TV Oyten stellt sich im Vorstand neu auf

Bernd Kunze zum Vize-Chef gewählt

Vorstand des TV Oyten
+
Sie führen nach den Neuwahlen zum Vorstand jetzt zusammen den TV Oyten: (v.li.) Angela Hemmerich, Günter Klann, Bernd Kunze und Christine Wasylow.

Oyten – Wechsel im Vorstand: Beim Jahrestreffen des 1911 Mitglieder zählenden TV Oyten, des mitgliederstärksten Sportvereins im Landkreis Verden, wählte die Versammlung am Freitagabend im „Alten Krug“ mit Bernd Kunze einen neuen zweiten Vorsitzenden. Kunze folgt auf Wolfgang Horstmann, der von dem Amt zurücktrat, weil er seinen Lebensmittelpunkt nicht mehr in Oyten hat. Horstmann bleibt dem Vorstand jedoch als zweiter Kassenwart erhalten. Zur neuen Schriftführerin wählten die Mitglieder Angela Hemmerich, zur neuen zweiten Schriftführerin Christine Wasylow. Im Amt an der Spitze bestätigt wurde der Vorsitzende Günter Klann.

In seinem Jahresbericht schilderte Klann: „Seit März 2020 bestimmt die Pandemie unser aller Leben und natürlich auch das Leben im Sport und damit in den Vereinen. Corona dominiert alles.“ Die Pandemie und damit der immer wieder erzwungene Sportstillstand hätten quasi von zwei Seiten angegriffen: „Die Vereine konnten weniger anbieten, manche fast gar nichts. Und vor allem konnten kaum Mitglieder gewonnen werden.“ Aber, so Klann weiter, „der TV Oyten hat alles dafür getan, um bestmöglich durch die Pandemie zu kommen. Corona hat auch uns immer wieder vor große Herausforderungen gestellt, und neben den Stillständen im aktiven Sportbetrieb sind vor allem auch die von uns so geschätzten gesellschaftlichen und persönlichen sozialen Kontakte vielfach nahezu auf der Strecke geblieben“.

„Das hat mir persönlich für alle unsere Mitglieder, aber besonders für unsere jüngsten und die so geschätzten älteren Vereinsmitglieder, die unseren TV Oyten zu dem gemacht haben, was er heute ist, am meisten leid getan“, erklärte der Vorsitzende. Der TV Oyten sei nach wie vor finanziell „absolut robust und solide aufgestelt“ und habe in der Pandemie in relativ kurzer Zeit ein großzügiges attraktives Online-Sportangebot ins Leben gerufen. Eine im Verein eingerichtete Corona-Task-Force habe auf die immer wieder veränderten Rahmenbedingungen und neuen Herausforderungen in Bezug auf Hygienekonzepte, gesetzliche Auflagen und Vorgaben flexibel reagiert und sie unter den Sportlern kommuniziert.

„Wir alle wissen nicht, was uns die Zukunft bringt. Wir im TV Oyten schauen jedoch mit Zuversicht und auch einem gewissen Optimismus auf die kommenden Wochen und Monate und werden alles dafür tun, dass der TV Oyten weiterhin ein Verein ist, in dem man sich in allen Altersklassen und allen angebotenen Sportaktivitäten wohl fühlt und gerne seine Zeit verbringt“, schloss Klann.

Finanziell steht der Verein gut dar. Das berichtete Kassenwart Herbert Pape der Versammlung. Zudem ehrte der Vorstand an dem Abend Mitglieder, die dem TV Oyten seit Jahrzehnten die Treue halten. Dabei wurden auch die im vergangenen Jahr coronabedingt verschobenen Ehrungen nachgeholt.  

Tobias Woelki

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

An der Autobahn 27: Ein Blechpfeil und bei Rot über die Ampel

An der Autobahn 27: Ein Blechpfeil und bei Rot über die Ampel

An der Autobahn 27: Ein Blechpfeil und bei Rot über die Ampel
Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde
„VERbündet“: Werden weiterhin Signale setzen

„VERbündet“: Werden weiterhin Signale setzen

„VERbündet“: Werden weiterhin Signale setzen
„Immer wieder Plastik in Komposttonnen“

„Immer wieder Plastik in Komposttonnen“

„Immer wieder Plastik in Komposttonnen“

Kommentare