Sonnenstrom in großem Stil 

Unternehmen Belectric plant Solarkraftwerk in Schaphusen

+
Der Solarpark Barth V in Mecklenburg-Vorpommern vermittelt beispielhaft einen Eindruck vom Aussehen einer Freiflächenanlage, wie sie das Unternehmen Belectric in Oyten-Schaphusen plant.

Oyten - Energiewende? An Oyten soll's nicht scheitern. Wenn zusätzlich zu allen schon bestehenden Photovoltaik- und Windkraftanlagen das genehmigte neue 240-Meter-Windrad in Tüchten in Betrieb geht, dann – so hat Vize-Verwaltungschef Axel Junge ausgerechnet – wird mit erneuerbaren Energien in der Gemeinde mehr Strom erzeugt als verbraucht. Und erst recht, wenn das süddeutsche Unternehmen Belectric sein geplantes Solarkraftwerk in Oyten verwirklicht hat – eine riesige Photovoltaik-Freiflächenanlage zu ebener Erde.

Solarkraftwerke sind fest montierte Systeme, bei denen die Photovoltaikmodule auf Unterkonstruktionen optimal zur Sonne ausgerichtet werden und so hocheffizient die Lichtenergie in elektrische Energie umwandeln, die ins Stromnetz eingespeist wird.

Das Oytener Solarkraftwerk plant Investor, Bauherr und Betreiber Belectric auf einer nach Junges Worten rund zwei Hektar großen landwirtschaftlichen Fläche hinter der Kläranlage in Schaphusen jenseits der Bahnlinie.

Mit dem Verpächter der Fläche ist sich das Unternehmen offensichtlich einig – jetzt kommt die Gemeinde ins Boot, die für Bau und Betrieb eines solchen Solarparks den Flächennutzungsplan ändern müsste. Die Tendenz ist positiv: „Wir unterstützen das“, sagt Junge aus Sicht der Verwaltung.

Darüber entscheiden werden die gewählten Gemeindepolitiker im Rat. Ihnen stellt sich Belectric mit seiner Projektidee in der Sitzung des Fachausschusses für Umwelt & Gemeindeentwicklung am Mittwoch, 4. Dezember, ab 19.30 Uhr im Rathaussaal in Oyten vor. Entschieden wird dann noch nichts, erstmal steht nur der Vortrag auf der Tagesordnung. Die Sitzung ist für interessierte Zuhörer aus Reihen der Bürger öffentlich.

Belectric ist nach eigenen Angaben „eines der weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und im Bau von Freiflächen-Solarkraftwerken und Energiespeichersystemen“. Unter dem Dach der Belectric Solar & Battery GmbH mit Sitz im fränkischen Kolitzheim operieren Tochterunternehmen in zwölf Ländern für Kunden auf fünf Kontinenten. „Unsere innovativen Energielösungen sind auf die Anforderungen unserer Kunden und in den jeweiligen Klimazonen abgestimmt, um in jedem Land Solarstrom wirtschaftlich attraktiv zu erzeugen“, heißt es in der Unternehmensphilosophie. Zu den Details des geplanten Solarkraftwerks in Oyten waren von der Firma noch keine Auskünfte erhältlich.

Zweiter bedeutsamer Tagesordnungspunkt der öffentlichen Sitzung am Mittwochabend im Rathaussaal ist die Vorstellung der aktuellen und zur finanziellen Förderung bei der Landesnahverkehrsgesellschaft eingereichten Pläne der Gemeinde Oyten für den Bau der Verknüpfungsanlagen rund um den geplanten neuen Bahnhaltepunkt in Sagehorn.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ein Toter und viele Verletzte bei Explosion in Blankenburg

Ein Toter und viele Verletzte bei Explosion in Blankenburg

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Meistgelesene Artikel

Auszug droht: 96-jährige Demenzkranke kann Heimkosten nicht mehr bezahlen

Auszug droht: 96-jährige Demenzkranke kann Heimkosten nicht mehr bezahlen

Oberschule Dörverden: Angebot von Seife bis Tombola

Oberschule Dörverden: Angebot von Seife bis Tombola

„Mehr als ein Fahrradweg“

„Mehr als ein Fahrradweg“

Schwerer Unfall auf der Bremer Straße: 44-Jähriger missachtet Vorfahrt

Schwerer Unfall auf der Bremer Straße: 44-Jähriger missachtet Vorfahrt

Kommentare