Geburt live hinter einer Glasscheibe verfolgen

„Piepshow“ bei der Kükenausstellung fasziniert zahlreiche Besucher

+

Oyten - Wie spannend, das Wunder der Geburt live hinter einer Glasscheibe zu verfolgen: Zahlreiche Kinderaugen schauten in die Brutstation, als sich ein Araucana-Küken kraftvoll aus der Eischale pellte und nach dieser Anstrengung erstmal ein paar Minuten verschnaufen musste.

Fasziniert verfolgten die Besucher der Kükenschau, zu der der Rassegeflügelzuchtverein Oyten am Sonntag in die Schützenhalle Mühlentor eingeladen hatte, die „Piepshow“ der Küken, die in der Brutstation bei 38 Grad Celsius aus dem Ei schlüpften. „Die Ausstellung war ein voller Erfolg“, befand Vereinsvorsitzender Helmut Cordes (rechts) im Anschluss, „der Besuch war enorm.

Zeitweise standen die Leute dicht gedrängt vor den beiden Brutmaschinen, um den Zuchtnachwuchs unserer Hühner und Enten zu besichtigen.“ Die Oytener Rassegeflügelzüchter präsentierten in ihrer Ausstellung insgesamt 18 Rassen mit 250 Jungtieren und Eiern. Gezeigt wurden Hühner, Zwerghühner, Tauben, Enten, Gänse und Wachteln.

Neben der Verkaufsausstellung veranstaltete der gastgebende Verein eine Eierschau. Ermittelt wurden die schönsten Hühnereier, bewertet von einer Jury nach diversen Kriterien wie Farbe, Sauberkeit und Gleichmäßigkeit. Die Eierschau gewann Elias Fiedler mit goldfarbigen Zwerg-Italienern. Zugleich war die Kükenschau auch ein Züchtertreffen, bei dem sich die Züchter aus der Region austauschen konnten.

Mehr zum Thema:

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Bruxismus: Zähneknirschen ist oft Ventil für Stress

Bruxismus: Zähneknirschen ist oft Ventil für Stress

Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik

Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik

Schön am Kern vorbei: Mango schneiden

Schön am Kern vorbei: Mango schneiden

Meistgelesene Artikel

Eingeweihte verraten Verdener Geheimnisse

Eingeweihte verraten Verdener Geheimnisse

Prügelei unter Jugendlichen ruft Polizei auf den Plan

Prügelei unter Jugendlichen ruft Polizei auf den Plan

Nach 60 Jahren in neuen Räumen – ohne Zelle

Nach 60 Jahren in neuen Räumen – ohne Zelle

15.000 Euro für das Kinderhospiz in Syke

15.000 Euro für das Kinderhospiz in Syke

Kommentare