Rathaussaal proppevoll

„Oyten hilft“ veranstaltet Begegnungsfest für Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer

Die Qual der Wahl hatten die Gäste am großen Buffet voller selbst gekochter internationaler Leckereien.

Oyten - Tanzen, Speisen, Singen, Spielen – auch wenn Menschen miteinander feiern, zeigt sich die Vielfalt der Kulturen als ein großer Gewinn. Wie am Samstagabend im Oytener Rathaus, das sich an diesem Abend in einen Ort des interkulturellen Austauschs und Miteinanders verwandelte.

Die Qual der Wahl hatten die Gäste am großen Buffet voller selbst gekochter internationaler Leckereien.

Die Integrationsbeauftragte der Gemeinde Oyten, Christa Junge, und ein zehnköpfiges Team ehrenamtlicher Helfer um Hermann Wahlers vom Verein „Oyten hilft“ hatten im Rathaussaal ein Begegnungsfest für Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer in der Flüchtlingsbetreuung organisiert – finanziell unterstützt durch eine Spende des Lions-Clubs Achim. Die Lions hatten im Mai bei einer Oytener Benefizveranstaltung unter dem Motto „Italienische Nacht“ rund 10 000 Euro als Erlös für die Flüchtlingshilfe eingenommen und den Betrag als Spende an „Oyten hilft“ überreicht; an den Verein, der die im alten Aldi-Markt eingerichtete Kleiderkammer betreibt und ehrenamtliche Helfer in der Flüchtlingshilfe unterstützt. Von dem Geld werden unter anderem Deutschunterricht und weitere soziale Projekte für geflüchtete Menschen finanziert – und eben das jüngste Begegnungsfest, das vor allem auch ein Dankeschön für die vielen ehrenamtlichen Aktiven sein sollte.

Begegnungsfeste in Oyten und Ottersberg

Großes Gewusel herrschte am Samstagabend im Rathaussaal. Zu dem Fest erschienen mehrere Hundert Gäste, darunter zahlreiche geflüchtete Menschen, die ihre Heimat in Syrien oder Eritrea verlassen und in Oyten eine neue Heimat gefunden haben. „An sechs verschiedenen Standorten haben Flüchtlinge für das Fest landestypische Speisen gekocht. Unter anderem stellte die Pflegeeinrichtung Lueßen ihre Großküche dafür zur Verfügung. Beim Kochen hatten alle viel Spaß“, berichtete Bürgermeister Manfred Cordes. So gab es an diesem Abend viel und gut zu essen, angerichtet als Buffet. Ebenso international war das Musikprogramm mit Beiträgen von Fischerhuder Folk bis zu afrikanischen Trommelrhythmen. Zum Festauftakt hatten Christa Junge und Bürgermeister Manfred Cordes sowie Hermann Wahlers auf Plattdeutsch und mehrere Flüchtlinge in ihrer Landessprache die zahlreichen Gäste begrüßt und herzlich willkommen geheißen. 

woe

Mehr zum Thema:

Istanbul: 38 Tote und viele Verletzte

Istanbul: 38 Tote und viele Verletzte

Luftangriffe vertreiben IS wieder aus Palmyra

Luftangriffe vertreiben IS wieder aus Palmyra

Terror in Istanbul: Zahl der Todesopfer steigt auf 38

Terror in Istanbul: Zahl der Todesopfer steigt auf 38

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Meistgelesene Artikel

Eine besondere Atmosphäre

Eine besondere Atmosphäre

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Einfach abgestellt und abgehauen?

Einfach abgestellt und abgehauen?

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Kommentare