerchor begeistert in St. Petri

Fröhlich, fetzig, freudig

+
„EverySing“ mit Chorleiter Thomas Birkner begeisterte.

Oyten - Wem bis dato noch nicht so recht adventlich ums Herz war, der konnte sich beim Weihnachtskonzert des Chors „EverySing“ am Freitagabend in der Oytener St.-Petri-Kirche bestens in Stimmung bringen. Das flotte Programm der „EverySing“-Damen unter Leitung von Thomas Birkner ergänzte der Männerchor des Liederkranzes Oyten, dirigiert von Hans-Werner Kniese. Gemeinsam sangen die Chöre das Publikum in den 1. Advent.

Bei Kerzenschein genossen die zahlreichen Konzertbesucher einen bunten Mix aus traditionellen und modernen Liedern, die ausschließlich auf das herannahende Weihnachtsfest ausgerichtet waren. Thomas Birkner, der die 24 Sängerinnen von „EverySing“ seit fünf Jahren auf Erfolgskurs hält, ließ seinen Chor mit dem afroamerikanischen Spiritual „Go tell it on the mountain“ singend in das Kirchenschiff einziehen. Mit „Süßer die Glocken nie klingen“ bot der Chor ein schönes altes Weihnachtslied dar und zeigte dabei ein beachtliches Stimmvolumen. Das gute alte „O du fröhliche“ wurde regelrecht beim Wort genommen und mit einem funky Sound gesungen – fröhlich, fetzig, freudig-heiter. Das überraschte Publikum honorierte diese Einlage mit begeistertem Applaus.

„In dulce jubilo“ setzte dann wieder die getragene, feierliche Darbietung fort, gefolgt vom Auftritt des Männerchors, der einmal mehr mit seinem vierstimmigen Repertoire beeindruckte. „Sancta Maria“, „Heidschi Bumbeidschi“ und „Des deutschen Seemanns Weihnacht“ rührten ans Herz. Chorleiter Hans-Werner Kniese, der den Männerchor seit zwei Jahren zu Hochform auflaufen lässt, dirigierte souverän und mit sparsamer Gestik. Die Sänger des Männerchors, seit vielen Jahren ein sehr gut aufeinander abgestimmtes Team, zeigten dabei einmal mehr, dass Chormusik ein Stück wertvolle Kulturarbeit ist, die Menschen nicht nur zum Advent, sondern zu jeder Jahreszeit erfreut.

Flexibel und versiert zeigten sich beide Chöre, als gemeinschaftlich vorgetragene Stücke auf dem Programm standen. Spätestens nach „Alta Trinita Beata“, „Psalite“ und „Sieh den hellen Stern“ war der Advent endgültig in St. Petri angekommen.

Mit dem Klassiker „O Tannenbaum“, bei dem die Besucher kräftig mit einstimmten, schloss das Konzert, für das beide Chöre lange und begeistert beklatscht wurden.

kr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Werner Oedding aus Schülingen und die Folgen der Erdgasförderung

Werner Oedding aus Schülingen und die Folgen der Erdgasförderung

Kommentare