Oyten feiert sein Sommerfest

Petrus hat ein Einsehen und lässt die Sonne scheinen

Bungeetrampolin – ein unglaublicher Spaß für Kinder. Das war Beim Sommerfest in Oyten nicht anders.

Oyten - „Heute Morgen haben wir die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. Der Regen wollte nicht aufhören. Aber dann kam wie durch ein Wunder die Sonne durch und das schöne Wetter hat sich gehalten“, freute sich eine Mutter, deren kleiner Sohn bei den Judoka des TV Oyten auf seine Vorführung beim Sommerfest der Vereinigung der Selbstständigen (VdS) Oyten wartete.

In ihren weißen Kampfanzügen und barfuß zogen die kleinen und größeren Sportler jede Aufmerksamkeit auf sich. Ein Blickfang waren auch kleine Kinder, die sich im Animal Riding versuchten. Ponys und sogar ein Tiger aus Plüsch, versehen mit einer speziellen Mechanik simulierten die natürlichen Bewegungen der Tiere, auf die Kinder mit großer Begeisterung ritten. „Es ist für die Kids nicht nur lustig, sondern fördert auch die motorische Entwicklung. Muskeln der Arme, Beine und des Bauches werden stimuliert“, erklärte Thomas Rosin von Sporty’s mobilem Reiterhof aus Ottersberg. Nostalgische Karussells waren ebenfalls der Renner.

Bungeetrampolin – ein unglaublicher Spaß für Kinder. Das war Beim Sommerfest in Oyten nicht anders.

Wurden am Morgen noch Regenzeug und Gummistiefel für einen Rundgang über die Festmeile bereitgelegt, waren gegen 15 Uhr T-Shirts und Flip-Flops angesagt. Trotz 20 Grad und Sonnenschein waren Schmalzkuchen sehr gefragt. „Die gehören bei einem Rummel einfach dazu, verriet eine ältere Dame aus Bassen und ließ sich eine Extra-Portion für ihren Enkel einpacken.

Stände mit Blumen, Honig und anderen Bienenprodukten, frische Säfte, Smoothies in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen und natürlich Eis ließen die Kassen der Budenbetreiber klingeln. Ortsansässige Autohändler hatten ihre neuesten Modelle platziert, und während Mütter und Kinder sich beim Hippodrom mit Ponys und Kleinpferden vergnügten, saßen die Väter schon mal in ihrem Traumwagen Probe.

Für Oytens Vereine und Verbände gehört es inzwischen zum guten Ton, beim traditionellen Sommerfest dabei zu sein. Sie komplettierten die Anzahl von mehr als 60 Ständen und repräsentierten den Ort mit seinen vielschichtigen Angeboten.

Ein echter Hingucker waren die jungen Judoka des TV Oyten mit ihren Vorführungen.

Selbstverständlich hatten auch die Geschäfte geöffnet, so dass ein entspanntes Shopping möglich war. Flohmarktfans feilschten nach Herzenslust auf Ständen in der Schulstraße und den Parkplätzen hinter den Geschäften. „Ich war gestern Abend lange auf der Party mit der Band Larry and the Handjive in Bitters Garten. Es war toll. Wir haben getanzt und uns hervorragend unterhalten. Eigentlich wollte ich ja durchmachen, aber dann habe ich doch noch drei Stunden geschlafen bis zum Standaufbau“, verriet eine Händlerin aus Schaphusen.

Während es in der für den Durchgangsverkehr gesperrten Hauptstraße brummte, stand der Flohmarkt in der Dorfstraße zugunsten von „Ärzte ohne Grenzen“ dem Trubel nichts nach. Die Organisatoren Anne Klein und Jens Haase zeigten sich wie jedes Jahr mit der Resonanz sehr zufrieden.

Blech um Blech, 24 Stück insgesamt, wurden beim Heimatverein gebacken. Mehr geht nicht.

Ruhig und gemütlich ging es am Heimathaus zu. Das Backteam hatte 24 Bleche leckeren Butterkuchen gebacken und kam der Nachfrage gerade mal eben so hinterher. Zu duftendem Kaffee und Live-Musik von „De Thüners“ ließen sich die Besucher den Kuchen auf der Diele und im Garten schmecken. „24 Bleche, mehr geht nicht. Dann stoßen wir an unsere Grenzen. Wenn alle, dann alle“, meinte Heimatvereinsvorsitzender Werner Gerken.  - kr

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Stadt will Teil der Liekenfläche kaufen

Stadt will Teil der Liekenfläche kaufen

Kreativ und international

Kreativ und international

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Kommentare