1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Oyten

Oytener Feuerwehrnachwuchs pickt 1670 Kilo Müll aus der Landschaft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Petra Holthusen

Kommentare

Säckeweise Müll hat der Oytener Feuerwehrnachwuchs eingesammelt
Säckeweise Müll hat der Oytener Feuerwehrnachwuchs eingesammelt. © Feuerwehr Oyten

Oyten – 1670 Kilogramm Müll und Unrat haben Mitglieder der Jugendfeuerwehr Oyten zusammen mit erwachsenen Unterstützern beim Aktionstag der niedersächsischen Jugendfeuerwehren an Wegesrändern in ihrer Gemeinde aus der Landschaft gepickt und für die Entsorgung auf einen Anhänger geladen. Das berichtet Tobias Schone, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Oyten.

An dem landesweiten Aktionstag waren die Oytener mit 13 Nachwuchsbrandschützern und acht Betreuern im Einsatz für eine saubere Landschaft. Zudem schlossen sich laut Schone zehn Bürgerinnen und Bürger, darunter Vertreter der Grünen, der Müllsammelaktion an.

Ausgestattet mit Abfallsäcken und Greifzangen ging es vom Feuerwehrhaus an der alten Hauptstraße zur Ortsmitte und weiter entlang des Oyterdamms in Richtung Bremen. „Ganz nebenbei wurde indirekt möglicherweise einer Diebesbande das Handwerk gelegt“, schildert der Feuerwehrsprecher. Die Müllsammler fanden nämlich in einem Gebüsch eine Brechstange, einen Bolzenschneider sowie Zubehör für ein Brennschneidegerät. Und bei diesem Fund übernahm die vorsorglich informierte Polizei den Abtransport.

Zur Stärkung nach der erfolgreichen Sammelaktion wurde am Oytener Feuerwehrhaus noch der Grill angeheizt. „Bei leckeren Würstchen haben die Jugendlichen beschlossen, die Aktion zu wiederholen, um Oyten sauberer zu machen“, so Schone.

Auch interessant

Kommentare