Neue Räume für gute Schule

Richtfest für Anbau der Grundschule Oyten

Bürgermeisterin Sandra Röse und Schulleiterin Elke Pawellek (rechts) begutachten den Rohbau.
+
Mehr Platz für die Schüler schafft der Anbau an der Grundschule Oyten. Bürgermeisterin Sandra Röse und Schulleiterin Elke Pawellek (rechts) begutachten den Rohbau.

Oyten – An der Grundschule Oyten wurde am Dienstagvormittag Richtfest gefeiert. Allerdings in deutlich abgespeckter Corona-Version – ohne Richtkranz und ohne Hochprozentiges.

In reduzierter Form würdigte die Gemeinde, allen voran Bürgermeisterin Sandra Röse, den Baufortschritt an dem 320 Quadratmeter großen Anbau, der sich nach anfänglichen Verzögerungen nun auf der Zielgeraden befindet. Bei dem nicht ganz so feierlichen Richtfest waren auch Bauamtsleiterin Sabine Müller, deren Mitarbeiter Kay Böning, Architekt Klaus Ciellas, Rektorin Elke Pawellek sowie eine Grundschulklasse anwesend.

Nach dem obligatorischen Richtspruch der Handwerker ergriff Röse das Wort. „Wie gelingt gute Schule?“, fragte die Bürgermeisterin. „Motivierte Lehrer, ein gutes Lernklima, Werte, Plan und Struktur, Gerechtigkeit, Kreativität, Wertschätzung, Wissen und noch vieles mehr – aber eben auch das richtige räumliche Umfeld.“ Letzteres liege in der Zuständigkeit der Gemeinde „und ich freue mich zu sehen, dass Ihre und unsere Geduld sich ausgezahlt hat“.

Mit ein Grund für den Anbau ist der Anspruch der Eltern auf Ganztagsbeschulung ihrer Kinder, aber auch die steigenden Schülerzahlen als Resultat geburtenstarker Jahrgänge. Seit 2010/11 ist die Grundschule Oyten eine Offene Ganztagsschule. Erste Schritte zum Anbau im Jahr 2018 waren eine Machbarkeitsstudie und die Baugenehmigung. 2019 ging die Gemeinde in die Planungsphase, im Herbst 2020 war Baubeginn.

„Der ursprünglich gewünschte Zeitplan war nicht einzuhalten“, räumte Röse ein. 2019 habe die Politik Kostensteigerungen genehmigen müssen. Die Baukosten stiegen von ursprünglich 695 000 Euro auf 875 000 Euro und nun 930 000 Euro. „Zum Glück kamen danach keine weiteren Hiobsbotschaften“, so Röse. Der dann erhöhte Kostenrahmen wurde „dankenswerterweise“ einigermaßen eingehalten. „Und wir können von Glück reden, dass wir jetzt schon so weit sind, denn die aktuellen Entwicklungen im Bausektor sind sehr besorgniserregend“, bemerkte Röse.

Durch den Anbau erhält die Bildungsstätte eine zusätzliche Fläche von 320 Quadratmetern. Die neuen Räume verteilen sich auf zwei Stockwerke und beinhalten zwei Klassenräume mit jeweils einem Differenzierungsraum, einen Besprechungsraum für die Lehrer sowie Abstellräume. Im Sinne der Barrierefreiheit erhält der Anbau eine Aufzugsanlage. Der neue Trakt umfasst zudem sanitäre Anlagen und einen Umkleideraum für das Küchenpersonal der schuleigenen Mensa.

Mit der Fertigstellung des Anbaus rechnet die Gemeinde Oyten im Oktober 2021. Dafür sind Röse zufolge bis auf Maler-, Bodenbelag- und Fliesenarbeiten alle Gewerke beauftragt.

Eine weitere Neuerung, die an der Grundschule Oyten zeitnah ansteht, aber nicht zum Bauvorhaben gehört, ist die Sanierung der Aula, die auch als Schulmensa dient. Folgende Maßnahmen sind für die Sommerferien eingeplant: eine neue Akustikdecke einschließlich Wärmedämmarbeiten, neue Beleuchtung, neue Bühnentechnik, Maler- und Bodenbelagsarbeiten, Sanierung des Flachdachs und der Einbau einer Kühlzelle für die Küche.

Für die Sanierung der Grundschulaula hat die Verwaltung Kosten in Höhe von 120 000 Euro veranschlagt, allerdings seien noch keine Aufträge vergeben.

Ein Lob ging an den Oytener Architekten Klaus Ciellas, der den Anbau nach den Vorstellungen von Schulleiterin Elke Pawellek umgesetzt habe. Pawellek bedankte sich bei den Handwerkern, „die so geduldig mit den Kindern waren“. Viele hätten die Baustelle interessiert beobachtet und Fragen gestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Meistgelesene Artikel

Die Nerven im Wolfcenter in Dörverden liegen blank: „Das ist ein Sterben auf Raten“

Die Nerven im Wolfcenter in Dörverden liegen blank: „Das ist ein Sterben auf Raten“

Die Nerven im Wolfcenter in Dörverden liegen blank: „Das ist ein Sterben auf Raten“
Nur wenige Gäste sitzen in Achim draußen vor Lokalen

Nur wenige Gäste sitzen in Achim draußen vor Lokalen

Nur wenige Gäste sitzen in Achim draußen vor Lokalen

Kommentare